Doha – Frankfurt Business Class im A350 02/17

Doha für 1 Nacht am Flughafen und dann zurück

Ich hatte diese grandiose Idee, an dem einen Tag von Paris nach Doha zu fliegen und dann am nächsten Tag wieder zurück nach Frankfurt. Im neuen A350 von Qatar also zurück heim.

Einfach weil ich Fliegen liebe und mir der Flug günstig angeboten wurde.

Im Nachgang war es einfach nur, naja, zu anstrengend. Man hätte eine bzw. 2 Nächte in Doha verweilen sollen, dann wäre es definitiv angenehmer gewesen.

Nach also knapp 4 Stunden Schlaf in der Al Mourjan Lounge von Qatar Airways fing das Boarding dann fast pünktlich an. Gut, ich hatte noch Zeit ein paar Schnappschüsse anderer Flieger zu machen, bevor es wirklich los ging.

 

Der A350

Aber das war der A350 von Airbus, bereit mich nach Hause zu fliegen.

 

 

Dieses mal hatte ich einen Sitzplatz 7K hinter dem kleinen Barbereich reserviert, mit einem tollen Blick auf Turbine und Flügel.

 

Der Sitz war wieder sehr bequem und großzügig geschnitten. Das Amenity Kit lag am Sitz schon bereit. Es handelte sich hier um das Modell, was ich in anderen Berichten schon vorgestellt hatte. Nur das Design der Tasche änderte sich leicht.

 


Als PreFlight Drink wählte ich Lemongras und ein heißes Tuch.

 

Um 07:00 Uhr war extrem viel los auf dem Flughafen in Doha. So zählte ich alleine 7 Dreamliner, 5 A330, 1 A380, 1 A340-600 und 2 Boeing 777-300ER die in der Zeit ich auf meinem Platz saß, zur Startbahn rollten und in alle Himmelsrichtungen aufbrachen.

 


Dann ging es für unseren Flieger auf die Startbahn und ich konnte mich noch einmal von Doha verabschieden. Mein Blick vom Fenster aus war auf den Flughafen gerichtet und so konnte ich dem Treiben weiter zu sehen.

 

 

Während bzw vor dem Start wurde Innen das schöne braune Licht angeschaltet, was bis zur Reisehöhe auch anblies, bevor die Lichter gedämmt wurden.

 

 

Ich schoss noch ein paar Bilder während des Aufstiegs bevor ich mir noch etwas Schlaf gönnte. War wohl doch einfach zu wenig.

 

 

 

Der Service von Qatar im A350

Nach gut 2 Stunden Schlaf wachte ich erholt au und direkt kam eine Flugbegleiterin auf mich zu, stellte sich noch einmal vor und teilte mir mit, dass ich gerne meine Menüwahl äußern könne. Sie wollte mich nicht wecken, daher käme sie jetzt direkt auf mich zu.

Was ein toller und aufmerksamer Service.

 

 

Sie sagte mir, ich muss ca. 20 Minuten warten, bis das Essen für mich fertig sei. Genug Zeit für mich um ein paar Fotos zu machen.

 


Dann wurde mir mein erwählte Essen serviert. Griechischer Joghurt mit Müsli

 


und ein Käseomlette mit Würstchen und Kartoffeln.

Ich hatte schon in der Lounge gefrühstückt, daher hielt sich mein Hunger in Grenzen. Aber ich wollte nicht ganz auf das Essen verachten.

 

 

Nach dem Essen wählte ich einen Film auf dem Entertainmentsystem von Qatar aus und so nutzte ich die Zeit, um mich noch ein wenig auszuruhen und den ruhigen Flug zu genießen.

 

 


Und da waren wir schon fast wieder in Frankfurt. Ca. 45 Minuten vor der Landung setzte das Moodlight ein und wir verließen unsere Reisehöhe

 

 

Es war ein angenehmer Flug. Es gab keinerlei ruckler oder wackeln in der Kabine.

 

 


Und dann sah man die Frankfurter Skyline, kurz bevor wir auf dem Flughafen landeten.

So langsam bekenne ich mich absolut als Qatar Airways Fan, da bisher alle Flüge erstklassig waren. Der Service war wieder sehr gut und die Flugbegleiter aufmerksam und freundlich.

Sollte unser Weg wieder einmal Richtung Asien gehen, wird Qatar mit die erste Wahl sein, die ich als Airline nutzen würde.

Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt in der Economy Class, aber auch die Business Class ist bezahlbar oder durch Upgrades zu erhalten (mit Meilen).

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.