Sofia – München 01/17 Economy Class

Mit der Lufthansa Economy – Sofia – München

 

Mein Rückflug von Bulgarien nach Hause führte mich mit der Lufthansa von Sofia erst einmal nach München. Sofia – München

 


Und mein Flieger für diesen Tag war ein Airbus A321. Ich habe im Vorfeld mal ein wenig geguckt, wie oft das Fluggerät gewechselt wurde. Zuerst war es ein A320, dann ein A320 mit Sharklets, dann eine A319 und zum Schluss der A321.

 

 

Das Boarding und Sitzplatz

Das sollte sich für mich aber noch als sehr positiv herausstellen. Das Boarding verlief reibungslos. Zuerst die Business Class und die Statusmitglieder der StarAlliance, dann wir.

An Bord wurden wir sehr freundlich und herzlich empfangen. Die Stewardessen waren äußerst nett.

Nach Gruppen war nicht notwendig, da der Flieger nur gut 70% ausgelastet war.

 

 

So war mein Mittelsatz frei und ich konnte wirklich angenehm sitzen und den Platz genießen. Fast alle Mittelsitze blieben auf diesem Flug frei.

 

 

Der Sitzabstand fühlte sich auf meinem Sitz sehr beengt an, dass hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Mein Platz war der Sitz 8F.

 

Ein Blick in die relativ leere Kabine. Es sollte sich auch nicht viel weiter füllen

 

 

Hinter meinem Sitzplatz befand sich aufgrund des Notaustiegs kein Sitz, so konnte ich den Sitz zurücklehnen und musste auf keinen Rücksicht nehmen. Wobei man den Sitz nicht wirklich weit neigen kann.

 

 

Das Boarding verlief unkompliziert und die Maschine war sehr schnell besetzt. Und so rollten wir pünktlich vom Gate zur Startbahn.

 

 

Der Start verlief ohne Wartezeiten auch sehr ruhig. Kein Gewackel, einfach nur angenehm. Unsere Flugzeit sollte 1:50h betragen.

 

 

Man konnte nach dem Start die Randbezirke von Sofia noch begutachten und

 

 

einen herrlichen Blick auf das Gebirge im Norden von Bulgarien werfen. Ein wirklich schöner Anblick von oben.

 

 

 

Service on Bord

 

Kurz nach dem Start reichte man uns den Snack, den es während des Fluges gab.

Zur Auswahl stand ein Sandwich. Entweder mit Truthahn oder Käse.

 

 

Nicht wirklich viel für 2 Stunden, aber es war sehr lecker und bei anderen Airlines gibt es nichts mehr kostenfrei.

 

 

Ebenfalls wurde Getränke gereicht. Hier gab es alles, was man sich wünscht auf einem Flug. Kaffee und Tee, sowie Säfte, Softdrinks, Bier und Wein. Und das auch alles kostenfrei.

Für mich gab es einen Kaffee und Orangensaft.

 

 

Der Flug war sehr ruhig und so konnte ich ein kurzes Nickerchen nach dem Essen machen. Und dann ging es auch schon in den Sinkflug. München war auch nicht mehr weit.

 

Durch eine dicke Wolkendecke ging es in den Landeanflug. Hier wurde es kurz ein wenig holprig, aber alles noch im Rahmen.

 

 

Und da waren wir dann. München Flughafen. Wir rollten bis zum Terminal 2 und da zum neuen Satelliten, der extra für die Lufthansa und ihre Partner gebaut wurde.

Wie in der Presse mehrfach zu lesen war, zieht hier bald Etihad mit ein.

 

 

Ich hatte nun knapp 60 Minuten zum Umstieg und war gespannt, ob das mit der Zeit und der Entfernung alles so passt. Ich war aber guter Dinge.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.