Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

26. März 2020 0 Von Sebastian Krettek

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Am ersten Tag in Spitzbergen oder besser gesagt am ersten Abend hatte ich eine geführte Tour gebucht. Eine Nordlicht Tour mit Polar Permaculture. Ich war gespannt, ob man hier mit einer geführten Bustour wirklich Nordlichter sehen könnte. Aber selbst wenn es nicht reichen sollte, die Landschaft ist einfach grandios hier im Norden.

Da für die Tour eine Kooperation mit Polar Permaculture vereinbart wurde, muss dieser Artikel gesetzlich bedingt gekennzeichnet werden:

*Werbung*

Start der Tour am Hotel – Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Die Tour startete für alle um die selbe Zeit. Um 20:00 Uhr sollte es eigentlich losgehen. Da ich in der Coal Miner´s Cabin untergebracht war und diese südlich des Stadtzentrums liegt, dauert die Abholung ein wenig. Erst um 20:30 Uhr erschien der Bus und wir stiegen als letzte Gäste ein.

Ich wurde freundlich begrüßt und an Bord fand ich auch schnell einen sehr gemütlichen Sitzplatz.

Die Tour begann dann mit einer kurzen Ansprache, wie sich die Tour gestalten wird. Im Tourpreis inkl. ist ein Getränk nach Wahl, weitere sind käuflich zu erwerben. Und direkt nach der Abfahrt wurden die Getränkewünsche aufgenommen und erfüllt.

Dann folge eine Audio Einführung in die Aurora Borealis. Diese war in englischer Sprache, aber sehr gut verständlich.

Ausgangspunkt für eine Sichtung – Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Wir fuhren knapp 15 Minuten, bis der Bus anhielt und man die Gäste zum Ausstieg aufforderte. Es wurden Warnwesten verteilt, damit man nicht ausversehen überfahren oder übersehen wird. Wenn man auf die Nordlichter achtet und fokussiert ist, kann man schon mal Straßen oder Schneemobilstrecken übersehen.

In dieser Nacht hatten wir gute -20 Grad, aber es wehte kein Wind. So war es mit den richtigen Anziehsachen gut machbar, ein zwei Stunden draußen zu verbringen.

Ich stellte meine Kamera auf, da ich schon am südlichen Horizont ein schwaches Nordlicht erkannte. Juhu, Nordlichter.

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Benjamin, der Eigentümer und Tourbegleiter von Polar Permacultre hatte hier den richtigen Platz gefunden. Denn nur durch die Öffnung des Tals konnte man die Nordlichter sehen. Ansonsten verschwanden sie hinter den massigen Bergen Rund um Longyearbyen und dem Adventdalen. Ich hoffe, das ich hier richtig liege mit meiner Ortskenntnis.

Wir standen am Rand der Straße zwischen Longyearbyen und der Grube 7 mit Blick Richtung Süden.

Die Nordlichter wurden stärker – Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Die Nordlichter wurden jetzt langsam etwas stärker und man kann das Grün am Horizont sehr gut erkennen. Aber es blieb nur am Horizont und so lohnte es sich eine Veränderung des Standortes nicht.

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Nordlichter im Tal – Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Irgendwie schien ich der einzige auf der Tour zu sein, der eine normale Kamera mitgenommen hatte. Und ich wurde gefragt, ob ich ein Foto einiger Tourgäste machen würde.

Aber natürlich warum nicht, das ein oder andere Foto habe ich dann gemacht. Denn es kamen immer mehr Gäste an und fragten mich. Eigentlich nicht meine Aufgabe, aber wenn man so lieb gefragt wird und Menschen noch nie Nordlichter gesehen haben, dann erfüllt man doch den Wunsch, ein Foto zusammen mit den Nordlichtern zu haben.

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Ich dürfte jetzt auch alle Fotos per Email verschickt haben.

Nach etlichen Fotos habe ich mich dann aber auch auf meine Fotos konzentriert.

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Und das lohnte sich, denn die Aurora wurde immer stärker. Blieb aber weiterhin am südlichen Horizont. Trotzdem waren es einfach wunderschöne Momente, die ich direkt am ersten Abend genießen durfte.

Ein perfekter Start für den kurzen Tripp hier in Svalbard.

Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Fazit – Nordlicht Tour mit Polar Permaculture

Was soll ich sagen. Ich habe Nordlichter gesehen, was ich sicher an dem Tag ohne Tour nicht hätte sehen könnte. Man muss sich aber im klaren darüber sein, dass durch den Bus die Alternativen hier oben sehr eingeschränkt sind. Es gibt ein knapp 50km langes Straßennetz.

Da aber der Ort gut gewählt wurde, zusammen mit dem angebotenen Getränk und dem netten Inhaber, kann man hier nichts verkehrt machen. Steigt die Aktivität in einer anderen Nacht an, bekommt man auch andere Bilder und Standorte geliefert.

Ich habe die Nordlichter sehen dürfen, daher war ich zufrieden mit der Tour.

91 / 100 SEO Punktzahl

Aufrufe: 87