Schloß Hertefeld, Weeze

Schloß Hertefeld – Ein Schloss am Niederreihn

 

Es war einmal…. ein Schloß am wunderschönen Niederrhein. Ich muss das so explizit erwähnen, da ich selbst vom schönen Niederrhein komme. Das Schloß Hertefeld.

Aber in diesem Bericht beschränke ich mich auf das Schloß Hertefeld.

Warum haben wir hier übernachtet haben? Nun, wir wurden zu einer Hochzeit von Freunden eingeladen, die dort ihre Trauung und Feierlichkeiten abhielten. So entschlossen wir uns, eine Übernachtung im Schloss zu gönnen.

Und mal ehrlich: welche Frau wollte nicht schon immer in einem Schloss übernachten. So auch meine.

Das Schloss

Das Schloß liegt nicht weit entfernt von der A57, ist also gut erreichbar und auch die Bundesstraße 9 war in unmittelbarer Nähe. Dies trennte nur die sehr lange und schöne Zufahrt, so dass man am Schloß selber nichts von dem Verkehr mitbekam.

Das Schloß wurde damals Ende des 2. Weltkrieges komplett zerstört und man ist nun dabei es nach und nach wieder neu zu errichten.

Im eigentlichen Schloßturm – direkt unter dem Dach – nächtigte das Brautpaar. Im Hauptsaal fand die Trauung und das Essen statt. Davon habe ich hier jedoch keine Bilder, da der eigentliche Fokus schließlich auf der Hochzeit an diesem Tag lag und nicht die Blogberichterstattung 😉

 

Unser Zimmer unterm Dach

Aber natürlich wollen wir euch einen Blick in unser Zimmer gestatten.

Hier muss direkt am Anfang erwähnt werden, dass das Schloss über Themenzimmer verfügt, so dass nicht alle gleich eingerichtet sind.

 

Wir hatten das Asiazimmer.

Hier verwirklichte man das Moderne mit einem Hauch asiatischem Stil und verbindet dies mit dem alten Charme des Schloßgebäudes.

Man muss sagen, dass es wirklich toll gemacht wurde. Sehr schön eingerichtet und auch nicht zu viel Asien.

Das hätte die Sache mit dem Schloß echt in ein Ungleichgewicht bringen können. Aber so war es wirklich gelungen.

Das Zimmer ist sehr geräumig und bietet viele Ablage und Verstaumöglichkeiten und zu unserem Erstaunen auch über einen Gang ins Dachgeschoss.

Dort verbarg sich nämlich noch ein zweites Schlafzimmer. So können hier bis zu 4 Personen nächtigen. Bei einem stolzen Preis von 164€ wäre eine Belegung von 4 Personen auch ratsam.

Das Highlight des Zimmers fanden wir aber, als wir die Badezimmertüre öffneten. Auch hier zog der asiatische Hauch mit in das Moderne, aber klassische Raumkonzept ein. Es war sehr großzügig.

Es bot neben einer tollen Regenwasserdusche auch eine Badewanne. Die Pflegeprodukte von Rituals kamen ebenfalls sehr gut bei uns an. Für die Damen: Das Bad hat am Waschbecken viel Ablagefläche und Kosmetiktücher sowie ein Föhn snd vorhanden. Der Spiegel ist in der linken Fensterseite integriert, sehr interessant und fürs Schminken auch gut.

Hier ist wirklich nur eins kritisch anzumerken: Die Höhe der Toilette. Selbst bei meiner Größe kamen die Beine kaum auf den Boden.

 

Der Schloßpark

 

Da wir aber auf einer sehr schönen Hochzeit waren, war das Schloß sicherlich nicht der Hauptgrund unseres Besuchs und daher beschränken sich die Bilder auch wirklich rein auf das Zimmer und ein wenig vom Außenbereich.

 

 

Gerade aber, wenn es dunkel wird, sticht der Charme dieses Schloß noch mehr heraus.

Die angebrachten Leuchten an den alten Ruinen bzw Wänden der Seitenteile, die teilweise unrenoviert blieben, zeigten ein romantisches Bild in dieser Nacht wieder.

Hier kann man seine Feierlichkeit in besonderer Atmosphäre sehr genießen. Und mal ehrlich: wer möchte nicht in eine Schloß schlafen oder feiern?

Im Dunkeln machte ich dann zum Abschluss noch ein Bild des Schlossnebengebäudes, wo die meisten Zimmer untergebracht sind. Wer also direkt im Hauptgebäude nächtigen möchte, der muss das große Dachzimmer buchen. Die anderen Zimmer sind im Nebengebäude. Was aber nicht heißt, dass es sich dort nicht auch lohnen würde.

 

Ohne die Einladung zur Hochzeit unserer Freunde wären wir vermutlich und leider nicht auf die Idee gekommen, im Schloß Hertefeld zu nächtigen oder es zu besuchen. Daher sind wir froh, dass wir diese Möglichkeit wahrgenommen haben und haben uns auch dazu entschlossen, dieses Erlebnis mit euch zu teilen.

Wer weiß, vielleicht findet sich ja jetzt der ein oder andere, der ab Weeze in der nächsten Zeit fliegt und noch über eine „besondere“ Übernachtungsmöglichkeit vor seinem Urlaub sucht. Der Flughafen ist nämlich auch nur 5km entfernt und einfach zu erreichen.

 

Ein Blick in die Rezeption sollte man auch einmal werfen, nicht nur beim Schüsselempfang. Auch hier bietet sich ein anderes Bild einer Rezeption.

Die Mitarbeiter waren stets freundlich und immer hilfsbereit.

 

Und auch das Frühstücksbüfett am nächsten Morgen überzeugte uns. Die Auswahl war ausreichend und was das wichtigste ist: frisch.

Das Rührei wurde immer neu angerichtet, die Brötchen waren sehr frisch und die Getränke bzw der Kaffee sehr lecker. Ob das Frühstücksbüfett immer so aussieht oder nur anlässlich der Hochzeit so dargeboten wurde, kann ich nicht 100% sagen. Ausgehen tue ich davon aber schon, wenn man sich sonst das Gesamtpaket anschaut.

 

 

 

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.