Privilege Club – Lohnt es sich Meilen zu sammeln? Hier ein Beispiel mit den Qmiles von Qatar Airways

Qmiles sammeln mit dem Privilege Club

 

Wie ihr aus dem Reisebericht über Koh Phangan, Thailand entnehmen könnt, sind wir mit Qatar Airways geflogen.

Wir hatten diese Reise im Vorfeld in der Business Class gebucht, was für Meilensammler mehr einbringt, als ein normaler Economy Flug.

Aber auch in der Economy Class kann man Meilen sammeln. Vor allem bei Qatar Airways würde es sich lohnen, da die Meilen 3 Jahre gültig sind und man entspannt über eine gewisse Zeit sammeln kann.

Vorausgesetzt natürlich, man wählt für seine Reisen immer die selbe Fluggesellschaft.

Aber wieder zurück zum Thema.

 

Business fliegen und Kreditkarte

 

Durch unseren Business Class Flug und durch die Tatsache, dass ich eine American Express Gold Karte nutze, ist es sehr einfach und gut möglich Qmiles, so heißen die Meilen im Privilege Club von Qatar Airways, zu sammeln.

Die Membershippunkte, die man über American Express sammelt, können nämlich in Qmiles umgewandelt werden. So sammelt man Meilen, obwohl man überhaupt nicht selber fliegt.

Das Verhältnis für den Umtausch liegt hier bei 5 vs. 4.

Das heißt 5 Punkte der Amex werden eingelöst und 4 miles bekommt man gutgeschrieben. Dies ist ab 1.000 Punkten möglich.

 

In unserem Falle hatte ich durch die Neuanmeldung bei American Express und die geforderten Umsätze (zu entnehmen der Homepage von American Express) 15.000 Punkte erhalten.

Den Urlaub nach Thailand und ein paar andere Anschaffungen wurden ebenfalls mit der Karte gezahlt und so kamen einige Membershippunkte zusammen. Auch der Flug nach Thailand in der Business erzielte ca. 20.000 miles.

 

41.000 Meilen für einen Business Flug

 

So hatte ich durch die Flüge und die Kreditkarte ca 41.000 miles gesammelt, die mir ermöglichten ein Award Ticket, also ein Ticket durch Meilen, zu erhalten.

Ich wählte mir ein Flug von Dubai – Doha- Frankfurt aus, der insgesamt 45.000 Meilen gekostet hätte.

Zu beachten ist hier, dass nicht immer alle Flüge zu günstigen Konditionen erhältlich sind. Oft sind die Award Tickets auch viel teurer. Man sollte also etwas flexibel sein bei der Wahl des Flugtermins.

 

41.000 Meilen konnte ich so einlösen und musste nur noch die restlichen Meilen dazu kaufen. Dies kann man aber bei der Buchung erledigen. So durfte ich erneut den angenehmen Service auf dem Flug Dubai nach Doha und Doha nach Frankfurt an Bord genießen.

 


Zusätzlich kommen, egal ob man alle Meilen hat oder dazu kaufen muss, noch die Flughafensteuer und Kerosinzuschlag dazu. Hier gelten die Tarife der jeweiligen Abflughäfen. Dubai war mit knapp 75€ sehr günstig.

Die Buchungsbestätigung bekommt man bei dieser Buchungsart, dem Award Ticket, sofort.

 

Upgrade mit Meilen

 

Eine andere Variante wählte ich auf dem Hinflug von Frankfurt – Doha- Dubai.

Hier buchte ich zunächst ein Economy Ticket. Über das Dashboard im Privilege Club kann man nun seinen Flug über die Buchungsnummer auswählen und eine Anfrage über ein Upgrade stellen.

Wenn man mehrere Flugsegmente in einer Buchungsnummer hat, kann man die gewünschten Flüge, die man upgraden möchte, auswählen.

Ich wählte den Flug von Frankfurt nach Doha aus und klickte auf upgrade prüfen. Für dieses Upgrade benötigte ich 30.000 Meilen, was ich Gegensatz zu einem Award Ticket höher ausfällt. Nicht immer sind auf den Flügen noch Plätze für ein Upgrade frei. So ist man sich nicht sicher, ob man dieses Upgrade überhaupt erhalten kann.

Nun heißt es warten, da Qatar Airways nun prüft, ob man das upgrade bestätigt bekommt. Dies hat bei mir ca 2-3 Tage gedauert. Dann erhielt ich die Bestätigung.

 

30.000 Meilen für FRA – DOH und 16.000 DOH – DXB – Meilen sinnvoll einsetzen

Das Flugsegment von Doha nach Dubai hätte mich in diesem Falle 16.000 Meilen gekostet, da Qatar Airways diese Flüge als First Class deklariert. Dies empfang ich etwas hoch, wenn man die Flugzeit vergleicht. Frankfurt – Doha ca 6 Stunden für 30.000 Meilen und Doha – Dubai ca 45 Minuten für 16.000 Meilen. So flog ich hier normal in der Economy Class.

 

Wenn man beide Möglichkeiten vergleicht, komme ich persönlich zu dem Entschluss, dass sich ein Award Ticket mehr lohnt, als erst ein Economy Ticket zu kaufen und dann auf ein Upgrade zu hoffen.

Vor allem da Qatar Airways nun die Bestimmungen geändert hat und nicht mehr jedes Economy Ticket upgradefähig ist. Wer also den günstigsten Spartarif bucht, der kann kein Upgrade mit Meilen erhalten.

Man muss aber beachten, dass man für den Vielfliegerstatus eher die Upgrade Variante wählen sollte, da bei einem Award Ticket keine Meilen und keine Punkte für den Status gutgeschrieben werden.

Es lohnt im allgemeinen, sich bei einer Fluggesellschaft im Vielfliegerprogramm anzumelden. Egal um welche es sich handelt. Aber man sollte hierbei beachten, auch öfter mit dieser zu fliegen oder, wenn die Airline in einer Allianz ist, immer mit dieser zu fliegen. So sammelt man am meisten Meilen.

Viele Airlines bieten aber auch die Möglichkeit, über ihre Partner Meilen zu sammeln. Dies können Hotelketten, Autovermietungen oder Kreditkarten sein. Wer also viel unterwegs ist oder sowieso eine Kreditkarte nutzt, kann nebenbei Meilen sammeln.

 

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.