Wien – Köln/Bonn 28.03.16 Economy Class

Zurück von Wien nach Köln mit Austrian Airlines

Zum Flughafen sind wir wieder mit den Wiener Linien und nicht mit dem CAT gefahren.

image

Da wir noch die Wien-Karte hatten, mussten wir lediglich ein Ticket für den Außenbezirk kaufen, also für 2,20€ pro Person.

Auch wenn man einen kleinen Rabatt mit der Wien-Karte für den CAT bekommt, sind 2,20€ unschlagbar. Auch hier war das Bahnnetz wieder einfach reibungslos im Ablauf. Relativ fix waren wir daher am Flughafen.

Der Check In

Da wir nur mit Handgepäck geflogen sind, hätten wir uns grundsätzlich an einem der zahlreichen Self-Check-In Schalter Einchecken können.

 

Der Automat hat jedoch meine Mama nicht finden können, was mich kurz nervös machte. Somit mussten wir doch an einem von Menschen besetzten Schalter.

Da wir aber ein Ticket brauchten und kein Gepäck aufgeben wollten, mussten wir eine ganze Zeit warten, denn von da. 10 Schalter waren lediglich 2 für Gäste, die noch ein Ticket brauchten.

Die anderen waren ausschließlich zur Gepäckaufgabe gedacht.

Die Dame am Schalter war wirklich sehr nett und es lief alles dann ohne Probleme. Unser Handgepäck wurde von einem Mitarbeiter noch mit ‚cabine Baggage‘ gekennzeichnet und abgewogen.

image

Wir hatten unsere Tickets und könnten noch ein wenig am Flughafen shoppen gehen.

Dort bekommt man recht nette Mitbringsel: Wiener Bier, Mozart-Kugeln, Nougat, Sacher Torte etc.

Der Flughafen ist sehr gut beschildert, wodurch man sich sehr gut orientieren kann.

image

Als wir auf das nun wieder verzögerte Boarding warteten, kam die Dame vom Schalter rum und hat einige Fluggäste angesprochen, dass das Gepäck noch abzugeben sei vor dem Einstieg.

Da wir nicht angesprochen wurden, dachten wir, dass es an der Größe der Trolleys der anderen Fluggäste liegen würde.

Als wir jedoch eingestiegen sind, bekam meine Mutter ebenfalls ein Zettel an ihren Rucksack ohne Erklärung. Man sagte ihr nur kurz sie muss den Rucksack abgeben. Wann wie wo teilte man nicht mit.

image

Da wir auch wieder Bus fahren mussten, um ins Flugzeug zu steigen, waren wir ratlos wann wir den Rucksack übergeben sollten. Als wir in das Flugzeug einstiegen fragten wir den Steward, den wir bereits vom Hinflug kannten, wo sie es abgeben sollte.

Er war erstaunt und meinte: gar nicht, denn so klein sei das Flugzeug ja auch nicht.

Also einfach eine schlechte Absprache wohl zwischen Boden- und Flugpersonal. Aber das kann passieren…

Boarding und Service

Mit Wienerwalzer Musik im Hintergrund nahmen wir unsere Plätze ein und es ging pünktlich zurück.

image

Nach ca. 20 Minuten kamen die Snacks und Getränke bereits.

image

Auch der Captain meldete sich aus dem Cockpit.

Allerdings auch mit der Nachricht, dass für die 2. Hälfte des Flugs mit Turbulenzen zu rechnen ist. Dem war auch so….

Nicht schön, aber ich habe es schon schlimmer erlebt. Nach einem kleinen Rundflug über Köln (Warteschleife?) landeten wir pünktlich in Köln, wo mein Schatz uns schon erwartet hat, um uns abzuholen.

Damit gingen 4 wunderbare Tage in einer sehr schönen Stadt zu Ende.

Fazit zur Airline: nett, auf das Nötigste beschränkt von der Ausstattung, der Preis war super, für eine relativ kurze Strecke absolut empfehlenswert.

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.