Luxxlounge Frankfurt Terminal 1

Die Luxxlounge im T1

Für Reisende, die im Besitz des sogenannten Priority Passes sind, steht die Luxxlounge am Flughafen Frankfurt im Terminal 1 bereit.

Das wichtigste, was man allerdings hier beachten muss, ist, dass die Lounge vor der Sicherheitskontrolle liegt. So sollte man die Zeit immer im Auge behalten, da es zu Stoßzeiten an den Kontrollen schon ein mal voller werden kann.

 

Zugangsmöglichkeiten

Wie bereits erwähnt, steht Inhabern des Priority Passes die Lounge offen. Aber auch für ein Entgeld von 30€ ist die Lounge betretbar. Hierbei gibt es dann aber eine Zeitbeschränkung von 3 Stunden. Die Öffnungszeiten sind täglich von 06:00 Uhr bis 09:30 Uhr.
Auch ein paar Fluggesellschaften bieten ihren Kunden hier Einlass, so z.B. Condor und AirMalta.

 

Die Lounge

Die Lounge bietet angenehme Sitzmöglichkeiten im gesamten Bereich. Einzelne Ledersessel mit der Möglichkeit seine Elektronik mit Strom zu versorgen sind vorhanden. Die Lounge ist eigentlich größer und bietet mehr Platz, während unseres Besuches war aber ein Teil gesperrt. Ob und wann dieser geöffnet wird, können wir leider nicht beantworten.

Direkt am Anfang gibt es eine große Auswahl an Printmedien, die kostenfrei für den Besuch mitgenommen werden können und es gibt auch die Möglichkeit einen Drucker zu verwenden.

Im hinteren Bereich der Lounge ist auch eine Art Business Center, wo Arbeitsplätze mit PCs ausgestattet sind und auch voneinander getrennt sind, um in Ruhe zu arbeiten.

 

Duschmöglichkeiten sind auch vorhanden, neben dem normalen WC Bereich. Dieser war zu unserem Besuch leider nicht wirklich gereinigt, hier sollte definitiv die Sauberkeit nachgebessert werden.

 

Büffet

Vom Büffet darf und sollte man nicht zu viel erwarten. Neben Nüssen und ein paar Kuchenstücken wurde Kartoffelsalat und Bockwürstchen angeboten.

Die Würstchen und der Salat waren aber sehr lecker.

An Getränken wird sehr viel Angeboten. Über Softdrinks, Saft und einem Kaffeevollautomat wird auch alkoholisches angeboten.

Die Bar wie auch das Büffet sind Selbstbedienung.

 

Fazit

Wären wir nicht Inhaber des Priority Passes, hätten wir sicherlich nicht diese Lounge gewählt.

Das liegt aber nicht an den angebotenen Getränken und Snacks, sondern ist dem Umstand geschuldet, dass die Lounge vor der Sicherheitskontrolle liegt. Und für einen Preis von 30€ wird einem auch nicht so viel geboten.

Sollte man wirklich Stunden Zeit haben, dann ist man hier schon gut aufgehoben und kann die Wartezeit hier entspannt überbrücken.
Man benötigt hier auch keine Bordingpässe und könnte somit sogar nach der Landung hier einkehren.

 

 

 

MerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.