Flug in die Arktis. Mit SAS von Tromsø nach Spitzbergen

Nach einem Tag in Tromsø führte unser Weg noch weiter in den Norden. Zum nördlichsten Linienflughafen der Welt. Dem Flughafen von Spitzbergen – Longyearbyen Airport 78° N. Unser Flug in die Arktis. Mit SAS von Tromsø nach Spitzbergen.

Der Check In für den Flug in die Arktis. Mit SAS von Tromsø nach Spitzbergen

Der Check In war auch hier mit SAS relativ entspannt. Das lag nicht nur an dem sehr kleinen Flughafen, sondern auch daran, dass wir bereits online eingecheckt hatten und dadurch nur noch das Gepacklabel ausdrucken mussten.

Das ging wieder an einem der zahlreichen Selfdesk innerhalb von wenigen Minuten Dann mussten wir nur noch das Gepäck zum Gepäckschalter bringen. Auch hier macht man nun alles selber.

Ein paar Tasten am Display drücken, Koffer platzieren, Einscannen – und der Koffer ist weg. Dann ging es noch durch die Sicherheitskontrolle. Das war innerhalb von zwei Minuten erledigt.

Da wir auf ein Upgrade geboten hatten und das auch angenommen wurde, konnten wir in Tromsø Flughafen in die SAS Café Lounge. 

Darüber haben wir auch schon einmal berichtet:

Das Boarding und die Kabine für Flug in die Arktis. Mit SAS von Tromsø nach Spitzbergen

Für das Boarding muss man zuerst noch durch die Passkontrolle. Das liegt daran, dass Spitzbergen zwar unter norwegischer Regierungsgewalt liegt, aber dennoch Eigenständig ist.

Das Boarding erfolgte dann zu Fuß über den Flughafen zum Flugzeug.

Die Maschine hat auch eine neue Kabine bekommen und so hatten wir die gleichen Sitze, wie auf unserem Flug von Oslo nach Tromsø. Das Raumgefühl hier in der Reihe 7 war sehr gut. Und das Gute an den Vordersitzen war, wir hatten auch einen USB Slot. Leider hab ich den Sitz an sich vergessen zu fotografieren.

Der wurde leider nur erst auf Reisehöhe angeschaltet. Der Sinn davon erschließt sich mir noch nicht ganz.

Wir hatten Glück und der Sitzplatz am Gang war für diesen Flug frei. So hatten wir etwas mehr Platz. Allgemein war die Maschine nicht ganz ausgelastet.

Der Service für den Flug in die Arktis. Mit SAS von Tromsø nach Spitzbergen

Ok, da war sie wieder. Die Polarrolle. Mit Käse und Schinken. Sie ist ja wirklich lecker, aber es reicht dann nach ein paar mal. Da könnte man wenigstens eine andere Alternative anbieten. Und damit mein ich nicht Nüsse oder einen Schokoriegel, wie es angeboten wird.

Für die Getränkewahl stand wieder alles zur Verfügung. Alkoholisch und Softdrinks, Kaffee und Tee. Für einen kurzen Flug eine gute Auswahl.

Der Flug in die Arktis. Mit SAS von Tromsø nach Spitzbergen

Wir flogen also in die Arktis. Spitzbergen war unser Ziel und zu dieser Jahreszeit ist auch schon die Polarnacht in diesen Breitengraden eingezogen. Das heißt die Sonne kommt nicht mehr über den Horizont. Es bleibt 24 Stunden dunkel.

Das merkte man auch im Flug. Mit einem schönen Sonnenuntergang verabschieden wir uns für die nächsten Tage von der Sonne.

Leider war auch hier alles wolkenverhangen. Das sollte sich nur kurz vor der Landung ändern. 

Ganz kurz.

Der Pilot kündigte kurz vor der Landung einen etwas stärkeren Wind an und eine rutschige Landebahn. Aber gekonnt brachte man uns sicher auf die Landebahn.

Da waren wir nun. Spitzbergen. Longyearbyen Airport.

Willkommen in der Arktis. 78° Nord.

Hits: 49

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!