Die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

12. Oktober 2020 0 Von Sebastian Krettek

Die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Die Kalksteinmine Mønsted

Die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted. Wer sich für Bergwerke interessiert und in Dänemark bzw. dort in Mitteljütland unterwegs ist, der sollte diesen beiden Minen besuchen gehen. Ich werde euch in diesem Beitrag einen Einblick in die 2 Kalksteinminen von Daugbjerg und Mønsted geben.

Die Kalksteinmine Daugbjerg

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Die älteste Kalksteinmine Dänemarks in Daugbjerg, die Geschichte führt ungefähr 1500 Jahre zurück. So alt ist wohl diese Mine. Und seit dem wird hier Kalkstein abgebaut. Dadurch entstanden die engen Gänge und Gewölbe.

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Durch das Gebäude gelangt man zum Eingang der Mine. Man geht ohne Führung hinein und kann sich dort so lange aufhalten, wie man möchte. Alles ist frei erkundbar, so wie es möglich ist.

Und wir waren fast alleine hier. Nur eine andere Familie mit 3 Personen schlenderte zur gleichen Zeit ebenfalls durch die engen Gänge.

In den Gängen und Gewölben gibt es immer wieder Erklärungsschilder, diese sind auf dänischer, englischer und deutscher Sprache gedruckt. Neben der Erklärung über den Kalksteinabbau gibt es auch viele Informationen über die hier lebenden Fledermäuse.

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Ja richtig, Fledermäuse. Und das sind bis zu 35.000. Diese Fledermäuse halten hier ihren Winterschlaf und kommen auch sonst immer wieder in die Höhle. Nur bei unserem Besuch war leider keine einzige in der Höhle. Die meisten bleiben nämlich bis Ende September und verlassen dann die Höhle, um in Jütland zu leben.

Ein schöner Ausflug in eine kleine und sehr alte Kalksteinmine. Der Eintritt kostet 90 DKK oder auch 12€ pro Person. Am Eingang gibt es auch einen kleinen Souvinirshop und, das fand ich irgendwie interessant, es gibt hier die Möglichkeit in der Mine zu übernachten. In einem Zweitbett”zimmer”.

Beachten sollte man aber, dass die Waschmöglichkeit und Toilette im Besucherzentrum zu finden sind. Außerhalb der Mine. Kosten für zwei Personen pro Nacht liegen bei 550 DKK oder auch 73€.

Die Kalksteinmine Mønsted

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Die Kalksteinmine Mønsted liegt nicht weit entfernt von der anderen Kalkmine. Die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted sind somit beide an einem Tag besuchbar. Seit dem 17. Jahrhundert wurde hier Kalk aus der Mine befördert bis zu seiner Schließung 1981. Danach ging die Mine in Privatbesitz über. Zuerst war es für Besucher offen, doch die Mine wurde dann vom Eigentümer geschlossen. Durch den Naturschutzbund wurde ein Verfahren eröffnet, wodurch der dänische Staat die Mine und das Land erwarb. Dadurch ist wieder alles für Besucher geöffnet.

Auch hier kostet der Eintritt 90 DKK.

Die Kalksteinmine Mønsted – Die Größte Kalksteinmine der Welt

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Die Kalksteinmine hat eine Größe von 60km und ist damit die größte Kalksteinmine der Welt. Für Besucher sind ca. 2km beleuchtet und mittels Stegen begehbar. Wer möchte, kann aber auch die restlichen Gänge und Höhlen besuchen. Eine Taschenlampe ist dafür ratsam.

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Jede halbe Stunde gibt es im inneren eine Videovorführung über die Geschichte der Mine und über die hier lebenden Fledermäuse. Hier wird die Projektion an die Wand der Mine geworfen. Sitzmöglichkeiten sind natürlich gegeben.

Die Kalksteinmine Mønsted – Und der Höhlenkäse

Die Mine wurde für Besucher sehr gut ausgebaut. Die Schienen führen eine Bahn ca. 600m in den Schacht hinein und so Besucher rein und raus. Besonders gut finde ich, dass die Mine in einem Teil auch Rollstuhlgerecht ausgebaut wurde.

Durch die 2km langen, beleuchteten Tunnelgänge kann man hier unten viel entdeckten. Die Gewölbe sind teilweise riesig ausgebaut und ausgehöhlt, dann wieder gibt es kleine Höhlen, aus denen das Kalk abgebaut wurde.

Die Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted

Und dann gibt es da noch das mit dem Käse. Höhlenkäse?

Ja genau, Käse in der Kalkmine. Denn hier unten lagert Arla seinen Castello Höhlenkäse bis zur Reife. In 35m Tiefe bei immer gleichbleibenden 8 Grad ist das die perfekte Umgebung für die Reife. Und das riecht man auch sofort, wenn man in diesen Tunnelbereich kommt. Man kann zwar nicht hinein, aber man sieht den Käse durch einen Zaun hindurch und die Schilder von Aula erklären alles über den Reife- und Herstellungsprozess.

Die Kalksteinmine Mønsted – Das Kalkwerk

Die Kalksteinmine Mønsted

Wen man eine Kalkmine hat, dann sollte auch ein Kalkwerk mit den Kalköfen nicht weit sein. Denn nur hier kann Kalk gebrannt werden. Das Werk brannte bis 1980 Kalk und verarbeitete so das Gestein, was aus der Kalksteinmine gefordert wurde direkt vor Ort, um es dann in alle Richtungen zu befördern.

Es kann im Werk fast alles besichtigt und erklommen werden. Schautafeln und auch Filme erzählen den Besuchern alles über das Werk, die Mine und die Fledermäuse, die hier ein- und ausfliegen. Denn wie in der anderen Mine wohnen auch hier bis zu 18.000 Fledermäuse.

Fazit – Kalkminen in Dänemark

Die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted sind ein Besuch wert. Die Mine in Mønsted ist im Preis- Leistungsverhältnis eindeutig im Vorteil. Denn hier wird einem mehr geboten. Trotzdem lohnen sich beide, da sie unterschiedlicher nicht sein können. Die eine ist die älteste Dänemarks und die andere die größte der Welt.

Ist man in Mitteljütland unterwegs, dann lohnt sich hier ein Abstecher in die 2 Kalksteinminen Daugbjerg und Mønsted. Wobei der Abstecher auch ein paar Stunden dauern könnte. Denn es gibt viel zu sehen.

Wichtig bei beiden Minen ist die Kleiderwahl. Denn da hier immer noch überall Kalkstein und Kalkstaub liegt, könnten diese dreckig werden. Der Sonntagsanzug sollte also lieber im Schrank bleiben. Aber mal ehrlich, wer geht damit schon in eine Mine?!?

88 / 100

Aufrufe: 79