SAS Lounge in Stockholm

SAS Lounge

Auf unseren Flügen von und nach Tromsø durften wir durch den SAS Plus Tarif in die SAS Lounge in Stockholm.

 

Die Lounge liegt im Terminal 5 im Bereich zwischen den Gates 1-10 und 11-24.

Erreichbar ist sie auch für Passagiere, die von den Gates F26 – F69 abfliegen oder ankommen.

 

Der Eingang

Man muss hier wirklich auf die Schilder achten. Wir wären fast an der Lounge vorbei gelaufen, da wir sie etwas weiter entfernt erwartet hätten. Aber die Gates bzw das Terminal ist übersichtlicher als gedacht.

 

Wer das große blaue SAS Schild sieht, wird auch direkt das Schild mit „Lounge“ daneben erkennen.
Nun muss man nur noch die Wendeltreppe oder den Aufzug hinauf

und schon ist man am Eingang.

Zugang zur Lounge

 

Die SAS Lounge betritt man, wie auch die SAS Lounge in Oslo oder die SAS Café Lounge in Tromsø über eine automatische Bordkartenkontrolle.

Das vereinfacht den Ablauf und geht sehr zügig.

Aber aufgepasst. Auch hier gibt es 2 Eingänge in die SAS Lounge. Den einen können aber nur Inhaber einer SAS oder Star Alliance Gold Karte betreten.

Für Passagiere, die wie wir mit SAS Plus fliegen, ohne Inhaber einer Statuskarte zu sein, gibt es einen eigenen Loungebereich.

Aber auch hier ist genug Platz für die Passagiere. Auf dem Hinflug nach Tromsø waren wir fast alleine. Beim Rückflug nach Frankfurt mussten wir schon nach einem Platz suchen.

Die Lounge bietet einen großen Bereich, um sich an dem Büfett zu bedienen und kurz etwas zu essen. Die Stühle laden nämlich nicht besonders zum langen Sitzen ein.

Dafür gibt es aber im hinteren Teil einen Bereich mit angenehmeren Sitzmöglichkeiten. Hier könnte man gut ein paar Stunden auf seinen Flug warten.

An den Sitzen gibt es Steckdosen und USB Anschlüsse zum Laden seiner elektronischen Geräte.

Für alle Gäste ist das Wlan übrigens kostenfrei. Das Passwort liegt meist am Eingang oder an den verschiedenen Tischen.

 

Das Büffet

 

Auch für das leibliche Wohl wird hier gesorgt. Es ist nicht großzügig und reichhaltig, aber man bekommt eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken.

Das Essen ist in Büffetform angerichtet und wird den verschiedenen Essenszeiten nach angerichtet.

Wir kamen meist zur Mittagszeit an, so dass bei uns eine Suppe und ein Salatbüffet zur Auswahl stand, mit Brot und Brötchen sowie ein wenig Aufschnitt.

Aber auch frisches Obst wurde angeboten.

 

An Getränken gab es eigentlich alles, was man möchte. Über Bier und Wein aus dem Zapfhahn auch alle möglichen Softdrinks und Säfte.

Wenn ich es richtig verstanden habe, sind sogar Flaschenweine vorhanden. Da wir nicht genügend Zeit bei beiden Aufenthalten hatten, habe ich da aber nicht näher nachgefragt.

 

Für einen kurzen Aufenthalt ist die Lounge sehr gut ausgestattet. Man kann via WLAN kostenfrei ins Internet, das Büffet bietet eine kleine Auswahl und die Getränkeauswahl ist auch gut. Auch ein WC Bereich ist in der Lounge vorhanden. Einzig die Raucher müssen die Lounge verlassen und sich eine Raucherbox im Terminal 5 suchen.

 

Die anstehenden Flüge werden in dieser Lounge nicht durchgesagt. Dafür hängt neben dem Eingang eine elektronische Zeittafel. Hier für unseren Flug nach Tromsø.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.