Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich in der Boeing 777

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Mein Rückflug in Richtung Europa führte mich dieses mal mit einer für mich neuen Fluggesellschaft. Die SWISS, eine Tochtergesellschaft der Lufthansa Group, sollte mich eine Etappe nähe an mein zu Hause führen. Dafür konnte ich die Boeing 777-300ER in der Business Class ausprobieren. Eingelöst hatte ich dafür 68.000 Meilen von Miles&More (der Weiterflug nach Köln inklusive).
Ich hatte bisher nur gutes von SWISS gehört und da wollte ich mir auch einen eigenen Eindruck verschaffen.

Der Check In – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Eingecheckt hatte ich bereits 24 Stunden vorher online über die Homepage. Meinen Sitzplatz hatte ich bereits Wochen vorher ausgesucht. Es wurde der Platz 17A.

Ein Einzelplatz, wie von der SWISS angeboten wird, und auch THRONE genannt wird, kostet bei einer Reservieren stolze 178€. Und das war mir definitiv zu viel. Ich hoffte auf den Check In, denn vielleicht war ja noch einer dieser Plätze frei (nein war er nicht).

Bei Ankunft am Check In Schalter der SWISS habe ich trotzdem noch einmal nachgefragt, aber leider waren alle Plätze vergeben. Pech gehabt. Aber wie gesagt, 178€ für eine Sitzplatzreservierung finde ich einfach viel zu viel. Ein Goldstatus der Star Alliance bringt einem da leider auch nichts. Dafür muss man schon eine SEN oder HON bei der Lufthansa Group haben.

Nach dem Boarding ging des durch die Fast Lane Sicherheit- und Passkontrolle. So war ich vom Schalter bis zum Tranferbereich keine 10 Minuten unterwegs. Und das in Bangkok.
Dann konnte ich noch für knapp eine Stunde die Thai Airways Lounge nutzen.

Das Boarding – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Von der Lounge, also meinem Sitzplatz, bis zum Gate D3 waren es keine 2 Gehminuten. So hab ich mich kurz vor der angesagten Boarding Time auf den Weg gemacht und bei Ankunft an der Priority Schlange für First und Business Class, sowie Star Alliance Gold Inhaber wurde zum Einstieg aufgerufen. Perfektes Timing nennt man das.

Das Boarding lief dann sehr unkompliziert ab. An Bord wurde ich herzlich auf Schweizerdeutsch begrüßt. 

Die Kabine – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

SWISS verbaut in seiner Boeing 777-300ER, die gerade einmal 3 Jahre alt ist, eine Drei-Klassen-Bestuhlung ein. Vorne gibt es die First Class in einer 1-2-1 Bestuhlung. Dahinter kommen zwei Kabinen mit einer 1-2-2 oder 2-2-1 Bestuhlung. Die Economy Class hat eine 3-4-3 Bestuhlung verbaut.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich
Quelle: seatguru.com

Ich hatte also die letzte Sitzreihe auf der linken Seite mit einem Fensterplatz. Leider hatte ich keinen freien Nebenplatz, aber der Sitz bietet dennoch viel Privatsphäre. Ich hatte mir schon mehr Sorgen gemacht.

Der Abstand zwischen den beiden Sitzen und auch der Sichtschutz ist ok. Nicht optimal, aber es ist nunmal ein Zweiersitz.

Die Kabine war bis auf den letzten Platz ausgebucht, daher konnte ich leider nicht so viele Fotos machen. Auch ein Bild meines kompletten Sitzes war leider nicht möglich.

Sitzplatz 17A – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Und wo wir gerade beim Sitzplatz sind. Der Sitz ist wirklich sehr bequem. Er lässt sich individuell in der Härte einstellen, hat eine Massagefunktion und lässt sich in ein flaches Bett verwandeln. Direkt bei Ankunft liegen bereits eine Decke und ein gemütliches Kissen bereit.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Viel Ablagefläche bietet der Sitzplatz allerdings nicht. Ein kleines Fach unter dem LCD Bildschirm und man kann etwas neben den Sitz ablegen. Für größere Taschen sollte schon das Handgepäckfach genutzt werden.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Der Sitz lässt sich über das Panel an der rechten Seite bedienen. Start-, Lounge- oder Schlafposition, Licht An/Aus.

Rechts befinden sich auch die Kopfhörer, sowie unter der Armlehne die Fernbedienung für das InFlight Entertainment System.

In der Mitte zwischen beiden Monitoren liegen noch die Bordmagazine, Duty Shop und die Sicherheitskarte. 

Dies ist die Sitzbeschreibung für die Fensterplätze der A Reihen. Ärgerlich wird es, wenn man nicht zu zweit reist und jemand unbekanntes neben sich sitzen hat. Dann ist man immer gezwungen, über diese Person zu steigen oder jedes mal zu fragen, ob er aufstehen kann, sollte dieser wach sein. Und das erfordert Akrobatik.

Gut, dass ich lange Beine habe. Aber das ist leider bei einer 2-2-1 oder 1-2-2 Bestuhlung so, wenn man den Zweiersitzplatz hat. Ich hatte relativ viel Glück, mein Sitznachbar hat in einer so guten Position geschlafen, in der ich ohne Probleme über ihn klettern konnte, ohne ihn zu wecken.

Das IFE – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Der Monitor ist sehr hochauflösend und spricht sofort auf die Befehle an. Ob nun mit der Fernbedienung oder als Touchpad, beides funktioniert sehr gut. Die Auswahl an Filmen mit deutscher Tonspur ist in meinen Augen etwas gering. Gut, dass ich die meisten Filme nicht mag, ist mein persönliches Problem. Dennoch empfand ich die Auswahl eher als sehr gering.

Die Interaktive Karte hingegen überzeugt mich sehr und gibt in verschiedenen Sequenzen gute Informationen.

Der Service – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Direkt nach dem Boarding wird nach einem Begrüßungsgetränk gefragt. Hier gibt es die Auswahl zwischen Wasser, Saft und einem Glas Champagner. Ich wählte auf diesem Flug einen Champagner aus. Danach wurde noch ein heißes Tuch ausgegeben, um sich ein wenig zu erfrischen und auf den Start vorzubereiten.

Die Menükarte, die vor dem Start ausgeteilt wurde, zeigt den Gästen eine gute Auswahl an. Der Service startete ca. 1 – 1 1/2 Stunde nach dem Start. Es hat lange gedauert, bis die Anschnallzeichen erloschen sind.

Das Menü an Bord

Als Vorspeise wählte ich den Lachs und das Rinderfilet als Hauptgericht. Bevor das Menü gebracht worden ist, verteilte die Crew Getränke und eine Portion Nüsse.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Kommen wir wieder zum Menü. Der Lachs mit dem Salat war sehr lecker und überzeugte mich sofort. Das Rinderfilet war für ein Flugzeugsteak sehr gut. Am Boden hätte es mich nicht überzeugt, aber hier oben kann man damit zufrieden sein. Die Soße war hervorragend, das Gemüse eher spärlich auf dem Teller.

Zu dem Essen wählte ich einen ital. Merlot, der auch gut zum Essen passte, sowie ein stilles Wasser.

Danach wurde schweizer Käse gereicht. Drei verschiedene Arten, wobei mir der Schimmelkäse zu streng war. Aber das ist ja nur geschnacksache, die Qualität war sehr gut.

Zum Dessert gab es Schweizer Schokoladenmousse. Die war richtig richtig lecker. Als Abschluss wurden den Gästen Schweizer Schokopralinen zur Auswahl gereicht. Insgesamt war das Menü stimmig. Es wurde gut angerichtet und war geschmacklich meist ganz gut.

Weiterer Service während des Fluges

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Nach 6 Stunden Flugzeit wurde den Gästen ein kleines Eis gereicht. Eine kleine Aufmerksamkeit, die auch gut schmeckte.

Zwischenzeitlich kann man natürlich immer wieder Getränke bestellen. Dafür sind die Service Knöpfe schließlich gedacht. Die Bestellung wird auch jedes mal mit einem lächeln aufgenommen und an den Sitz gebracht. Die Crew macht einen sehr guten Job und ist immer höflich und freundlich.

Kurz vor der Landung gab es dann noch die “leichte Mahlzeit vor der Ankunft“. Für mich viel die Mahlzeit aber aus, denn ich war immer noch satt von dem Hauptgang.

Der Flug – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Der Flug betrug 11:15 Stunden und war sehr angenehm und ruhig. Über Indien und Afghanistan sollte es ein wenig ruckelnder werden, sagte der Kapitän im Vorfeld. Aber das war nur minimal und so wurden die Anschnallzeichen bis kurz vor der Landung nicht angezeigt.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Leider gab es auf dem gesamten Flug keine Möglichkeit, dass WIFI zu nutzen, obwohl es an Bord funktionieren sollte. Aber es gab keinen HotSpot, nur ein Crew WLAN Signal. Schade, denn um ein wenig zu arbeiten oder Bilder des Fluges zu posten wäre das ganz cool gewesen.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

So nutze ich die ruhige Flugzeit, um den einen oder anderen Artikel fertig zu schreiben. Denn eins kann man in der SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich, angenehm sitzen und dabei arbeiten.

Ok, ich habe fast alle Artikel vor schreiben können. Lediglich die Einarbeitung der Bilder und Formate muss ich zu Hause erledigen.

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Fazit – SWISS Business Class von Bangkok nach Zürich

Swiss Business Class von Bangkok nach Zürich

Die SWISS hat einen sehr guten Ruf und das kann ich auch bestätigen. Der Service ist sehr gut. Professionell, freundlich und immer mit einem lächeln. Das Essen ist ingesamt auf einem sehr guten Niveau und war sehr gut angerichtet. 
Die Sitzanordnung mit 2-2-1 oder 1-2-2 entspricht meiner Ansicht nach nicht dem neusten Stand. Auch wenn ich ein wenig mehr Privatsphäre auf dem Zweier Platz habe, ist eine 1-2-1 das Maß aller Dinge. Und die 180€ für eine Sitzplatzreservierung finde ich mehr als unverschämt. Eine Gebühr ist ja ok, aber nicht in dieser Höhe.

86 / 100 SEO Punktzahl

Aufrufe: 79

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.