Düsseldorf nach Antalya – Economy Class 08/2017

Werbung:

Auf in die erste Bloggerreise* mit Sunexpress

 

Unsere Reise in die Türkei startete am Düsseldorfer Flughafen. Zuerst musste ich aber von zu Hause über Köln zum Düsseldorfer Fernbahnhof mit dem Zug. Dort angekommen machte ich mich auf die Suche nach meiner Trendlupe Reisegruppe.

Vom Fernbahnhof ging es dann mit dem Skytrain zum Terminal C.

 

Der Check In

Der Check In von SunExpress war auch sehr stark frequentiert, obwohl alle vorgesehenen Schalter offen waren. Es waren 3 Flugziele zum Check In  in die Türkei bereit. Eins davon war unser Ziel Antalya.
Es ging aber sehr zügig und wir kamen nach ca. 10 Minuten an einen Schalter. Dort wurde unser Gepäck gelabelt und unsere Bordkarten ausgedruckt. Das ganze ging schnell und mit einem lächeln.
Jetzt nur noch durch die Sicherheitskontrolle und Passkontrolle und dann waren es nur noch 30 Minuten bis zum Abflug.

Boarding und die 737-800 Kabine

Das Boarding startete fast pünktlich und lief reibungslos. Die Maschine war an diesem Tag eine Boeing 737-800 mit 180 Sitzplätzen. Und sie war ausgebucht. So hat es natürlich etwas gedauert, bis alle Platz nahmen und ihr Handgepäck verstauten.
Wir hatten es nicht weit in den Flieger, denn wir hatten zu dritt die Reihe 1 für uns.

Mein Sitzplatz

Das bedeutete für uns mehr Beinfreiheit. Leider hatte ich den Mittelplatz, was für 3 Stunden aber absolut in Ordnung ist. Normalerweise ist ein Fensterplatz immer meine erste Wahl, aber es muss auch mal anders gehen.
Die XL Sitze, wie sie bei SunExpress genannt werden, können entweder vorab online oder direkt am Schalter gebucht werden.
Diese XL Sitze befinden sich in der 1. Reihe und an den Notausgängen auf Flügelhöhe.
Vorteil der 1. Reihe ist, dass man auch vom Fenster- und Mittelplatz immer aufstehen kann, ohne das jemand mit aufstehen muss.
Die Sitze sind neu und viel schmaler als ich es von unserem ersten SunExpress Flug nach Stockholm im Auftrag für Germanwings gewohnt war.
Das war schonmal eine positive Überraschung. Für unsere Beinfreiheit nach vorne macht das keinen Unterschied, aber für die Passagiere, die im Rest der Maschine sitzen.
Aber die Sitzbreite ist sehr eng bemessen. Gerade in Reihe eins, da hier keine verstellbare Armlehne vorhanden ist, hat man ein leicht eingeengtes Gefühl.
Der Tisch befindet sich in den Armlehnen und kann bei Bedarf ausgeklappt werden. Leider war der Tisch zu klein, dazu komme ich aber gleich.

Der Service an Bord und der Flug

Die Flugbegleiter waren sehr freundlich und lächelten durchgehend. Das war schon sehr angenehm.
Nach Erreichen der Reisehöhe wurden wir nach unserem Getränkewunsch befragt und uns mitgeteilt, dass wir 2 Getränke für den Flug frei haben.
Bestellt hatte ich ein Efes, ein türkisches Bier, und ein Wasser.
Zu unserer Überraschung wurde uns ein komplettes Menü gereicht. Das sah nicht nur lecker aus, es schmeckte auch. Und das positive daran, es wurde auf Porzellan serviert.
Diese Menüs sind online buchbar, sie können also nicht erst auf dem Flug selber bestellt werden.
Den Passagieren, die kurzfristig etwas essen wollen, steht aber eine Menükarte zu Verfügung. Dort kann man gegen Bezahlung Snacks, Getränke usw. erwerben.
Man muss sagen, dass wenn alle 3 ein Menü bestellt haben und somit gleichzeitig essen, dies eine absolute Herausforderung ist. Dadurch, dass die Sitze sehr eng sind wird gerade der Mittelplatz zum Essen eine Qual. Man stößt ständig mit dem einen oder anderen Ellenbogen zusammen.
Die Flugbegleiter waren den ganzen Flug über aufmerksam. Sobald jemand den Serviceknopf drückte, eilte jemand zu der entsprechenden Sitzreihe und auch wir in Reihe 1 wurden immer wieder gefragt, ob alles in Ordnung sei oder ob wir noch einen Wunsch hätten.

Der Flug verging dann auch sehr schnell. Knapp 3 Stunden Flugzeit sind auch schnell und ruhig vergangen.

Die Landung war sehr sanft und wir rollten pünktlich an das Gate.

Fazit

Der Flug mit SunExpress war sehr angenehm. Das Flugpersonal war sehr freundlich und aufmerksam.
Das angebotene Menü, welches man hinzu buchen kann, ist sehr lecker und reichhaltig.
*
  • Dieser Flug wurde uns zur freien Verfügung gestellt durch die Kampagne  „Antalya the Destination“
  • Meine eigene Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst und spiegelt nur die Erfahrungen/Erlebnisse des Verfassers wider

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.