Frankfurt – Keflavik 10/2016 Saga Class

Die Saga Class Business Class von Icelandair

img_0804

 

Unser Flug nach Island ging wieder vom Frankfurter Flughafen Terminal 2 aus. Wir waren dieses mal etwas später am Check In. Der Flug ging in Business Class von Icelandair nach Island.

 

 

Bid Up und Check In

Da wir im Vorfeld wieder beim Bid Up von Icelandair mitgemacht haben, ersteigerten wir den Hinflug in der Saga Class. Diese beinhaltet einen Lounge besuch, Sitzplätze in der Business Class und somit auch mehr Freigepäck.

Der Check In verlief sehr schnell und der Mitarbeiter war sehr freundlich. Er erklärte uns den zur Air France Lounge, über die ich in diesem Artikel schon berichtet habe.

img_0807

 

Das Boarding und unsere Sitzplätze ganz vorne

Nach dem Besuch der Lounge gingen wir relativ zeitnah zum Boarding. Der Flieger stand auch an einem Gate und nicht an einer Busparkposition. Das Boarding begann etwas später als geplant.

Nach kurzer Wartezeit konnten wir das Flugzeug betreten und auf unsere Plätze 4 D/F gehen.

 

img_0810

Die Boeing 757-200 hatte auch schon die neuen Sitze bekommen und das neue IFE, welches ich euch u.a. in diesem Artikel komplett vorgestellt habe.

Leider schien es mir so, als ob die Crew nicht wirklich vorbereitet gewesen ist, da weder eine Decke noch eine Flasche Wasser am Sitz bereit stand. Das war auf unseren anderen Flügen bisher immer der Fall.

Icelandair bietet als einzige Airline der Welt bisher Gate-to-Gate WifI an. Somit hat man ununterbrochen Internet, sobald man die Maschine betritt. In der Saga Class ist dieser Service kostenlos. Alle anderen Klassen müssen für den Service bezahlen.

 

Der Service in der Saga Class – Business Class von Icelandair

img_0811

 

Nach dem wir Platz genommen hatten, wurden uns direkt heiße Tücher und

 

img_0819

 

eine Packung Brezeln als Snack gereicht.

 

img_0816

 

Der Start erfolgte trotz des späteren Boardings fast pünktlich. Kraftvoll wie die 757 nunmal ist, hoben wir in den Frankfurter Himmel ab.

Kurz nach dem Start wurde auch das Essen vorbereitet und nach erreichen der Reisehöhe wurde auch schon direkt serviert.

Uns wurde Fishstew, ein Eintopf isländischer Art, gereicht inkl isländischem Brot mit Butter und einem Dessert.

Geschmacklich war es sehr gut, aber nicht so gut, wie auf dem letzten Flug, den wir im Januar hatten.

img_0822

 

Zum Service muss man sagen, dass die Flugbegleiterinnen einen hervorragenden Job gemacht haben. Uns wurden entweder immer neue Getränke angeboten, oder sie kamen sofort an, wenn man den unliebsamen roten Kopf gedrückt hat und erfüllten einem jeden Wunsch.

 

img_0835

 

Über der Nordsee hatten wir ein schönes Spiel zwischen Sonne, Wolken und Meer, welches für Fotoaufnahmen wirklich hervorragend geeignet was. Ein sehr toller Anblick.

 

img_0832

 

Kommen wir noch kurz zur Bordtoilette.

Diese ist in der Boeing wirklich sehr sehr klein. Mit meiner Körpergröße von 1.90m kann man sich kaum drehen und wenden.

Aber es war während des gesamten Fluges sauber.

 

 

 

img_0821

 

img_0820
Während des gesamten Fluges wurde uns eine LED Nordlichtshow geboten. Diese sind wohl mittlerweile in allen 757 der Flotte eingebaut worden.

 

img_0841

 

Nach knapp 3 1/2 Stunden Flugzeit erreichten wir den Flughafen Keflavik pünktlich.

Die Verspätung, die wir noch in Frankfurt hatten, wurde also vom Piloten gut eingeholt.

 

img_0860

 

img_0866

 

Wir landeten auch das erstmal nicht vom Meer aus auf dem Flughafen, sondern landeten auf einer anderen Landebahn. Dieser Landeanflug bot uns schöne Eindrücke über den Süden von Island und auch die blaue Lagune und Grindavik waren am Horizon für uns sichtbar.

 

img_0864

 

Der Flug war sehr angenehm, der Service wie immer klasse und freundlich.

Wir können jedem Icelandair wärmstens empfehlen, vor allem wenn man Island einmal kennenlernen will, dann bietet das Paket Superdeal, buchbar über http://www.icelandair.de, das richtige Preisleistungsverhältnis.

 

img_0869

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.