Köln/Bonn – Wien 25.03.16 Economy Class

Ein schöner Flug mit Austrian Airlines nach Wien

Diesmal ging es am 25.03. mit Austrian Airlines vom Flughafen Köln/Bonn nach Wien.

Da wir nur mit Handgepäck geflogen sind, brauchten wir uns in Köln an keinem Schalter anstellen.

Als Handgepäck erlaubt Austrian Airlines lediglich 1 Handgepäckstück (die Handtaschen haben wir in den Rucksack verstaut) bis max 8 kg. Aber bereits in der Wartehalle stellten wir fest, dass wir wohl die einzigen waren, die sich strickt daran gehalten haben.

 

Das Boarding und die Sitzplätze

Wir starteten nach einem etwas verzögertem Boarding zunächst mit einer Busfahrt über das Kölner Rollfeld.

image

Am Flugzeug angekommen, würden wir sehr freundlich begrüßt. Das relativ kleine Flugzeug, eine Embraer 195, hatte 2-2 Sitze, was ich persönlich sehr schön fand, da man niemand Fremdes neben sich hat.

image

Das Flugzeug bot somit 120 Fluggästen Platz.

image

Ich mit meinen 1,63 m bin ein etwas klein geratener Mensch, aber ich habe eigentlich immer in jedem Flugzeug ausreichend Platz zwischen Knie und Vordersitz.

image

Da die Reise ausnahmsweise nicht in Begleitung meines Mannes, sondern meiner Mama stattfand, kann ich jedoch sagen, dass sie mit 1,75 m dennoch genügend Sitzkomfort hatte.

image

Die Fächer waren bereits alle belegt, da haben wir die Rucksäcke zwischen den Füßen verstaut, was uns im Sitzkomfort auch nicht eingeschränkt hat.

Während des Boardings lief der Wiener Walzer, zur Einstimmung auf unser Ankunftsziel, was wir sehr nett fanden.

Dass es keinerlei Bildschirme in dem dennoch ziemlich neuen Flugzeug gab, ist sicherlich einer Sparmaßnahme geschuldet… Somit hatte man die Sicherheitsdemonstration in der Version ‚Old school‘.

image

Der Service

Auf dem relativ kurzem Flug von etwas über einer Stunde erhält man bei der Austrian Airline Heiß- und Kaltgetränke sowie einen süßen oder salzigen Snack gratis, was wir gerne angenommen haben.

image

Die Landung verlief sehr ruhig und schon waren wir in Wien.

Am Flughafen angekommen und nach einer kurzen Orientierungsphase sind wir zum Ticketschalter der ‚Wiener Linien‘.

Im Vorfeld hatte ich mich bereits erkundigt, wie wir zu unserem Hotel kommen, welches eher im Westen von Wien lag. An der Bedienung der Fahrkartenautomaten sind nicht nur wir gescheitert, darum haben wir ein wenig gewartet, bis wir uns von der netten Dame die Tickets ausstellen lassen haben.

image

Trotz langer Schlange und ein paar hochnäsiger Vordrängler haben wir lediglich 10 Minuten gewartet. Ich habe mich bewusst gegen den City Airport Train (CAT) entschieden. Auch wenn er 16 Minuten non-stop bis Wien Mitte fährt, hätten wir auf unseren Anschlusszug warten müssen. Der Preis von 11,00 € pro Person ist auch wirklich teuer. Im Vergleich dazu sind wir bis Wien Mitte ca 25 Minuten gebraucht und haben keine 5€ pro Person für das Ticket bis zum Hotel bezahlt. Auch wenn der CAT sicher seine Vorteile hat, ich hab den Sinn für uns nicht drin gesehen und wir kamen auch so recht zügig und gut, aber vor allem kostengünstig an.

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.