Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Jökulsarlon am Wasser

Nach dem wir vom Diamond Beach über die Brücke gefahren sind, erstrahlte die Gletscher Lagune in seiner Pracht. Die Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands ist eine der meist besuchtesten Orte in Island. Das merkt man alleine schon am Parkplatz, denn hier einen zu finden ist etwas schwierig.

Jökulsárlón - Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Vom Parkplatz ist es dann aber nicht mehr weit und man kommt an den Rand der Lagune. Den besten Blick hat man aber vom Hügel aus, der hinter dem Café liegt.

Jökulsárlón - Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Unser Artikel über den Diamond Beach:

Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Jökulsárlón - Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Wie auch schon der Parkplatz vom Diamond Beach ist auch hier alles absolut vereist. Es ist sehr ratsam im Winter ein paar Spikes für die Schuhe dabei zu haben. Das vereinfacht das Laufen.

Die Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands ist im Februar extrem gefüllt mit Eisbergen, die von der Breiðamerkurjökull-Gletscherzunge gekalbt sind. Dabei ist es extrem interessant, dass die größten Eisberge am Ende der Lagune, also unserem Standort zu finden sind. In Richtung Gletscher wird es etwas weniger.

Die Eisberge drücken mit dem Strom in Richtung Meer, und werden dort von dem Sog des Wassers mitgezogen. Als wir ankamen, da stauten sich ein paar der Eisberge in dem Verbindungsgewässer zwischen Lagune und Meer. Als wir zurückfuhren, waren die Eisberge schon mit Masse verschwunden.

Wenn es hier am Jökulsárlón Hauptparkplatz zu voll sein sollte, dann fahrt doch einfach zu einem der vielen vorherigen Parkplätze. Die befinden sich direkt an der Straße und von dort hat man nur einen kurzen Fußweg. Wir waren im September fast alleine dort.
Da wir eine Tour im Anschluss hatten, mussten wir hier parken.

hometravelz Tipp – Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands
Jökulsárlón - Die Gletscher Lagune im Süden Islands
Unbelehrbare gibt es überall

Wichtig und zu erwähnen ist es, dass man nicht auf die Eisberge oder Eisschollen klettert oder steigt. Es ist absolut lebensgefährlich und hier sind schon öfter Unfälle passiert. Ein Schild weist auf die Gefahren und Verbote hin. Es interessiert zwar immer wieder einige unbelehrbare nicht, aber bitte folgt diesen schlechten Vorbildern nicht.

Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands – Café – Fish & Chips

An der Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune gibt es neben dem Café, welches auch Start oder Treffpunkt für die meisten Touren ist, auch zwei Stände, die etwas zu Essen verkaufen.

Jökulsarlon - Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Wir hatten auch vor unserer Tour etwas Hunger und holten uns eine Portion Fish & Chips am Stand von Nailed it. Und obwohl wir die Mischung eigentlich nicht mögen, müssen wir zugeben, dass der Fisch hervorragend zubereitet war und auch die Pommes lecker waren.

Jökulsarlon - Die Gletscher Lagune im Süden Islands

So konnten wir gestärkt auf unsere Eishöhlentour gehen.

folgt

Jökulsárlón – Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Jökulsárlón - Die Gletscher Lagune im Süden Islands

Hier ist es eigentlich immer voll. Touristen werden mit Bussen an die Gletscher Lagune gebracht, viele – so wie wir – kommen mit dem Mietwagen. Aber es lohnt sich auch. Der Anblick ist atemberaubend, aber dennoch ist es auch traurig zu gleich. Die Gletscher Lagune wächst jedes Jahr weiter an. Der See wird größer und der Gletscher geht zurück. Welche Auswirkungen das hat, mag ich hier nicht ausführen. Aber Wissenschaftler haben schon lange vorhergesagt, dass in 50 Jahren Island Eisfrei würde.

So lange es diese Lagune gibt, sollte man sich diese auch anschauen.

Aufrufe: 404

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.