Xanadu Resort High Class Belek

Werbung:
Das High Class Xanadu Resort Hotel – Belek

Das Xanadu Resort Hotel liegt ca. 35min vom Flughafen Antalya entfernt und ist nur mit einem Transfer zu erreichen.
Die Anlage ist insgesamt 17 Jahre alt und befindet sich auf einer Anlage mit der Größe von 150.000qm.
Das Xanadu Resort bietet 421 Zimmer, davon 3 Suiten und bietet somit knapp über 1000 Gästen Platz.
Das Hotel ist ein All-Inklusive Hotel und bietet auch nur diese Art der Verpflegung an. Man verzichtet hier jedoch gänzlich auf die ungeliebten Bändchen, die viele andere Hotels anbieten.
Wir wurden am Flughafen von Fr. Kosova, Mitarbeiterin der Tourismusbehörde der Provinz Antalya, die für die Kampagne „Antalya the Destination“ #EnjoyingAntalya zuständig ist, herzlich empfangen.
Nach einer kurzen Begrüßung und der Übergabe des Programmablaufs für die nächsten Tage wurden wir von einem Fahrer des Xanadu Resort ins selbige gefahren.

Im Hotel wurden wir sehr freundlich mit einem Begrüßungsgetränk und Schokolade von Mitarbeitern und dem Hoteldirektor Haken Yilmaz empfangen und begrüßt.

Der Check In ins Xanadu Resort

Am ersten Abend erreichten wir das Hotel gegen 21:10 Uhr und durften zuerst das Buffet des Hauptrestaurants noch nutzen, da es gegen 21:30 Uhr schließt.
Nach einer kurzen Stärkung gingen wir dann zur Rezeption und checkten ein.
Die Mitarbeiter reichten uns ein kurzes Formular, welches mit den eigenen Daten ausgefüllt werden muss. Hier z.B. auch um die Email Adresse für das freie Wlan des Hotels freizuschalten.
Danach erhielten wir auch schon die Zimmer- und Strandhandtuchkarte, bekamen eine kurze Erklärung, wie wir zum Zimmer kommen und damit war der Check In abgeschlossen. Freundlich und kurz, so soll es sein.
Dann ging es zum Aufzug und ab ins Zimmer.
Unser Gepäck wurde uns auf das Zimmer gebracht und dort gab es auch eine kleine Vorstellung des Zimmers.

Das Zimmer

Wir bekamen für unseren Aufenthalt ein Standart-Doppelzimmer mt ca. 28qm zu Verfügung gestellt. Das Zimmer war sehr geräumig und vor allem sauber.
Das große Bett war mein persönliches Highlight des Zimmers. Hier braucht sich keiner um den Platz streiten.
Neben dem Bett stehen als zusätzliche Sitzgelegenheit 2 Sessel inkl. Tisch zur Verfügung und auch am Fernsehtisch ist ein Stuhl vorhanden.
Neben dem Flachbildfernseher befindet sich dort auch eine Kaffee- und Teebar.
Insgesamt gab es genügend Ablageflächen und der Schrank bot auch genug Platz für Anziehsachen. Im Schrank befindet sich auch ein kostenloser Safe, der mit einer individuellen Pin bedient werden kann.
Das Badezimmer war sehr sauber und auch geräumig für ein Standartzimmer. Pflegeprodukte lagen am Waschtisch bereit und wurden auch täglich aufgefüllt, sollte man sie verwenden.
Eine Kleinigkeit, die ich aber doch wichtig fand, war der Griff an der Wand, um in die Badewanne zu steigen.
Vom Balkon aus, auf dem sich auch 2 Stühle und ein kleiner Tisch befinden, hat einen großartigen Blick auf die Poolanlage bzw. einen Großteil der Hotelanlage. Wenn die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist, hat man auf aus der 1. Etage ein wenig Meerblick.

Die Restaurants – Buffet- und Fischrestaurant

 

Das Fischrestaurant

Während unseres Aufenthaltes konnten wir das Fischrestaurant nutzen, welches ein a la Cart – Restaurant ist.
Die Auswahl an Fischgerichten ist gut und auch ausgefallenes ist erhältlich. Tagesfisch, Hummer usw. aber nur gegen Gebühr und Tagespreise.
Die Getränke sind auch hier komplett inklusive.
Das Fischrestaurant liegt an einem Fluss auf der Anlage und bietet eine tolle Sicht.
Das Essen ist lecker und vor allem der Gruß aus der Küche bietet viel Abwechslung.
Die warme Vorspeise, überbackender Fisch, war grandios.
Der Seebarsch war ok, leider kaum etwas als Beilage.

Das Buffetrestaurant

 

Das Hauptrestaurant im Haupthaus des Hotels ist ein Buffetrestaurant. Und ich muss es gleich erwähnen, das hat es in sich. Hier gibt es jetzt ein paar Impressionen aus dem Buffetrestaurant.

Hier wird definitiv jede Geschmacksrichtung getroffen. Dafür ist die Auswahl einfach zu groß.
Ob nun eine große Salatbar, Vorspeisen und Hauptspeisen in vielfältigster Art und natürlich auch Süßspeisen. Alles ist hier wirklich großzügig erhältlich und schmeckt auch wunderbar.
Wir durften einen Tag ca. 25 Minuten vorher in das Restaurant, um dies zu fotografieren.
Die Mitarbeiter der Küche zeigen hier, dass sie ihren Job sehr gut verstehen und sind mit Leidenschaft dabei.
Klasse ist auch der frische Grillbereich. Hier wird den ganzen Abend Fleisch, Fisch und Gemüse gerillt.
Auch die Kellner sind immer präsent und fragen nach den Wünschen der Gäste. So fühlt man sich wirklich wohl. Die meisten Mitarbeiter im Service sprechen ein wenig deutsch, aber vor allem mit englisch kommt man hier immer gut weiter.
Neben den ganzen Vor- und Hauptspeisen dürfen die Nachspeisen natürlich nicht fehlen. Eine „kleine“ Auswahl an Törtchen, Kuchen, Cremes und Gebäck bietet das Restaurant seinen Gästen.
Für mich persönlich ist das Kinderbuffet ein absoluter Hingucker gewesen. Für die kleinen gibt es hier einen extra Bereich, in dem sie sich ihr Essen holen können. Hier wird aber nicht nur Fast-Food angeboten, sondern auch Salate, Gemüse, Nudeln usw.
Natürlich gibt es auch einen Nachspeisenbereich für die Kleinen
Vielleicht für Familien sehr interessant, dass hier Babynahrung angeboten wird.
Neben dem Buffetbereich gibt es auch einen Sitzbereich für Familien.
Das Frühstück nahmen wir morgens auch im Buffetbereich ein. Hier wurde einem alles angeboten, was das Herz begehrt.
Viel wird auch immer wieder frisch vor den Augen der Gäste zubereitet, wie z.B. das Omelett, Rührei oder aber Pancakes.
Im Hotel gibt es noch eine Pool-/Snackbar und das Gegenstück am Strand. Beide konnten wir aber nicht wirklich testen, da uns dafür einfach die Zeit fehlte.

Der Pool und der Strand

Die Poolanlage ist wirklich sehr groß. So gibt es vor dem Hauptgebäude 2 Pools. Aber aufgrund der Temperaturen ist das eher keine Abkühlung. Beide haben eine gefühlte Badewannen Wassertemperatur.
 
Nur der sich im Gebäude befindliche Innenpool ist sehr kalt und bringt eine gewünschte Abkühlung.
Liegen gibt es immer ausreichend. Egal zu welcher Uhrzeit wir an den Pool gekommen sind haben wir immer für uns 3 Liegen erhalten.

Rutschen für alle Altersklassen

Das Highlight der Poolanlage sind die 3 Wasserrutschen.
Die Rutschen befinden sich zwischen dem Hauptgebäude und dem Amphitheater. Es gibt 3 Rutschen. 1 Highspeed und 2 normale Rutschen. Eine davon ist komplett im dunklen, daher waren Fotos leider nicht möglich. Die Fahrt lohnt sich aber.
Vor allem die Highspeedrutsche macht sehr viel Spaß und hat absolutes Suchtpotential.

Der Strand

 
Am Strand befinden sich für die Gäste sehr viele Liegen in 2 Bereichen und zusätzlich ein Holzsteg, der auf das Meer geht und ein paar Liegeplätze bietet. Dort ist auch eine kleine Bar. Für Getränke ist also am Strand und auch auf dem Wasser immer gesorgt.
Wie auch der Pool hat das Meer keine kühlende Wirkung. Es ist herrlich dort zu schwimmen, aber bei Badewannentemperatur kann man sich nicht erfrischen.
Für die Kinder der Gäste gibt es auch einen eigenen Kidsbereich auf der Anlage. Hier gibt es Bespaßung für die Kleinen inkl. Kletterpark und Wasserrutschen.
Wenn man denkt, dass man aufgrund der knapp 1000 Gäste beengt liegt und keinen Platz am Pool oder Strand bekommt, dem kann ich sagen, dass sich hier wirklich alles verteilt.
Wir haben am Strand und am Pool, egal wann wir dort ankamen, immer einen Platz gefunden, ohne lange zu suchen.

Nachtleben im Xanadu

Das Resort bietet seinen Gästen eine Bar in der Lobby an, einen Irish Pub, eine Disko und Sportsbar im Keller, sowie die Poolbar und ein Beachclub.
Für Veranstaltungen und Aufführungen befindet sich hinter den Wasserrutschen ein Amphitheater. Das wurde dem römischen Stil nachempfunden.
Die meisten Bars haben bis 24 Uhr geöffnet. Nur der Beachclub und eigentlich die Disko haben länger, bis 02:00 Uhr, geöffnet.
Leider war abends der Beachclub überhaupt nicht besucht. Die Musik war wirklich gut und der Bereich sehr großzügig.
Die Poolbar war am Abend gut besucht. Dort saß man sehr gemütlich an den Tischen, hatte oft bei Livemusik oder Veranstaltungen auch eine Tanzfläche. Die meisten Gäste verließen den Bereich ab 24 Uhr. Hier wäre eine Durchsage für den Beachclub eine schöne Eigenwerbung und würde vielleicht mehr Gäste in den Bereich bringen.
An unserem letzten Abend statteten wir dem Irish Pub noch einen kleinen Besuch ab. Aber mit einem Irish Pub hat die Bar bis auf die Theke nichts zu tun. Die Einrichtung passt überhaupt nicht zu dem Konzept eines Irish Pubs.
Die Disko hatte bei unserem Besuch auch nicht auf und die Sportsbar im Keller des Hotels hatte auch kaum Besucher. Im Sommer natürlich verständlich, wenn sich zwischen Klimaanlagen oder Frischluft entscheiden kann.
Die Auswahl ist groß, vielleicht ein bisschen zu groß und es verteilt sich zu viel. Die Poolbar ist abends eigentlich der einzige Treffpunkt der meisten Gäste. Nur wenige verirren sich in die anderen Bereich.

Fazit

Das Xanadu Resort Hotel ist eine schöne Hotelanlage mit einer sehr guten Auswahl an leckeren Essen, tollen Pools und Wasserrutschen.
Für Pauschalreisende ist dieses Hotel eine sehr gute Wahl.
Die 1000 Gäste, die sich bei ausgebuchten Haus auf dem Gelände verteilen, nimmt man überhaupt nicht wahr. Es verteilt sich komplett auf die Größe der Anlage.
Die Anlage ist sehr gepflegt und sauber. Das Wichtigste aber ist die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Mitarbeiter.
Gerade für Familien mit Kindern ist die Anlage gut geeignet.
Ein großartiges Nachtleben kann man in diesem Hotel nicht erwarten. Die meisten Gäste verlassen die Bars gegen 23 Uhr. Der Beachclub war während unseres Aufenthaltes immer leer. Teilweise waren wir auch alleine dort.
*
  • Das Xanadu Hotel Resort wurde uns zur freien Verfügung gestellt durch die Kampagne „Antalya the Destination“
  • Die eigene Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst und spiegelt nur die Erfahrungen/Erlebnisse des Verfassers wider

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.