Nordlichter mit Arctic Breeze

Nordlichter mit Arctic Breeze

13. April 2022 0 Von Sebastian Krettek

Nordlichter mit Arctic Breeze

Nordlichter mit Arctic Breeze – Wir hatten eine zweite Tour schon vor Monaten gebucht und waren in der Hoffnung, dass wir an diesem Tag ein bisschen besseres Wetter in der Nacht haben oder einen sehr guten Spot finden. Bisher war das Wetter hier im Norden eher rau und stürmisch. Aber erstmal der Reihe nach.

Nordlichter mit Arctic Breeze – Abholung und Fahrt zum Spot

Die Abholung fand an der Magic Ice Bar am Hafen von Tromsø pünktlich um 19:00 Uhr statt. Zusammen mit insgesamt 12 Gästen aus Irland, Griechenland, Nepal und Deutschland ging es in Richtung Dåfjord. Die Fahrt dauerte ein bisschen länger als gewohnt, denn das Wetter wurde einfach nicht besser. Und da fährt man lieber ein bisschen vorsichtiger.

Trotzdem schient es auch ein bisschen so, als würde die Fahrt verzögert ablaufen. Der Himmel war komplett bedeckt, die Wolken öffneten sich nur kurz und es wirkte nicht so, als würden wir irgendwo einen freien Spot sehen können.

Nordlichter mit Arctic Breeze – Nordlichter am Dåfjord?

Nordlichter mit Arctic Breeze

Wir kamen an dem schönen Dåfjord an und wie es so oft im Norden passiert, öffnete sich die Wolkendecke ein wenig. Das einzig gute an stürmischen Wind ist, dass auch die Wolken schneller ziehen. Und der Fjord bot diese Bedingungen.

Wir stellten die Kameras auf und siehe da. Relativ schnell erschien das Nordlicht am Himmel.

Zuerst relativ schwach und vom Mondschein verdeckt, zeigte sich dann doch ein stärkes Nordlicht am Himmel. Und das auch teilweise tanzend über Kopf.

Bei diesem stürmischen Wetter in Norwegen war das wirklich mehr, als ich an diesem Tag erwartet habe. Leider nicht das, was wir vor dem Urlaub erhofft hatten, aber so ist die Natur nunmal.

Unser Guide versorgte uns an diesem Abend noch mit Heißgetränken. Es gab Kakao und Tee zur Auswahl. Dazu machte er ein Lagerfeuer auf der Straße, so dass man sich ein wenig wärmen konnte.

Nordlichter mit Arctic Breeze

Leider spielten die Wolken aber wie erwartet nicht mit. Und so blieb uns ca. für 40min das Schauspiel erhalten. Danach zogen wieder alles zu und das sollte sich auch nicht mehr ändern an diesem Tag.

Wir verblieben zwar noch einige Zeit in der Hoffnung, es würde sich eine Lücke am Himmel auftun. Aber bis zur Rückkehr in Tromsø wurde das Wetter immer schlechter.

91 / 100

Aufrufe: 7