Privilege Club – Lohnt es sich Meilen zu sammeln? Hier ein Beispiel mit den Qmiles von Qatar Airways

Qmiles sammeln mit dem Privilege Club

Wie ihr aus dem Reisebericht über Koh Phangan, Thailand entnehmen könnt, sind wir mit Qatar Airways geflogen. Aber lohnt es sich Meilen zu sammeln? Hier dreht es sich rein um den Privilege Club von Qatar Airways.

Im Artikel gibt es 2 Updates – aus dem Jahr 2017 und 2018

Wir hatten diese Reise im Vorfeld in der Business Class gebucht, was für Meilensammler mehr einbringt, als ein normaler Economy Flug.

A380 Bar an Bord für First und Business Class.

Aber auch in der Economy Class kann man Meilen sammeln. Vor allem bei Qatar Airways würde es sich lohnen, da die Meilen 3 Jahre gültig sind und man entspannt über eine gewisse Zeit sammeln kann.

Vorausgesetzt natürlich, man wählt für seine Reisen immer die selbe Fluggesellschaft.

Aber wieder zurück zum Thema.

Business fliegen und Kreditkarte

Durch unseren Business Class Flug und durch die Tatsache, dass ich eine American Express Gold Karte nutze, ist es sehr einfach und gut möglich Qmiles, so heißen die Meilen im Privilege Club von Qatar Airways, zu sammeln.

Die Membershippunkte, die man über American Express sammelt, können nämlich in Qmiles umgewandelt werden. So sammelt man Meilen, obwohl man überhaupt nicht selber fliegt.

Das Verhältnis für den Umtausch liegt hier bei 5 vs. 4.

Das heißt 5 Punkte der Amex werden eingelöst und 4 miles bekommt man gutgeschrieben. Dies ist ab 1.000 Punkten möglich.

In unserem Falle hatte ich durch die Neuanmeldung bei American Express und die geforderten Umsätze (zu entnehmen der Homepage von American Express) 15.000 Punkte erhalten.

Den Urlaub nach Thailand und ein paar andere Anschaffungen wurden ebenfalls mit der Karte gezahlt und so kamen einige Membershippunkte zusammen. Auch der Flug nach Thailand in der Business erzielte ca. 20.000 miles.

Update:

Da wir mittlerweile doch sehr viel beruflich und privat unterwegs sind und auch fliegen, haben wir eine American Express Platinum Karte, die uns nochmal 30.000 Membership Punkte einbrachten. Diese wurden dann im oben angegebenen Tauschverhältnis von 5:4 umgewandelt.

Wenn jemand also plant eine Amex Karte zu bestellen, dann kann er sich auch gerne bei mir melden.

43.000 Meilen für einen Business Flug – Award Ticket

So hatte ich durch die Flüge und die Kreditkarte ca 41.000 miles gesammelt, die mir ermöglichten ein Award Ticket, also ein Ticket durch Meilen, zu erhalten.

Ich wählte mir ein Flug von Dubai – Doha- Frankfurt aus, der insgesamt 45.000 Meilen gekostet hätte. (Stand 2016, mittlerweile wurden 1. die Flüge nach Dubai ausgesetzt und 2. die Meilenkosten angepasst) Meisten kosten die normalen Business Award Ticket im Privilege Club 43.000 Meilen.

Zu beachten ist hier, dass nicht immer alle Flüge zu günstigen Konditionen erhältlich sind. Oft sind die Award Tickets auch viel teurer. Man sollte also etwas flexibel sein bei der Wahl des Flugtermins.

41.000 Meilen konnte ich so einlösen und musste nur noch die restlichen Meilen dazu kaufen. Dies kann man aber bei der Buchung erledigen. So durfte ich erneut den angenehmen Service auf dem Flug Dubai nach Doha und Doha nach Frankfurt an Bord genießen.

Dubai Check In Qatar Airways
A350 Business Class Qatar Airways


Zusätzlich kommen, egal ob man alle Meilen hat oder dazu kaufen muss, noch die Flughafensteuer und Kerosinzuschlag dazu. Hier gelten die Tarife der jeweiligen Abflughäfen. Dubai war mit knapp 75€ sehr günstig.

Die Buchungsbestätigung bekommt man bei dieser Buchungsart, dem Award Ticket, sofort.

Upgrade mit Meilen

Eine andere Variante wählte ich auf dem Hinflug von Frankfurt – Doha- Dubai.

BIC von Qatar

Hier buchte ich zunächst ein Economy Ticket. Über das Dashboard im Privilege Club kann man nun seinen Flug über die Buchungsnummer auswählen und eine Anfrage über ein Upgrade stellen.

Wenn man mehrere Flugsegmente in einer Buchungsnummer hat, kann man die gewünschten Flüge, die man upgraden möchte, auswählen.

Ich wählte den Flug von Frankfurt nach Doha aus und klickte auf upgrade prüfen. Für dieses Upgrade benötigte ich 30.000 Meilen, was ich Gegensatz zu einem Award Ticket höher ausfällt. Nicht immer sind auf den Flügen noch Plätze für ein Upgrade frei. So ist man sich nicht sicher, ob man dieses Upgrade überhaupt erhalten kann.

Business Class Qatar Airways

Nun heißt es warten, da Qatar Airways nun prüft, ob man das upgrade bestätigt bekommt. Dies hat bei mir ca 2-3 Tage gedauert. Dann erhielt ich die Bestätigung.

30.000 Meilen für FRA – DOH und 16.000 DOH – DXB – Meilen sinnvoll einsetzen

Das Flugsegment von Doha nach Dubai hätte mich in diesem Falle 16.000 Meilen gekostet, da Qatar Airways diese Flüge als First Class deklariert. Dies empfang ich etwas hoch, wenn man die Flugzeit vergleicht. Frankfurt – Doha ca 6 Stunden für 30.000 Meilen und Doha – Dubai ca 45 Minuten für 16.000 Meilen. So flog ich hier normal in der Economy Class.

Economy Class Boeing 777

Wenn man beide Möglichkeiten vergleicht, komme ich persönlich zu dem Entschluss, dass sich ein Award Ticket mehr lohnt, als erst ein Economy Ticket zu kaufen und dann auf ein Upgrade zu hoffen.

Vor allem da Qatar Airways nun die Bestimmungen geändert hat und nicht mehr jedes Economy Ticket upgradefähig ist. Wer also den günstigsten Spartarif bucht, der kann kein Upgrade mit Meilen erhalten.

Man muss aber beachten, dass man für den Vielfliegerstatus eher die Upgrade Variante wählen sollte, da bei einem Award Ticket keine Meilen und keine Punkte für den Status gutgeschrieben werden.

Es lohnt im allgemeinen, sich bei einer Fluggesellschaft im Vielfliegerprogramm anzumelden. Egal um welche es sich handelt. Aber man sollte hierbei beachten, auch öfter mit dieser zu fliegen oder, wenn die Airline in einer Allianz ist, immer mit dieser zu fliegen. So sammelt man am meisten Meilen.

Viele Airlines bieten aber auch die Möglichkeit, über ihre Partner Meilen zu sammeln. Dies können Hotelketten, Autovermietungen oder Kreditkarten sein. Wer also viel unterwegs ist oder sowieso eine Kreditkarte nutzt, kann nebenbei Meilen sammeln.

Update 1 – 12.12.17

Qmiles günstig über Plattformen erwerben

Ab und an kann man durch den Verkauf von Qmiles auch günstig an Premium Flüge kommen. Ich habe jetzt bei einer Online Plattform relativ günstig Meilen erworben. Der Verkäufer war dann auch so nett mir ein Award Ticket auf meinen Namen ausstellen zu lassen. So fliege ich im Januar für wenig Geld von Paris nach Doha in der First Class und im A380.

First Class im A380 für 64500 Meilen

Das Award Ticket kosten neben den 64500 Meilen noch 95€ an Steuern und Gebühren. Im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften und den Angeboten mit Meilen ein Ticket zu kaufen, ist das sehr günstig. Grade auch in der First Class. Anfang Februar wird es dann auch den Flugbericht darüber geben.

First Class im A380 von Qatar Airways – Paris nach Doha

Mein Rückflug ging auch wieder nach Paris und das First Class, da sich die Flüge mit dem A350-1000 nach London verschoben haben und die Buchungen doppelt soviel Meilen verlangen, wie die First Class Award Tickets.

Update 2 – 04.09.18

Qatar Airways hat die Meileneinlösung für Awardtickets extrem abgewertet. Wie ihr oben ja bereits gelesen habt, konnten wir ein Award Ticket für 43.000 Qmiles einlösen.
Das ist mittlerweile vorbei.

Für ein Award Ticket von Frankfurt nach Doha werden jetzt 58.000 Qmiles nötig sein. Das ist ein Anstieg von 15.000 Qmiles und eine extreme Abwertung.

Für meine Planung im Januar 2019 nach Singapur wären somit 124.500 Qmiles für ein Award Ticket notwenig geworden. Da ich nur 86.000 Qmiles auf dem Konto hatte, hätte die Zuzahlung inkl. Buchunsgebühr bei 1100€ betragen.

Definitiv kein guter Deal.

Aber was kann man machen? Qmiles verkaufen?

Nein, dass ist keine gute Lösung. Qatar hat bis Mitte September ein Angebot von -10% bei Buchungen zu bestimmten Zielen. Darunter auch Singapore.

Über den Qcalculator im Privilege Club Bereich kann man ausrechnen, wie viele Meilen für ein Upgrade notwendig wären. (Bitte auf die Buchungsklasse achten)

Für meinen Flug bräuchte ich also 64.000 Qmiles – Verfügbar auf meinem Konto 86.000 Qmiles, also dürfte es doch klappen.

Upgrade von Economy Class zur Business Class mit Qmiles

Um ein Upgrade in der Economy Class möglich zu machen, muss die Buchungsklasse stimmen. Bitte achtet darauf, dass ihr keine Promo Eco Tickets bucht. Denn die sind nicht upgradefähig.

Um herauszufinden, welche Buchungsklasse upgradefähig ist, geht einfach in den Qcalculator im Privilege Club Bereich. Dort findet ihr für jede Strecke die passenden Buchungsklassen und Kosten des Upgrades.

In meinem Fall habe ich ein Economy Ticket, Buchungsklasse V, gebucht und bin direkt in das Privilege Dashboard gegangen. Dort gab es unter “Meine Trips” den Button -Upgrade-.

Dann geplant man in die Upgrade-Buchunsmaske und kann den Passagier und die Flüge auswählen. Auch einzelne Segmente kann man upgraden, es muss nicht der komplette Flug sein.

In meinem Fall waren es folgende Strecken:

Frankfurt – Doha : 30.000 Qmiles
Doha – Singpur    : 34.000 Qmiles

Nach keinen 2 Minuten wurde mein Upgrade bestätigt und ich konnte unter “Meine Buchung” die Sitzplätze reservieren.

Hier wurde der Service für das Upgrade deutlich verbessert. In 2016 habe ich noch 3 Tage auf die Bestätigung warten müssen, heute wurde mir das Upgrade direkt bestätigt.

Man kann also festhalten, dass die Einlösung für Award Tickets abgewertet wurde, aber die Möglichkeit, seinen Flug upzugraden deutlich vereinfacht und verbessert.

Kosten für den Business Class Flug?

Im Vergleich zwischen Award Ticket und Upgrade aus Economy Class liegt der Preisunterschied für mich bei ca. 550€. (die Kosten beziehen sich auf die Anzahl an Meilen auf meinem Konto und zeigen nur einen Vergleich an)

Durch das Upgrade entstehen keine weiteren Kosten, nur die Einlösung der Qmiles. Und was für einige vielleicht auch wichtig ist, ihr sammelt auf dem Flug weiter Meilen und Statuspunkte

Ich fliege 2x in der QSuite. Da freue ich mich besonders drauf. 1x in der Boeing 777 und 1x im neuen A350-1000. Die berichte gibt es dann zeitnah im Januar 2019.

Hits: 1197

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!