02.03.2016 – Doha nach Frankfurt Airbus A350 Business Class

Erster Flug im neuen Airbus A350 – Business Class Flug mit Qatar Airways

Mitten in der Nacht, um genauer zu sagen um 02:05 Uhr, sollte unser Business Class Flug mit Qatar Airways nach Frankfurt gehen. So machten wir uns von der Lounge auf zum Gate.

image

Eigentlich sollte das Gate auch schon offen sein, jedoch gab es eine kleine Verzögerung. Das war uns aber egal. Ob ich nun vor oder am Gate warte, machte für uns keinen Unterscheid.

Ich war jedenfalls sehr aufgeregt, da es endlich mit dem A350 auf einen Flug gehen sollte.

Ich hatte mich ja schon beim Hinflug darauf gefreut, aber da gab es ja den Flugzeugwechsel.

Dann ging es endlich los und wir betraten zum ersten mal einen A350. Und wir sollten nicht enttäuscht werden.

Boarding und unsere Sitzplätze

image

Dieses Raumgefühl ist einfach gigantisch. Den Namen XtraWideBody bekam der Airbus nicht ohne Grund. Qatar hat bei der Business Class im Mittelgang auf die Gepäckfächer verzichtet, was das Innere extrem groß erscheinen lässt.

Die Sitze sind die gleichen wie im A380 und leicht schräg angeordnet mit den gleichen Funktionen. Gefühlt hatte ich hier aber mehr Platz.

image

Der Sitz war wieder absolut gemütlich und individuell verstellbar. Viele Ablagemöglichkeiten gab es ebenfalls, wobei mir wieder das große Gepäckfach reichte.

image

Die obligatorische Vittelflasche und die Köpfhörer steckten wieder in der Armlehne.

image

Das dezente blau leuchtete den ganzen Flug und so konnte man auch alles finden, ohne das große Licht anzumachen.

image

Der Fußraum war wirklich groß und bot extrem viel Platz.

image

Bei normaler Sitzeinstellung kam ich mit meinem Fuß nicht an die Fußstütze, was bei dem A380 der Fall war. Und später im Liegen hatte ich wirklich mehr Platz.

image

Diverse Anschlüsse gefällig? Wer hier noch immer bedarf an mehr hat, der hat halt einfach Pech. Wenn das nicht reicht, weiß ich auch nicht. Strom, USB ohne Ende.

image

Kurz nach dem erreichen des Platzes wurden wieder Getränkewünsche aufgenommen. Ich hatte wieder meine mittlerweile gewohnte Auswahl getroffen und bestellte den weißen Champagner und bekam ein heißes Tuch gereicht.

Und anschließend wurden die Essenswünsche aufgenommen.

image

Ein Amenty Kit gab es natürlich auch wieder. Der Inhalt ist hier auch Parfum, After Shave, Ohrstöpsel, Lippenpflege, Socken und Schlafbrille. Aufgrund des Nachtfluges wurde uns auch ein Pyjama angeboten, den wir natürlich gerne annahmen, da dieser wirklich sehr bequem ist.

image

Wie bei den anderen Fliegern gibt es natürlich auch hier das Moodlight. Hier wirkt es aber noch besser, da die Kabine viel offener ist und keine Gepäckfächer stören. Es wirkt einfach gigantisch.

image
image

Die Kabine der Business Class

Der A350 bietet auch einen kleinen Barbereich im Einstiegsbereich. Da wir aber einen Nachtflug hatten, war keiner der Passagier in diesem Bereich und der Champagner und das Obst blieben unangetastet. Eigentlich schade.

image
image

Neben der kleinen Bar befanden sich auch 2 der 4 Bordtoiletten.

Koh Phangan, Thailand 2016 056

Die Toilette ist sehr stilvoll ausgestattet.

Koh Phangan, Thailand 2016 054

Bietet zwar nicht ganz so viel Platz, aber es ist ausreichend. Zum Anziehen des Pyjamas ist es aber schon sehr eng für größere Menschen.

Koh Phangan, Thailand 2016 055

Auch hier hübschen die roten Rosen das Ambiente auf. Alles ist sehr sauber und wird ständig gereinigt.

Neben den Rituals Artikeln liegen auch hier Rasierer und Zahnbürsten bereit.

 

Das IFE von Qatar

Das IFE an Bord ist das gleiche Modell wie im A380, daher erspare ich euch erneut die Ausführung hierzu.

image

Auch die Onboard Kamera gibt es hier.

image

Der Service

Das Menü des Fluges. Wieder eine tolle Auswahl.

Koh Phangan, Thailand 2016 077

Und diesmal gab es natürlich auch wieder Frühstück, da wir gegen 06:15 Uhr in Frankfurt landen sollten.

Koh Phangan, Thailand 2016 076

Kurz nach dem Start kamen die warmen Nüsse gefolgt von dem vor dem Start abgefragten Getränkewunsch.

Koh Phangan, Thailand 2016 052

Ich wählte eine sehr leckere Tomatensuppe…

Koh Phangan, Thailand 2016 051

gefolgt von einem Red Snapper mit grünem Spargel, Tomaten und Kartoffeln als Hauptgang.

Koh Phangan, Thailand 2016 050

Die Käseplatte und die Früchte teilten wir beide uns diesmal, da es sonst einfach zu viel gewesen wäre.

In der Nacht wurde uns noch eine Tafel der schweizer Schokolade gereicht.

Nach einem erholsamen Schlaf bei einem sehr ruhigen Flug kam dann das Frühstück.

Brötchen, Muffin und ein Croissant. Und es gab ein heißes Tuch, um langsam wach zu werden.

Koh Phangan, Thailand 2016 042

Ein kleines Müsli mit Erdbeerkompott und griechischem Joghurt…

Koh Phangan, Thailand 2016 041

Und zum Abschluss ein Omlette mit Bratkartoffeln. Das rundete das Frühstück wirklich ab und wir waren bereit für die Landung.

Koh Phangan, Thailand 2016 040

 

Ich muss hier echt staunen. Der A350 ist wirklich extrem leise. Ich war ja immer erstaunt von der Ruhe im A380, aber hier ist es noch einmal leiser. Das macht das Fliegen sowas von entspannt und man kann sich wirklich sehr gut unterhalten, auch bei einer Sitzanordnung von 1-2-1 und Plätzen hintereinander.
Es ist wirklich das modernste Flugzeug der Welt und das Beste, was ich je gesehen habe.

Der Service an Bord war wieder klasse und das Essen auch hier ein Highlight.

Leider ging auch dieser Flug viel zu schnell vorbei und wir landeten pünktlich in Frankfurt.

Zum Abschluss meiner Berichte über Qatar Airways und deren Business Class bin ich wirklich überwaltigt. Es ist wirklich ein 5* Erlebnis über den Wolken und sucht seines gleichen.
Die junge und moderne Flotte machen es Qatar natürlich leicht, aber auch das muss man erst einmal so hinbekommen.

Ich würde jederzeit wieder damit fliegen und freue mich schon auf meine nächsten Flüge mit Qatar Airways.

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.