In der Icelandair Business Class nach Frankfurt

Rückflug in der Saga Class Icelandair Business Class

Der Rückflug von Island, Keflavik, nach Frankfurt geht leider sehr früh morgens.
So muss man sich den FlyBus bzw. die Abholung sehr früh bestellen. So wurden wir bereits um 04:00 Uhr vom Hotel abgeholt, wobei hier sicher auch 4:30 Uhr gereicht hätte, und zum Busterminal gebracht, wo wir nur kurz umsteigen mussten.
Der Rückflug wurde auch upgegraded und diesmal wirklich als Schnäppchen. Da haben wir mal Glück gehabt. So ging es für uns in der Icelandair Business Class nach Frankfurt zurück.

Der Check In

Island16 045

Das Einchecken ist für alle Klassen unkompliziert und geht schnell. Die Schalter waren alle besetzt und es musste wirklich keiner warten.

 

So konnten wir zügig zur Sicherheitskontrolle gehen, wo wir diesmal etwas Pech mit zwei mies gelaunten Menschen hatten (übrigens die ersten unfreundlichen Isländer, die uns begegnet sind). Es war wohl zu früh für den morgentlichen Gruß und eine normale Ansprache. Aber das war nun die absolute Ausnahme.  Und da gab es dann auch einen „:-(“ im Bewertungsdrücker.

Island16 044

Der Duty Free Shop besserte dann unsere Laune und wir konnten noch etwas shoppen.

Gemessen an der Fläche der Haupthalle ist der Duty Free Shop sehr riesig und bietet alles, was man auch auf Großflughäfen bekommen kann. Und dazu noch isländische Spezialitäten.

Island16 043

Island16 042

Island16 041

Island16 040

Ansonsten bietet die Wartehalle noch genug für den Gaumen, ein paar weitere Geschäfte, wie z.B. 66north, ein Blue Lagoon Shop und ein Geschenkeladen.

 

Kleiner Tipp zum Souvenir shoppen auf Island

Übrigens: in dem Gift-Store bekommt man alle typischen Mitbringsel, die am Flughafen wesentlich günstiger sind als in den Puffin Stores in Reyjkavik. Die gilt auch für die Produkte im Blue Lagoon Shop. Diese Feststellung machten wir natürlich erst am Flughafen 😉  Alkohol, der in Island eh sehr teuer ist, sollte man auch eher am Flughafen kaufen, wo er wegen der Steuer bis zu 40% günstiger ist. Diesen Tipp haben wir in der Dillon Bar von einem netten Isländer erhalten, mit dem wir bei einem Bier ins Gespräch kamen.

 

Island16 039

Island16 038

Island16 037

Island16 036

Die Gates befinden sich alle hinter der Haupthalle, an einem großen langen T-förmigen Finger.

Island16 035

Wir durften noch im Vorfeld die Saga Lounge nutzen. Den Bericht über die Lounge findet man HIER.

Island16 033

Boarding

Wir mussten zum Gate 8B, welches leider eine Parkposition ohne Finger und somit Bus fahren bedeutete.

Island16 023

Island16 022

Das schöne daran war, dass wir die Hekla Aurora einmal Live sehen durften. Die Hekla Aurora hat einen besonderen Anstrich erhalten, nämlich den Nordlicht Look.

Island16 021

Island16 020

Unser Flugzeug, die Magni, hat auch eine Besonderheit. Es ist das einzige Flugzeug, welches in komplett weiß gehalten ist. Alle anderen haben einen blauen Bauch.

Island16 019

Island16 018

Sitzplätze und Service

Unsere Sitzplätze waren 3 D/F und waren auch die neue Generation, also neu bezogen und neues IFE.
Über das IFE habe ich beim Hinflug ausführlich berichtet.

Island16 016

Auch hier standen wieder 2 Flaschen Icelandic Glacial Wasser am Platz und wir bekamen einen natürlichen Energie Shot, mit Ingwer, Apfel, Mango und Spinat, serviert.

Island16 015

Kurz nach dem Start über das noch dunkle Island wurde uns das Essen gereicht.

Ich hatte für mich im Vorfeld etwas online bestellt. Ich war gespannt, ob das funktioniert.

Island16 008

Meine Frau bekam Rührei mit grünem Spargel und Mini Paprika, gebratene Chorizo, sowie Brötchen, Butter und einem Joghurt inkl. zusätzlichen Müsli serviert. Dazu ab es Orangensaft und Kaffee.

Alles nett angerichtet und geschmacklich auch sehr gut.

Island16 007

Und was war mit meinem Essen? Ich bekam isländisches Lamm. Als Sonderbestellung und es wurde mir Medium Rare serviert.

Das Lamm war einfach klasse, perfekter Grillzustand und geschmacklich ein Traum. Dazu gab es Kartoffeln und Möhren, sowie auch den Joghurt mit Müsli, der übrigens richtig gut schmeckte.

Island16 003

Der Flug war so angenehm und die Filme haben mich  an diesem Morgen nicht sonderlich interessiert, sodass ich unsere Fotos durchsehen konnte und ein wenig online tätig werden konnte.

Island16 002

Am Flughafen Frankfurt ging diesmal auch alles normal. Die Koffer dauern leider hier einfach extrem lange und kamen durchnässt an. Leider hatte hier der Priority Status der Koffer keinen Menschen interessiert. Sehr schade und ein absoluter Minuspunkt am Frankfurter Flughafen.

Das macht den Gesamteindruck aber nicht kaputt. Eine tolle kleine Airline, mit der wir wirklich sehr gerne fliegen.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.