Sheraton Flughafenhotel Frankfurt

Da wir einen relativ frühen Flug von Frankfurt nach Stockholm gebucht hatten, haben wir uns auf die Suche nach einem Flughafenhotel gemacht.

Da wir morgens aber keine zusätzlichen 30min mit einem Bus oder Zug vom Hotel zum Flughafen fahren wollten, fiel die Wahl auf das Sheraton, das direkt am Flughafen Frankfurt Terminal 1 gelegen ist.

Das Hotel liegt linksseitig auf dem Weg vom Fernbahnhof zum Terminal 1. Wir sind natürlich erst einmal direkt vorbei gelaufen, da wir das Schild übersehen hatten. Es ist aber sehr gut zu finden.

Die Lobby mit der Rezeption ist riesig und bietet sehr viel Platz für ankommende Gäste. Das Hotelpersonal ist sehr freundlich und kompetent.

Was wir aber gleich bemängeln müssen sind die Frühstückszeiten. Da es sich hier um ein Flughafenhotel handelt, hatten wir mit einem frühen und breiteren Zeitrahmen gerechnet.
Leider sollte uns das Hotel hier enttäuschen. Das Frühstücksbuffet gab es erst ab 06:30 Uhr. und ehrlich gesagt: bei dem sehr stolzen Preis (204,00 €!!!!!) rechnet man nicht damit oder zumindest denkt man.

Im Vergleich zum Best Western in Oslo, in dem das Büffet ab 04:00 Uhr angeboten wurde, ist das für ein Sheraton echt mau. Und bei der Preiskategorie sowieso…. Ist ja schließlich keine Überraschung, dass es auch frühe Flüge gibt. Ihr merkt, wir sind darüber ziemlich verärgert 😉 Aber nun weiter zum ansonsten sehr schönen Hotel.
Wir bekamen ein Zimmer im 7. Stock des Hotels. Für die Fahrt nach oben stehen ausreichend Fahrstühle zur Verfügung.

Das Zimmer ist sehr geräumig und schick eingerichtet.

Was uns aber sofort aufgefallen ist, ist der muffige Geruch im Zimmer. Da man die Fenster aber nicht öffnen konnte, musste die Klimaanlage/Lüftung die Luft ein wenig austauschen.
Die Kaffeebar neben dem Fernseher war am Morgen ein Pluspunkt.
Das Bett ist aber groß genug und gemütlich. Wir haben beide gut und erholsam geschlafen. Das Bad war vom Platz her großzügig und sauber. Es waren genügend Ablagemöglichkeiten vorhanden. Pflegeprodukte (Shampoo, Duschgel, Bodylotion, Conditioner) waren vorhanden. Kritikpunkt:

Da es sich um ein Flughafenhotel handelt und man davon ausgehen darf, dass viele auf der Durchreise sind, wäre die sonst häufig üblichen Artikel wie Wattestäbchen, Pads sowie ein Kamm, vielleicht sogar eine kleine Tube Zahnpasta hilfreich gewesen.

 

Die Artikel haben wir leider vermisst. Haartrockner, Kosmetiktücher und -Spiegel waren vorhanden. Noch ein weiteres Manko im Bad für die Damen: ich habe keine langen (künstlichen) Nägel, aber ich konnte den Knopf der Klospülung einfach nicht bedienen bzw habe ich nicht gedrückt bekommen :D…

Weiteres zum Hotel: Es bietet neben einem Fitnessraum, Konferenzräumen auch 3 Restaurants (es waren nur 2 geöffnet) und 1 Sportsbar, sowie eine Raucherlounge mit Bar.

Da wir sehr hungrig waren, haben wir eins der beiden Restaurants ausprobiert. Das La Dolce Restaurant.

Hier können wir beide sagen, dass es einfach nur klasse war, wenn auch wirklich sehr teuer. Das Personal war sehr freundlich und mit uns zu spaßen aufgelegt, der Sommelier verstand sein Handwerk und die Küche machte ein hervorragendes Essen.
Und da wir offene Küchen in Restaurants lieben, waren wir total begeistert vom Ambiente.
Die Theke im Eingangsbereich ist sehr nett anzusehen, vor allem sah der Thunfisch sehr gut und lecker aus.

Nun kurz zum Essen: Es war sehr lecker.

Linguine für Melina und Black Angus Steak für mich.


Beide Gerichte absolut hochwertig und schön angerichtet. Das Steak auf meinen Wunsch hin Medium + auf den Punkt und die Nudeln wurden am Tisch mit Parmesan frisch auf den Teller serviert, nachdem sie in einem Parmesanlaib geschwenkt wurden.

Tolles Restaurant, leckere Weine und super Personal. Was will man mehr.

Das rundete den Abend dann doch gut ab und die Ärgernisse (Geruch, Frühstück), die wir vorher hatten, waren ein wenig verflogen.
Unser Fazit zum Hotel:
Man bezahlt einfach die Lage. 5 min Fußweg zum Terminal 1 Bereich A,B und C ist nunmal wirklich angenehm, gerade wenn man einen frühen Flug hat.

Das Zimmer war sehr sauber, modern und nett ausgestattet.
Der muffige Geruch ging aber wirklich gar nicht. Entweder mal ordentlich Lüften zwischen den Gästen oder ein Raumspray nutzen. Wer mag es schon, mit schlechter Luft zu schlafen.


Für uns aber ein absoluter Minuspunkt ist der Zeitraum des Frühstücksbüffets.
06:30 – 11:00 Uhr sind zwar normale Hotelzeiten, wenn man aber direkt am Flughafen ein Hotel hat und es dort Flugzeiten ab 04:00 Uhr gibt, wäre ein zumindest kleines Büffet doch angemessen. Vor allem bei dem Preis-/Leistungsverhältnis.

Das, was für uns aber zählte war, dass wir morgens ausgeschlafen konnten und ohne Hektik zum Gate kamen.

Vom Hotel, kurz etwas beim Bäcker kaufen (direkt am Durchgang zwischen Hotel und Terminal), durch die Sicherheitskontrolle bis zum Gate A24 hat es genau 35 Minuten gedauert. Und wir haben wirklich getrödelt (die Geschäfte haben um die Uhrzeit schließlich auf 😉 ).

Die Koffer hatten wir vorher abends schon eingecheckt, was wirklich total angenehm war.

Alles in allem also ein entspannter Start in unseren Wochenendtrip.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.