Köln/Bonn – Amsterdam Schipol – Inverness mit KLM und FlyBE

Nach Inverness mit KLM und FlyBE

 

Unsere Flüge haben wir im Internet über das Portal bravofly gebucht. Auf nach Inverness mit KLM und FlyBE.
Wir flogen von dem Flughafen Köln/Bonn über Amsterdam Schipol nach Inverness.
Einen Direktflug gab es von uns aus nicht, so mussten wir in Amsterdam umsteigen.

 

Von Köln nach Amsterdam

Der erste Flug wurde von KLM Cityhopper durch geführt und führte uns mit einer Fokker70 nach Amsterdam.

Da wir zum ersten mal mit Fahrrädern geflogen sind, hatten wir uns im Vorfeld nur Kartons für unsere Räder von einem Radgeschäft geholt. Dies sollte sich noch als problematisch herausstellen. Dazu im Verlauf mehr.

Der Flug dauerte sagenhafte 40 Minuten und war sehr angenehm.

Auf dem Flug bekamen wir einen kleinen Snack gereicht. Für die kurze Flugzeiz doch sehr außergewöhnlich.
Wir hatten eine Umsteigezeit von ca. 3 Stunden und suchten uns in dieser Zeit eine gemütlich Bar und verweilten dort.

IPhone Backup 4962

IPhone Backup 4969

 

Von Amsterdam nach Inverness mit KLM und FlyBE

IPhone Backup 4956

Von Amsterdam ging es dann mit einer Dash8-400 nach Inverness. Der Flug dauerte 3 1/2 Stunden.

Als wir die Maschine betraten, sahen wir wie unsere Räder in die Maschine verladen wurden. Jedoch passten wohl nicht beide großen Kartons in die Maschine und so wurde ein Rad ohne transportiert und der Karton weggeworfen.

Wir waren sehr gespannt, ob alles heile ankommen sollte.

20120915_145153

 

Die Dash-8-400 von FlyBE

Das Flugzeug bot mehr Platz, als in den meisten normalen Flugzeugtypen. Der Sitzabstand war ca 89cm und bot Platz für 74 Personen. Die Maschine war aber nur gut halb voll.

IPhone Backup 4944

Ein Service an Bord wurde angeboten, aber alles nur gegen Bezahlung.

IPhone Backup 4955

Der Flug an sich war sehr ruhig und dann landeten wir auf schottischen Terrain.

IPhone Backup 4946

Unser Gepäck kam relativ zügig am Gepäckband an und die Räder waren unbeschadet. Auch das, was ohne Karton ankam.

IPhone Backup 4940

Im Vorfeld haben wir leider einen Denkfehler gemacht, da wir nun nicht wussten, was wir mit dem anderen verbliebenen Karton anstellen sollten.

Am Flughafen lassen konnten wir ihn nicht, also entsorgten wir den und sollten es für den Rückflug drauf ankommen lassen, ob die Fluggesellschaft die Räder so mit nimmt.

20120915_160524

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.