Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

27. Februar 2023 5 Von Sebastian Krettek

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Da wir uns ein wenig mehr auf die Inseln vorbereitet hatten, als für einen gewöhnlichen Urlaub üblich war, geben wir hier ein paar Hilfestellungen für Reisende auf die Schafinsel. Denn ein paar Dinge sollte man beachten, ein paar Dinge sind absolut nützlich und andere sind nur Nice-to-know.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – hometravelz Tipps

  • Einreise
  • Währung
  • ÖPNV
  • Mietwagen und Kreditkarten
  • Verkehr / Tunnel / Fähre und Schafe
  • Hubschrauber
  • Einkäufe
  • Wetter
  • Kleidung
  • Sehenswürdigkeiten
  • Drohnen
  • Nordlichter

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Einreise

Mit Atlantic Airways auf die Färöer Inseln
Einreise auf die Färöer

Nur ganz kurz angeschnitten, aber dennoch wichtig. Die Färöer Inseln sind ein eigenständiges Land. Unterstehen aber der dänischen Krone. Sie sind weder Mitglied der EU noch von Schengen.

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist dennoch mit einem Reisepass oder Personalausweis möglich. Ein Visum wird nicht benötigt.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Währung

Die Währung der Färöer Inseln ist die färöische Krone. Diese ist jedoch nicht eigenständig, sondern ist Teil der dänischen Kronen. Ihr werdet aber beides in eurem Geldbeutel vorfinden, wenn ihr auf der Insel mit Bargeld bezahlt.

Der Umrechnungskurs beträgt 1 DKK – 0.13€ (stand 27.02.23)

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – ÖPNV

Hier auf den Färöer Inseln gibt es ein gut ausgebautes Busnetz, dass einem es ermöglicht, an jede Stelle der Insel zu kommen. Die Abfahrtzeiten und die Streckenführung inkl. Preise findet ihr auf der Seite Strandfaraskip. Solltet ihr kein eigenes Auto oder einen Mietwagen nutzen, dann habt ihr so die Möglichkeit zu eurer Unterkunft oder zu den verschiedenen Orten zu kommen.

In der Hauptstadt Tórshavn gibt es eine Besonderheit. Dort fahren rote Linienbusse die Haltestellen ab. Diese Busse sind immer kostenlos. Das Netz ist so aufgebaut, dass ihr innerhalb der Stadt überall hinkommt und das eigene Auto, wenn ihr ein Hotel in der Hauptstadt habt, nicht benutzen müsstet.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Mietwagen und Kreditkarten

Mietwagen lassen sich hier von allen möglich Firmen buchen. Bitte beachtet aber, dass auch die großen Firmen hier nicht alle Kreditkarten akzeptieren. Auch wenn sie normalerweise international alles annehmen. Hier bei uns im Beispiel von Sixt.

Wir haben über die deutsche Seite von Sixt einen Mietwagen gebucht und mit der American Express die Bezahlung hinterlegt. Das hat den Hintergrund, dass wir durch die Kreditkarte American Express Platinum auch Sixt Gold Kunden sind und somit einen kompletten Versicherungsschutz und andere Vorteile genießen. So aber leider nicht hier, den Sixt akzeptiert hier keine AMEX am Flughafen.

Ihr braucht also eine Visa oder Mastercard um den Mietwagen zu bezahlen und die Kaution zu hinterlegen.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Kreditkarten

Kreditkarten braucht man nicht wirklich. Ich konnte auf den Inseln alles mit meiner Girokarte bezahlen (Maestro wird eh bald eingestellt). Ob nun die Fähre, den kleinen Kiosk auf Kosay oder das Essen im Restaurant. Alles ließ sich ohne Probleme mit der Girokarte bezahlen.

Das einzige, was wir wirklich in Bar gezahlt hatten, war das Trinkgeld im Restaurant.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Verkehr / Tunnel / Fähre und Schafe

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Nutzt man einen Mietwagen, so wie wir die komplette Reise über, dann fährt man natürlich auch viel über die Insel. Verkehrsregeln sind wie bei uns, es herrscht Rechtsverkehr und Tempolimit ist 50 innerorts und 80 außerorts.

Aber es gibt hier ein paar Besonderheiten. Schafe haben immer Vorrang. Sie sind überall auf der Insel. Sie stehen gerne auch mal in Kurven. Sollte es gefroren haben und das Streufahrzeug ist unterwegs, könnt ihr gewiss sein, dass irgendwo ganz viele Schafe auf der Straße stehen und das Salz ablecken.

Ab und an gibt es einspurige Straßen auf der Insel. Hier wird die Vorfahrt entweder angezeigt oder der, der eine Ausbuchtung auf seiner Seite hat gewährt dem anderen Vorrang.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Tunnel

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln
Kreisverkehr im Tunnel

Die Tunnel in diesem Land sind etwas besonderes. Es gibt sie einspurig, zweispurig und auch mit Kreisverkehr. Eine Besonderheit in dem ca. 15km langen Unterseetunnel der Tórshavn und Toftir miteinander verbindet.

Die Unterseetunnel sind alle gebührenpflichtig. Dies wird vor jeder Einfahrt mit Schildern gekennzeichnet. Bei einem eigenen Fahrzeug muss die Mautgebühren innerhalb von 6 Tagen online bezahlt werden. Dafür könnt ihr auf Tunnil.fo gehen und die Gebühr online zahlen. Denn es wird jedes Kennzeichen fotografiert.

Bei Mietwagen wird das von der Kaution abgezogen. Online direkt zahlen ist nicht möglich, da die Kennzeichen anders registriert sind.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – einspurige Tunnel

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Bei den einspurigen Tunnelanlagen steht die Vorfahrtsregel immer vor der Einfahrt. Es gibt genug Buchten, um evtl. entgegenkommenden Verkehr auszuweichen bzw. vorbeizufahren.

Sonderregel im Tunnel. Busse und LKW haben immer Vorrang. Das heißt, egal ob die Bucht links oder rechts im Tunnel ist, ihr fahrt mit dem Auto an die Seite und lasst die großen Fahrzeuge passieren.

Tunnel Sonderregelung

Aber man braucht sich keine Gedanken zu machen. Meist kommt einem kein Fahrzeug entgegen und die großen Tunnel sind alle zweispurig.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Fähren

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Ein weiteres wichtiges Transportmittel sind die Fähren. Diese verbinden weiterhin viele der Inseln miteinander. Auch wenn die meisten Inseln mit Tunneln verbunden sind oder es künftig sein werden. Ein Verbindungstunnel von der Insel Sandoy nach Streymoy wird bald fertig gestellt und ein weiterer Tunnel zwischen der Insel Suðuroy und Sandoy ist in Planung.

Wir mussten für unser Airbnb auf Kolsay die Fähre von Klaksvík nach Syðradalur nehmen. Die Abfahrtzeiten aller Fähren findet ihr ebenfalls auf der Seite von ssl.fo.

Wichtig ist hier zu beachten, dass Touristen sich immer hinter den Faringer anstellen müssen. Es gibt nämlich immer drei Spuren. 1. Einheimische 2. Alle anderen 3. Transporter

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Beachtet das bitte bei eurer Planung. Unsere Fähre hatte z.B. nur 12 Plätze für Fahrzeuge. Da kann es schonmal eng werden. Gerade am Wochenende, wenn die Fähren nicht so oft zwischen den Inseln fahren.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Hubschrauber

Hubschrauber Flug auf den Färöer Inseln

Der Hubschrauber ist ein Fortbewegungsmittel, welches von der färöischen und dänischen Regierung subventioniert wird. Es ist somit schnell und unkompliziert möglich, an auch entlegene Orte zu kommen. Er ist Schulbus, Taxi und Lieferservice zu gleich.

Tickets für einen Hubschrauberflug können online bei Atlantic Airways gebucht werden. Aber auch hier gilt, Faringer haben immer Vorrang. Denn für die ist das kein Erlebnis, sondern oftmals Mittel zum Zweck.

Wir hatten einen Flug gebucht und wurden nicht enttäuscht. Unsere Erfahrungen und wie ihr den Flug buchen könnt, gibt es bei uns im Blog Artikel über den Hubschrauberflug mit Atlantic Airways.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Einkaufen

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Da es gerade passt, füge ich hier das Thema Einkaufen ein. Supermärkte gibt es hier genug. Kleine eigene Märkte, größere Ketten, die man auch aus z.B. Island kennt und vieles mehr. Hier wird natürlich auch nur das angeboten, was mit dem Flugzeug oder Schiff angeliefert wird oder in dem Land selber produziert wird, das Angebot mag daher teilweise deutlich kleiner ausfallen. Einige vegane Produkte gibt es auch in den kleinen Märkten. Wer aber speziellere Ernährungswünsche hat, der muss sich im Vorfeld informieren oder genug einpacken. Aber beachtet, nicht alles ist zur Einfuhr freigegeben.

Solltet ihr auf einer der relativ unbewohnten Inseln ein paar Tage Urlaub machen, dann kauft am besten vorher ein. Wir haben auf Kolsay 4 Tage unseres Urlaubes verbracht und haben alles vorher in Klaksvík gekauft. Auf der Insel gab es nämlich keine Möglichkeit.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Alkohol und Tabak

Alkohol gibt es hier nur in bestimmten Geschäften. Nur alkoholfreies Bier oder alkoholische Getränke bis zu einem gewissen Prozentsatz dürfen in Supermärkten verkauft werden. Wer mit dem Schiff oder dem Flugzeug anreist, sollte sich also vorher im Duty Free Shop eindecken. Mit dem Flugzeug geht das entspannt nach der Landung. Denn der Duty Free Shop ist dort auch für ankommende Passagiere offen. Die Zollkontrolle erfolgt allerdings erst danach, also achtet auf die Freimenge.

Zigaretten gibt es nur unter der Ladentheke. Nicht weil sie verboten sind, sondern weil das Ausstellen und Werben verboten ist. Zigaretten, Snus und andere Tabakerzeugnisse findet ihr also nie ausgestellt. Da müsst ihr nach fragen.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Wetter

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Ich würde euch gerne eine Homepage oder App zeigen, die das exakte Wetter für die Färöer Inseln vorhersagt oder zeigt. Aber egal welche wir uns angesehen haben, egal wann wir in die Apps geblickt haben, die Wirklichkeit sah immer etwas anders aus.

Wir hatten Regen, wo es keinen geben sollte. Wir hatten Sturm, als es keinen mehr geben sollte, wir hatten eine sternenklare Nacht, in der alles bewölkt sein sollte. Wir hatten alles bewölkt, obwohl es heiter sein sollte. Es hat geregnet, ohne dass eine Wolke am Himmel war. Es schien die Sonne und es hagelte. In einem Moment kam der Wind aus Norden, 5min später aus Süden.

Ich dachte Island ist schon verrückt mit dem Wetter, aber hier auf den kleinen Inseln ist es noch verrückter.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Kleidung

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Die Inselgruppe liegt am Rande des Golfstroms. Das bedeutet, dass es hier nicht wirklich kalt wird im Winter. Temperaturen von max. -5 Grad sind zu erwarten. Aber das kann durch starke Winde oder Stürme auch gefühlt -15 Grad werden.

Im Sommer erreichen die Temperaturen meist nicht mehr als 15 Grad. 18 Grad ist hier schon Hochsommer und bei 20 Grad gibt es Hitzefrei.

Beachtet das also bei eurer Kleidungswahl. Gerade auch, was ihr auf der Insel vor habt. Geht ihr wandern, dann braucht es gute Thermokleidung, inkl. Regenschutz. Fahrt ihr nur mit dem Auto und seid so etwas geschützter, reicht auch “normale” Kleidung.

Seid aber darauf gefasst, dass sich hier das Wetter am Tag mehrfach ändern kann. Nicht muss.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Sehenswürdigkeiten

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln
Quelle: maps.google.com

Sehenswertes gibt es auf den verschiedenen Inseln wirklich genug. Das meiste dieser Sehenswürdigkeiten sind auch in den verschiedenen online Kartenanbietern gelistet. Man kann so entspannt von Punkt zu Punkt selber fahren.

Es gibt aber auch genug Anbieter von Touren, die euch die schönsten Orte der Inseln zeigen und auch viel Hintergrundwissen geben. Buchbar ist das alles online oder auch in Tórshavn oder anderen Orten mit Touristeninformationen.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Drohnen

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Drohnen sind generell erlaubt. Es gelten die gleichen Regeln wie in der EU, da das Land auch die EU Regelungen für den Verkehr unbemannter Flugobjekte übernommen hat. Somit sind z.B. Höhen von 120m möglich. Um Flughafen ist generell in einem Radius von 5km Flugverbot. Heliports sind nicht immer auf der Karte gekennzeichnet, bitte achtet auf diese Besonderheit.

Von Häusern, Grundstücken und Tieren ist ein Abstand von 150m einzuhalten. Vogelbrutgebiete sind geschützt und besonders gekennzeichnet. Dies gilt vor allem für die Insel Mykenes, die als Vogelinsel bekannt ist und im Westen liegt.

Alle gesetzlichen Regelungen bitte ich den entsprechenden Seiten der jeweiligen Regierungen zu entnehmen, da auch Abweichungen auftreten können.

Zusätzliche Regelungen sind an den jeweiligen Orten, Sehenswürdigkeiten und Ortschaften ausgeschildert. Hier sei vor allem das Dorf Saksun zu erwähnen, die ein generelles Verbot von Drohnenflügen verhängt haben.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln – Nordlichter

Nordlichter über den Färöer Inseln

Auch die Nordlichter sind für den ein oder anderen sicher interessant und ein Thema, wenn es um die Reisebuchung geht. Die Färöer liegen auf dem 61.-62. Breitengrad und somit immer noch sehr günstig im Nordlichtoval. Als Beispiel liegt Island auf dem 63.-66.

Je nach Aktivität der Sonne sind also auch hier Nordlichter durchaus möglich. Hier kommt es wohl eher auf die Wolken an. Denn die Inselgruppe liegt die meiste Zeit unter einer dicken Wolkenschicht. Das heißt aber nicht, dass es gänzlich unmöglich ist.

Tipps und Nützliches für die Färöer Inseln

Dieser Artikel ist aufgrund unserer eigenen Erfahrungen geschrieben und ist keine Garantie für die 100%ige Richtigkeit in der Zukunft. Solltet ihr andere Erfahrungen gemacht haben, dann informiert uns doch bitte, dann können wir das hinzufügen und kennzeichnen.

Wir haben diese Tipps und Nützliches mit bestem Wissen und Gewissen niedergeschrieben, wir bitten euch, diesen Ratgeber nur als Anhalt zu nehmen und sich im Zweifel selbst auf den entsprechenden Seiten im Internet oder Reiseführern zu informieren.

90 / 100

Views: 731