Thong Nai Pan Yai Beach – Koh Phangan

Thong Nai Pan Beach – Koh Phangan

Der Strand in der Bucht ist einfach herrlich. Ein Traumhafter Ausblick, feiner Sandstrand und ein sehr flach abfallendes Meer. Ein Traum Beach – Koh Phangan.

 

Allgemeines

Der Strand selber ist ca. 1.5km lang und es befinden sich einige Resorts in Strand nähe.
Bei uns direkt vorm Resort ist er perfekt für z.B. Familien mit Kindern, aufgrund des seichten abfallen des Meeres. So kann man sehr weit hinaus gehen und die Wellen sind nicht wirklich groß.

Am nördlichen Ende unserer Bucht sieht das aber auch anders aus und hier kann man ausgiebig mit den Wellen spielen und sehr gut schwimmen.

image

Neben den Resorts, die teilweise auch ein Restaurant haben und von allen genutzt werden können, gibt es hier auch Bars und Wassersportanbieter. Es ist alles sehr gemütlich und einladend.

image

 

Geschäfte in Strandnähe

Ebenfalls gibt es 2 kleine Minimärkte, wo man neben Getränke auch alle möglichen Souviners erhalten kann. Empfehlen können wir aber den 7-eleven, der sich an der „Hauptstraße“ im Dorfzentrum befindet. Dort gibt es alles und auch günstiger. Vom Havana Beach Resort sind es ca. 5-7 Minuten zu Fuß.

 

Nervige Lebewesen am Strand?

Aber zurück zum Strand an sich. Es gibt immer wieder Berichte über Sandflöhe und Quallen, die ich im Vorfeld gelesen habe.

image

Gut, dass mit den Quallen stimmt. Die gibt es hier wirklich und die waren am Anfang auch wirklich nervig. Kaum war man im Wasser, hat es einen sofort erwischt.
Passieren kann durch diese Quallen nichts, es juckt kurz ein wenig und dann ist es auch vorbei.

Sandflöhe gab es bei uns keine, damit braucht man sich also nicht rumplagen.

Auch die Quallen hatten sich nach einem regnerischen und somit aufbrausenden Meer erledig. Die wurden nämlich alle an Land gespült und das Meer war frei und man konnte super baden.

 

Baumschaukel am Ende der Bucht

An einem Ende der Bucht wurde an einem Baum eine Schaukel befestigt. Einfach, aber absolut genial. Man muss dort einfach schaukeln, egal wie alt man ist.

image

 

Thaimassage am Strand

Neben unserem Resort befand sich direkt ein Massagestudio, wobei man das nicht wörtlich nehmen kann und auch nicht mit einem in Europa vergleichen kann. Es ist offen und man liegt direkt am Strand, also ist es einfach nur genial.

image

Die Preise waren auch sehr gut. 350 Baht für eine traditionelle Thaimassage und 400-450 Baht für Massagen mit diversen Ölen, für jeweils 60 Minuten.
Absolut zu empfehlen. Nicht nur weil es extrem günstig ist, sondern weil die Damen auch super freundlich waren. Bei unserer letzten Massage haben wir eine frische Kokosnuss zubereitet bekommen.

image

Auch direkt neben dem Resort und dem Massagestudio legen die Longtailboote an. Diese kann man einfach mieten und wie mit einem Wassertaxi wird man dann zum gewünschten Ort gebracht. Ob nur eine einfache Überfahrt, eine Rundtour oder speziellere Touren, alles ist hier buchbar.

Manchmal hat es ein wenig den Ausblick versaut, wenn 10 und mehr Longtailboote direkt vor dem Hotel im Wasser lagen.image

Aber meist hatten wir einen sehr schönen Ausblick auf die Bucht.

Die sehr schöne Bucht hat aber auch eine kleine Kehrseite. So schön der Strand und das Meer ist, desto dreckiger sind manche Ecken, wo halt kein Resort ist. Da wird dann einfach alles liegen gelassen oder bewusst dorthin geworfen.

image

image

Aber daran werden wir erstmal nichts ändern können. Sehr schade, dass so mit der Natur umgegangen wird und eigentlich passt es nicht zu den Thais, weil die normal auf die Natur aufpassen.

Aber wir wollen den Bericht ja nicht mit etwas negativen beenden, also zurück zur schönen Seite der Bucht.

image

Wenn die Sonne auf oder unter geht, bietet sich jedesmal ein herrliches Bild.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.