Seychellen – Ein Paradies auf Erden oder überteuertes Urlaubsziel?

Seychellen

Seychellen – Ein Paradies auf Erden oder überteuertes Urlaubsziel?

Die Seychellen sind für viele Menschen der Inbegriff für ein Paradies auf Erden. Für viele wird eine Reise dorthin immer ein Wunschtraum bleiben. Aber wie sieht es in der Wirklichkeit aus? Ist es wirklich so teuer, dort Urlaub zu machen? Ist es ein Paradies für Urlauber? Seychellen – Ein Paradies auf Erden oder überteuertes Urlaubsziel?

Wir wollen euch hier unsere Erfahrungen auf unserer Reise, aber auch die Erfahrungen der Planung, mitteilen und euch den ein oder anderen Tipp geben.

Planungsphase und die Kosten für den Flug

Zuerst sollte man wissen, dass es nur eine begrenzte Anzahl von Linienflügen auf die Seychellen gibt. Es fliegen folgende Airlines den Flughafen Victoria an:

  • Ethiopian (-> Unsere Blogartikel)
  • Qatar Airways
  • Ethiad
  • Emirates
  • Kenya Airways
  • Condor
  • SriLankan Airlines
  • Air Austral
  • Austrian
  • Turkish Airlines

und natürlich auch die heimische Air Seychelles (-> unsere domestic flights)

Von den oben genannten Airlines fliegen nicht alle von Europa aus, so dass die Auswahl leicht begrenzt wird.
Viele von euch nutzen sicher auf die ganzen Flugportale. So hilft es einfach alles zu durchstöbern und sich etwas Zeit aber zu lassen, den richtigen Flug für den besten Preis zu finden.

Meist liegen die Preise zwischen 600-1200€ in der Economy Class. Das hängt natürlich von der Reisezeit, Abflughafen usw. ab.

Die Preise in der Business Class liegen im Preisrahmen von 1000-3500€, je nach Airline. Hier sind die Preise ab Deutschland meist höher, als wenn ihr den Abflughafen außerhalb Deutschlands eingebt. Einfach mit den verschiedenen Flughäfen in der Suche spielen. Trotz Zubringerflug oder Zugreise kann es deutlich unter den Preisen ab dt. Flughäfen liegen.

Der Transport zwischen den Inseln

Neben der Fähre, die zwischen Mahè und Praslin verkehrt, gibt es auch die Inselhopper. Flüge zwischen den beiden und auch anderen Inseln finden täglich statt. Zwischen den beiden größten auch mehrmals am Tag.
Durch die Flugzeit von 15 min spart man sehr viel Zeit und kommt ganz entspannt auf der anderen Insel an.

Unserer Flugberichte findet ihr auch bei uns im Blog:

Air Seychelles

Planung und Kosten der Hotels

Hier liegt es natürlich wieder an euch. Was ist eure Art des Reisens. Pauschal oder doch eher individuell?

Für Pauschal gibt es die Reisebüros im klassischen Sinne oder auch spezielle Anbieter im Internet, die für euch alles zusammenstellen. Aber denkt daran, umsonst machen die es auch nicht.

Wir haben damals alles alleine und einzeln gebucht. Und es hat alles wunderbar funktioniert. Das schon mal vorab.
Unsere Hotels bzw. Unterkünfte haben wir alle über Booking.com gebucht und uns so die Freiheit gelassen, noch einmal in Ruhe über alles nach zu denken.

Unsere Hotels auf den Seychellen:

Der Norden von Mahé – Bliss Boutique Hotel Seychelles
Praslin – Villa Anse La Blague
Cerf Island der Seychellen – Geheimtipp von hometravelz
Der Süden von Mahé – Lazare Picault Hotel und eine Fahrt mit dem Mietwagen

Ok, wir haben auch fast ein Jahr und zwei Monate vorher angefangen, die Reise zu planen. Da kann man das Hotel mal ändern, wenn man irgendwo wieder etwas neues gelesen hat oder sich die Reise etwas verändert.

Als Beispiel. Wir hatten zuerst das Hotel auf Cerf Island nicht in der Planung. Erst in der genauen Abstimmung und abschließenden Planung haben wir die Insel mit aufgenommen. Und wir haben es nicht bereut.

Aber kommen wir zu dem, was für die meisten doch der entscheidende Faktor ist. Der Preis.

Preisbeispiele Seychellen Hotels

Hotels, Villen, Gästehäuser gibt es sehr viele auf den Inseln. Wir beschränken uns auf die Hauptinseln Mahé, Praslin, La Digue und Cerf Island.

Hier gibt es Angebote ab 40€ die Nacht (ohne Frühstück) – 1500€ die Nacht. Es ist also für jeden etwas dabei. Hier kommt es meist nur auf folgendes an.

  • Lage und Art des Hotels
  • Inklusivleistungen
  • Ausstattung

Wer direkt am Strand von Mahé (Lazare Picault) und Praslin (Villa Anse La Blague) sein Domizil haben möchte, der wird schon etwas mehr in die Tasche greifen müssen. Wir hatten herrliche Unterkünfte mit Meerblick. Diese waren meist wirklich nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt. Hier lagen die Kosten bei ca. 100€ – 125€ pro Nacht inkl. Frühstück. Trotzdem liegen diese Preise noch im unteren Segment und die Unterkünfte waren angenehm klein.

Im Norden von Mahé lag der Preis bei 200€ pro Nacht inkl. Frühstück. Wenn man bei Booking.com aber ein wenig auf die Suche geht, kann man auch Gästehäuser finden, die deutlich günstiger sind. Diese liegen oft, nicht immer, aber weiter im Inland. So sollte man immer einen Mietwagen zur Verfügung haben, um auch in den Genuss der tollen Strände zu kommen. Oder man fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln, das geht natürlich auch.

Geht man aber auf die etwas kleineren Inseln, wie z.B. Cerf Island, dann wird man merken, dass die Preise deutlich anziehen. Hier ist die Auswahl natürlich nicht so groß und hier gibt es auch deutliche Unterschiede, was das Angebot angeht. Aber die Preise liegen hier auch im Bereich um 150€ die Nacht inkl. Frühstück.

Verpflegungskosten auf den Seychellen

Essen ist natürlich auch sehr wichtig, daher wollten wir das hier auch einmal kurz ansprechen. Wir sprechen hier jetzt keine Selbstversorger an, da das nicht unsere Art der Reise ist. Für uns ist nun einmal Urlaub, wenn wir Abends gut und lecker Essen gehen können.

Aber wie sieht es hier auf den Seychellen aus?

Die Preise unterscheiden sich nicht von unseren Preisen daheim. Die Getränke sind meist teurer als bei uns. Meist ist das Bier im Restaurant teurer als ein offener Hauswein. Die Preise variieren hier von 3€ – 6€ für ein kleines Bier (Seybrew) und ca. 5€ für einen Hauswein. Ein Cocktail kann schon einmal ab 10€ kosten, auch wenn er nur in einem kleinen Becher verziert mit Obst und Schnickschnack serviert wird.

Die Speisen liegen oft im Rahmen von 10 – 25€ für ein Hauptgericht und je nach Art des Essens. Meist ist Fisch und Hühnchen noch die günstigere Wahl, da diese meist vor Ort gefangen bzw. gehalten werden. Rindfleisch wird importiert und ist daher von Grund auf teurer.

Oft ist das Essen, welches in einem hoteleigenen Restaurant serviert wird, deutlich teurer als andere Restaurants. Manchmal hat man aber keine andere Möglichkeit, als nur ein Restaurant zur Auswahl zu haben. Außer man fährt natürlich abends noch über die Insel. Auch hier gibt es aber Ausnahmen. Auf Cerf Island haben unsere Gastgeber abends ein -3- Gänge Menü angeboten für 35€ pro Person ohne Getränke. Natürlich nicht günstig, aber preiswerter als das gleiche Essen in einem Restaurant zu bestellen.

Eine alternative zu den üblichen Restaurants sind die takeaways, die es auch verteilt auf den Inseln gibt und unter den Preisen der Restaurants liegen.

Mietwagen auf den Seychellen – Sinnvoll um die Insel zu erkunden

Die Inseln Mahé und Praslin sind sehr gut geeignet, um sie mit einem Mietwagen zu erkunden. Die Straßen sind relativ gut ausgebaut und mit Google Maps Alas Navigationsgerät kommt man eigentlich gut über die Insel.
So erging es uns jedenfalls.

Praslin Mietwagen

Auf Praslin haben wir einen Mietwagen in unserer Unterkunft gebucht. Das ging zügig, zeitnah und unkompliziert. Der Wagen kostete 40€ für 24 Stunden und wurde zur Unterkunft geliefert.
Dort wurde auch alles mit einem Vertrag geregelt, die Schäden protokolliert und per Unterschrift gezeichnet. Man braucht also keine Angst haben. Fragen werden natürlich auch beantwortet, gerade was die Versicherungssummen angeht interessant.

Mahé Mietwagen

Für unseren letzten Reiseabschnitt auf Mahé hatten wir einen Mietwagen über eine große Mietwagenfirma vor unserer Reise gebucht. Den Mietwagen konnten wir am Flughafen abholen und hier wurde alles wie daheim abgewickelt. Große Firma, gleicher Ablauf.

Der Preis für 3 Tage betrug hier 100€, also ein etwas anderes Preis- / Leistungsverhältnis als auf Praslin. Dafür war die Buchung einmal spontan und das andere mal Monate geplant.

Leider gibt es aber auch nicht so tolle Dinge bei den Buchungen. Die Mietwagen sollten eigentlich immer Full/Full getränkt sein. D.h. sie werden voll vermietet und man gibt sie auch so wieder zurück.

Nur leider halten sich die Vermieter selbst nicht daran. So bekommt man schon einmal einen 1/4 Tank und kann ihn dann auch so wieder abgeben. Das klappt meist aber nicht, da man immer mehr tankt. So verschenkt man der Mietwagenfirma Benzin bzw. man selber viel Geld.

Fazit – Seychellen – Ein Paradies auf Erden oder überteuertes Urlaubsziel?

Was sollen wir sagen? Es war einfach ein Traum. Tolle Strände, nette Menschen, gutes Essen und eine traumhafte Natur. Von diesen Aspekten sind die Seychellen wirklich traumhaft und definitiv eine Reise wert. Das kann man auch sehr gut in unseren Artikeln über die verschiedenen Inseln der Seychellen lesen und auf den Bildern sehen.

Seychellen

Dort erkennt man, wie traumhaft die Strände und Inseln allgemein für uns waren.

Es gibt natürlich auch Dinge, die nicht ganz so toll waren. So sind die Preise auf der Insel teilweise sehr hoch.

Nur ein kleines Beispiel:

Auf Eden Island im Supermarkt kostet ein 6-Pack Seybrew Bier mit 0.25ml Flaschen 12€. Das ist für ein heimisches Bier ein viel zu hoher Betrag. Gut, es kann an Eden Island und der doch sehr hochpreisigen Immobilien gelegen haben. Aber man hatte leider keine andere Möglichkeit bei unserer Reiseplanung.
Davon sollte man sich aber nicht abbringen lassen, die Seychellen einmal zu besuchen.

Es gibt immer wieder gute und sehr preiswertige Flüge nach Victoria. Oftmals sind die Angebot zwar für schnell entschlossene, aber auch langfristig gibt es gute Angebote das ganze Jahr über.

Und das ist für dieses Reiseziel optimal, da man hier das ganze Jahr über hinreisen kann.

Die Seychellen sind und bleiben für viele Menschen das Traumreiseziel schlecht hin. Und das ist auch gut so. Durch eine geschickte Reiseplanung wird dieses Ziel auch für viele erreichbar werden. Man braucht ein wenig Geduld, Zeit für die Planung und wenn man dann noch selber Spaß an der Planung hat und dies alleine gestalten kann, dann ist die Reise meist günstiger, als ein Pauschalangebot im Reisebüro.

Hits: 388

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!