Stadtrundfahrt durch Singapur

Tag 2 – Stadtrundfahrt durch Singapur

 

Am zweiten Tag ging es mit einer Stadtrundfahrt durch Singapur.

Und wie am ersten Tag sammelten wir uns erst in der Lobby, um festzustellen, ob auch wirklich alle da sind. Es sollte ja keiner vergessen werden.

IPhone Backup 527

 

Traditionelles Frühstück

Nach kurzer Fahrt mit dem Bus begann die Tour mit einem typischen Frühstück in einer Seitenstraße Singapurs, mit traditionellen Kaffee und pochierten Eiern.
IPhone Backup 524

Für uns beide sind pochierte Eier gar nichts, aber höflicherweise habe ich davon probiert.

IPhone Backup 526

Der Kaffee war sehr gut, schöne Röstung und voller Geschmack.
Wir waren dennoch froh, vorher im Hotel ausreichend gefrühstückt zu haben.

 

Chinesischer Tempel

Weiter ging es zum ältesten chinesischen Tempel in Singapur, den wir ausführlich bestaunen durften und fotografiert haben.

IPhone Backup 521

 

Mit der Trishaw durch Singapur

IPhone Backup 513

Da wir gerade dabei waren, eine andere Kultur in einer anderen Kultur kennenzulernen, durften wir nun eine Trishaw Fahrt durch Little India genießen. Man fühlte sich leicht wie auf einer Asienrundreise, in der Mann 3 Länder an 1 Tag besuchen durfte.
Es war interessant zu sehen, dass auch hier sich sogenannte Parallellgesellschaften entwickeln und sogar ganze Stadtteile dafür benannt werden.
Little India, Chinatown, Arabic Street.

 

Die Trishaw Fahrt führgte um und durch Little India in Singapur und wurde für uns standesgemäß mit Modern Talking begleitet. Ich hätte vielleicht doch ein anderes Land sagen sollen, aber nach der ersten Wiederholung der 8 Titel sangen wir einfach nur belustig mit.

IPhone Backup 501

Neben Little India konnten wir noch andere Straßenzüge der Stadt sehen.

IPhone Backup 499

Nach gut einer halben Stunde war die Fahrt vorbei und wir wurden mit dem wartenden Bus zum Mittagessen gefahren.

IPhone Backup 496
(wenn so eine Sitzbank in einem Raum steht, muss man das natürlich auch ausnutzen für ein Foto, so viel Kitsch und Glitzer sieht man selten. Und das vorm Essen 😉 )

Uns wurde in einem Anwesen malayische Küche in Buffetform serviert, die sehr gut angerichtet war und für alle Teilnehmer ausreichend und abwechslungsreich gestaltet war.

 

Auf zur Marina Bay

Die Tour sollte uns nun in Richtung Marina Bay führen. Wir hielten unterwegs noch an einem singapurischen Spezialitätengeschäft an.
IPhone Backup 494
Dieser Stop sollte jedoch nur kurz sein und dann ging es weiter in Richtung Marina Bay bzw erst auf eine Bootstour durch einen Hafen von Singapur.

IPhone Backup 485
(wo der Raum gekühlt wird, müssen auch irgendwo die Anlagen stehen)

Wir stiegen also aus dem Bus und schlenderten an einer schönen Hafenpromenade zum Anleger.
Die Promenade war voll von Fischrestaurants asiatischer Art, die direkt einlud dort essen zu gehen. Aber der Tag war nun mal verplant. So machten wir nun eine Bootstour durch den Hafen und legten nach ca. 25min am Marina Bay an.

IPhone Backup 484

 

Der Merlion und das Marina Bay Sands

IPhone Backup 481

Direkt fiel natürlich der Blick auf das Marina Bay Sands, welches schön über den Hafen ragte.
Aber auch der Merlion, das Wahrzeichen der Stadt Singapur, welches eine Sagengestalt und eine Mischung aus einem Löwen und Fisch ist.
Der Löwenkopf symbolisiert die Stärke und Furchtlosigkeit und der Fischkörper den Ursprung und die Verbundenheit mit dem Meer.

Wir schossen viele Fotos von der Beeindruckenden Szenerie bevor wir uns wieder auf dem Weg zum Bus machten mussten.

IPhone Backup 478

Aber ein weiteres Highlight der Stadt wartete auf uns.

 

Gardens by the Bay

IPhone Backup 471

Gardens by the Bay ist ein riesiges künstlich angelegtes Biotop, in dem sich Pflanzen aus aller Welt eingefunden haben. Ob es nun 4000 Jahre alte  Olivenbäume aus Griechenland sind oder wunderschöne Orchideen, hier kann man einfach alles bestaunen.
Zuerst führte uns der Weg in den Flower Garden.

IPhone Backup 454

IPhone Backup 456
IPhone Backup 440

Im Regenwald des Biotops wird sogar ein Wasserfall angeboten, den man hinauf gehen und sich von oben ein Bild auf den Komplex  machen kann.

IPhone Backup 430

Es ist immer wieder aufregend, was die Meschen zu bauen im Stande sind. Ob es jetzt aus Liebe zur Natur oder andere Gründe hat mag ich nicht beurteilen.

IPhone Backup 420
IPhone Backup 407 IPhone Backup 408 IPhone Backup 414 IPhone Backup 419 IPhone Backup 422

Es ist jedenfalls schön anzuschauen und eine Reise wert gewesen. Man könnte hier Stunden verbringen, doch nach 1 1/2 Stunden war für uns der Spass hier wieder vorbei und wir sammelten uns wieder am Bus.

 Nun ging es für uns zum Marina Bay Sands, dem wohl berühmtesten Hotel in Singapur.
Wer kennt nicht das Hotel, dass aussieht wie ein Surfbrett auf 3 Stelzen?

IPhone Backup 472

 

Skydeck des Marina Bay Sands – offen für alle

 

Wir durften hoch auf das Skydeck, also der Dachterrasse des Hotels, jedoch nicht zu dem Infinity Pool. Der ist den Gästen vorbehalten. Bei einem Preis von ca. 300-400€ pro Nacht ist das aber auch verständlich. Da würde ich auch meine Ruhe haben wollen.

IPhone Backup 391 IPhone Backup 394 IPhone Backup 396 IPhone Backup 405 IPhone Backup 389

Wir staunten über die tolle Aussicht über ganz Singapur und genossen zu dritt ein Bier.
Die Sonne ging langsam unter, was den Anblick noch schöner wirken ließ.

IPhone Backup 368 IPhone Backup 369 IPhone Backup 377 IPhone Backup 387

Aber auch hier war die Zeit der Tour nicht endlich und wir machten uns auf zum Fahrstuhl, der uns wieder direkt zum Bus in den Keller führen sollte.

 

Abendessen im Foodcourt

Der letzte Abschnitt, der uns nun erwartete, war ein freilicht Restaurant / Essmeile in der Nähe der Marina Bay.

IPhone Backup 249
Für uns war ein Tisch reserviert, sonst wäre es auch unmöglich gewesen mit so vielen Personen dort einen Platz zu bekommen, da es einfach unglaublich voll war.
Wir bekamen eine Art Buffet. Immer wieder wurden uns Speisen auf den Tisch gestellt die typisch aus Singapur waren.
Reis, Bohnen, kaltes Hähnchen, Krabbe, Brot und ein großer Krug Bier.
Es war interessant, teilweise eklig, aber mindest probierenswert.
Vor allem das Eis. Crushed Eis mit Soja und Maissoße. Ich weiß nicht wie man das essen kann, aber es ist eine Spezialität.
Da ich eh kein Eisesser bin, habe ich diesen Gang ausgelassen, aber selbst meine Frau konnte sich daran nicht erfreuen.

Es war trotzdem sehr interessant, weil noch näher an die Sitten und Essgewohnheiten von Singapur kommt man nicht und die unterschiedlichsten Speisen waren wie oben gesagt teilweise sehr lecker, teilweise ungenießbar.

Dies war auch zugleich der Abschluss der 12 stündigen Stadtrundfahrt.
Da wir aber noch nicht genug hatten, haben wir uns noch ein Getränk an der Hotelbar verabredet.

So endete der 2 Tag mit einem sehr schönen beeindruckenden und viel zu schnell endenden
Eindruck von Singapur und vor allem mit einem sehr netten Abend im Hotel mit klasse Leuten.

MerkenMerken

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.