Singapore nach Frankfurt in der Economy Class Boeing 777

Mit Singapore Airlines nach Frankfurt – Singapore nach Frankfurt in der Economy Class Boeing 777

 

Der Rückflug wurde etwas stressiger für uns, da unser Flug von Phuket nach Singapore etwas verspätet ging und wir nur 1 Stunde Aufenthalt in Singapur planmäßig hatten.

Also wurden wir von den Damen des Flughafens, die uns den Weg zeigten, vom Terminal 1 zum Terminal 3 gescheucht.

Eigentlich war es sehr lustig anzusehen, wie ca, 100 Paxe durch den Flughafen hetzen, angeführt von einer zierlichen Dame, die auf ihren Stöckelschuhen schneller war als wir alle. Und trotzdem immer freundlich.

 

 

Die Boeing 777

Endlich angekommen nahmen wir unsere Plätze ein.
Wir hatten den Mittagsflug von SIA und sind somit mit einer Boeing 777-300ER zurück geflogen.

Es war sehr interessant erst durch die First Class und dann die Business Class zu laufen.
So würde ich auch gerne einmal fliegen.

 

XL Sitzplätze am Notausgang – Genial für große Menschen

Ich hatte im Vorfeld Sitze am Notausgang reserviert, die kurz hinter der Business Class lagen.
Die Kosten pro Sitz lagen bei ca. 40€ für den Flug.

IPhone Backup 2839

 

Die Beinfreiheit war natürlich außerordentlich. Für eine Flugzeit von knapp 12 Stunden ist der Preis von 40€ absolut ok. Wenn man bedenkt, dass das von manchen Airlines auf der Kurzstrecke verlangt wird.

 

Kleiner Kritikpunkt – XL Sitze

Was mich aber während des gesamten Fluges gestört hat, waren Paxe, die sich vor mir aufhielten, ihre Beine vertreten wollten und sich lautstark unterhielten.

Wenn man nur einen Film guckt ist das auch nicht so wild, jedoch mitten in der Nacht, wenn das halbe Flugzeug schlafen will, kommt das nicht so gut.
Aber nach einer kurzen Aufforderung, doch bitte die Unterhaltung an ihrem Platz fortzuführen, hielt sich dies im weiteren Verlauf des Fluges in Grenzen.

 

 

Der Service von Singapore Airlines

Das Essen war wiedermal sehr lecker und gut angerichtet.

IPhone Backup 2837

IPhone Backup 2838

Leider habe ich auf diesem Flug kaum Bilder gemacht. Damals haben wir natürlich noch nicht auf die ganzen Einzelheiten geachtet. Der Flug war auch ein Nachtflug und den nutzten wir, um ein wenig Schlaf zu bekommen.

Was aber noch zu den Sitzen zu sagen ist.

Da es Notausstiegsitze waren, konnte man die Lehnen in der Mitte nicht hochklappen.
Wir saßen zu zweit vorne und hatten den 3. Sitz frei, aber wirklich nutzen konnten wir ihn dadurch dann leider nicht.

Der Service war wie beim Hinflug sehr gut und freundlich. Der Flug an sich war sehr ruhig und angenehm.

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.