Valmar Villas, Adults only, Lagos

Valmar Villas – Adults Only

In einem etwas gehobenen Wohngebiet, der Villen in Lagos, lag unsere Unterkunft für 2 Nächte in Lagos. Von dort hatte man einen schönen Blick auf die Küste mit dem Atlantik.

Check In

Wir erreichten die Unterkunft etwas frühzeitiger als der eigentliche Check In möglich gewesen wäre, nämlich um 13 Uhr anstatt um 15 Uhr.

Die Dame des Hauses auch direkt mitgeteilt, dass wir doch etwas zu früh wären. Der Hausherr aber machte es möglich, in dem er mit den Reinigungskräften sprach und uns ein gereinigtes Zimmer übergab.

Wir hätten aber auch gewartet oder uns in der Zeit an den Pool gelegt, das wäre kein Problem gewesen und das teilten wir auch mit, aber man wollte uns direkt das Zimmer übergeben.

Zimmer

Die Zimmer sind groß und- ich weiß nicht ganz wie man es beschreiben soll- mit sehr viel unterschiedlichster Dekoration (nicht nutzbare Möbel, wie z.B. der Schminktisch) eingerichtet.

Es hangen auch unendlich viele Bilder und Spiegel an den Wänden. Man wurde einfach erschlagen von all dem Kitsch. Gerade die 3 Spiegelwände im Bad, die sich vom Waschtisch bis zur Dusche/Toilette zogen, waren zu viel.

Komisch war auch, dass sich im Bad der Kleiderschrank inkl. Kühlschrank befand. Gerade wenn man bedenkt, dass es kein Fenster gab, sondern nur eine Lüftung.

Wir hatten ein Zimmer im EG und somit eine Terrasse, die mit Pool und Meerblick glänzte.
Die Türe ließ sich komischerweise von Innen nicht abschließen, da das Schloß nur Außen vorhanden war und der Knopf am Griff keine Funktion hatte.

Da aber das Gelände an sich abgeschlossen wird und nur mit Schlüssel betretbar ist, wäre das nicht das Problem.

Die Unterkunft

Die Vilmar Villas liegt in einem etwas gehobeneren Viertel von Lagos auf einem kleinen Hügel ca. 8 Gehminuten vom langen Sandstrand entfernt.
Sie bietet 2 Gebäude mit Zimmern, die einen Balkon oder Terrasse mit Meerblick haben.


Der Pool ist für die Größe der Villa sehr großzügig und wird immer sehr gut gereinigt.

Liegen gibt es ausreichend und unter einem Olivenbaum im Schatten zu liegen ist wirklich großartig.

Ein kleines Gym bietet die Unterkunft ebenfalls.

Das Frühstück wird jedem zur gewünschten Zeit aufs Zimmer gebracht. Die Wünsche, was man essen möchte, werden bei Check In abgefragt.

Allzu viel ist es aber nicht. 2 Brötchen und 1 Weissbrot in Form eines Croissants. Ok, wir hätten noch Brot wählen können, aber wir wollten nicht wieder nur Weißbrot essen.
Der Kaffee war an sich sehr gut, leider reichte es immer nur für eine halbe Tasse, wenn man es sich zu zweit aufgeteilt hat. Zudem gab es O-Saft (aber keinen frisch gepressten) und Dosenobst mit Naturjoghurt.


Das, was wir in den Bewertungen verschiedener Portale über das Frühstück gelesen hatten, ließ uns etwas mehr erwarten. Leider erfüllte sich das nicht ganz. Es war solide, aber nicht herausragend zu erwähnendes.

An einem Morgen mussten wir noch zwei Mal nachfragen, weil uns Butter sowie Kaffee fehlte. Am ersten Morgen hatten wir zwar Eierbecher aber keine Eier…. Als wir aber nachfragten, wurde uns das natürlich nachträglich gebracht.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.