Praslin – Villa Anse La Blague

Praslin – Villa Anse La Blague

Für unseren Aufenthalt auf Praslin haben wir uns für eine etwas abgelegene, kleine Villa im Osten entschieden. Praslin – Villa Anse La Blague. Wir wurden am Flughafen persönlich abgeholt. Stephan stand am Terminalausgang bereit und fuhr uns dann die 15 Minuten vom Flughafen zur Villa. Wir er sagt, ist vom Flughafen aus jede Unterkunft bis max. 15 Minuten entfernt.

 

Die Villa an der Anse La Blague

Die Villa hat genau 3 Zimmer oberhalb des Haupthauses und liegt am Strand La Blague. Alle Zimmer haben mehr oder weniger Meerblick.

Die Zimmer sind sehr großzügig geschnitten und haben ein großes Badezimmer. Natürlich verfügen sie auch über eine Klimaanlage und sogar einen Deckenventilator. Leider ist das Foto des Zimmer irgendwie verschwunden. Falls es noch auftaucht, werde ich das natürlich nachreichen.

Dafür gibt es noch einen schönen Sonnenuntergang. #nofilter ist hier selbstverständlich.

Vor den Zimmern gibt es draußen eine Dusche, um sich nach einem Strandtag den Sand vom Körper zu spülen. So bleiben die Zimmer sandfrei.

Das Hotel oder die Villa hat eine eigene Küche und eine kleine Bar. Dort gibt es morgens das Frühstück und Abends kann man, wenn man möchte, dort auch Abendessen.

Wir können das nur empfehlen, selbst wenn man nicht hier Gast ist. Das Essen war hervorragend und die Preise seschellentypisch.

 

-> Buchen könnt ihr die Villa auch auf Booking.com

 

 

Die Aussicht und Gegend um die Villa 

Die Villa liegt an den zwei Buchten der Anse La Blague und ist nur 2 Gehminuten vom Strand entfernt. Hier ist es bei wirklich ein Naturstrand. Das vorgelagerte Riff verhindert größere Wellen an diesem Strand. Der Strand selber ist sehr lang und bietet weißen Sandstrand. Hier liegt nur Seegras und Korallen am Strand, die vom Meer angespült werden.

Zum Schwimmen ist das Meer nur bei Flut geeignet. Ansonsten ist es einfach zu flach und mehr als Knietief ist nicht möglich. Auch die vielen Seegras und Korallenflächen im Wasser machen das Baden nicht einfacher. Es gibt ein paar Abschnitte, wo es besser möglich ist, aber ein toller Badestrand ist das nicht.

Dafür ist man wirklich alleine. Ab und an kommen ein paar Einheimische an den Strand und gehen mit ihren Familien ins Wasser, Touristen sucht man hier vergeblich.

Wie schon erwähnt teilt sich die Bucht in zwei Strandabschnitte. Dadurch kann man hier lange, sehr lange Spaziergänge machen und die Seele baumeln lassen.

Um jedoch von dem einen Strand zum anderen zu gelangen, muss man ein wenig die Beine in die Hand nehmen und einen kleinen Hügel erklimmen.

Ein Workouts für Beine und Po ist hier inbegriffen. Dafür bietet ein Abstecher auf den Fels am Rand des Gebüschs einen schönen Blick auf das Meer.

Die Umgebung – Praslin – Villa Anse La Blague

Die Gegend bietet hier sonst nicht viel touristisches. Hier erlebt man mehr das einheimische Leben und die Natur. Wir haben neben unserem Ausflug nach La Digue auch noch einen Mietwagen gebucht. Das alles geht auch hier über die Besitzer der Villa.

 

Auf dem Weg zu dem kleinen Supermarkt, der von der Villa ca 5 Minuten entfernt liegt, wachsen am Straßenrand Bananen. Herrlich.

Für diese Gegend sollte man auf jeden Fall einen Mietwagen buchen. Ein Bus fährt zwar auch von hier, die Haltestelle ist direkt vor dem Hotel, oder ein Taxi könnte bestellt werden, aber die Insel ist nicht so groß, der Verkehr verhältnismäßig gering und die anderen Strände zu schön, um nicht darauf zu liegen.

Das könnt ihr z.B. in unserem Artikel über den Anse Lazio und den Roadtrip um Praslin lesen.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Hits: 472

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!