Nordlichter in Reykjanes – Gardur – Eine Reise in den Norden heißt auch immer eine Reise zu den Nordlichtern. Wir versuchten auch im Dezember in Island unser Glück, die Lichter des Nordens erleben zu dürfen. Die Bedingungen dafür waren gut. So waren wir auf der Suche nach Nordlichter in Reykjanes – Gardur.

Der südwestlichste Punkt Islands – Nordlichter in Reykjanes – Gardur

Nordlichter in Reykjanes - Gardur

Wir hatten an diesem Abend eigentlich eine gute Prognose, was das Wetter und die Wolkendecke rund um die Gegend von Gardur angeht. Am Anfang sollten noch Wolken über dem Meer vorhanden sein, dann sich aber langsam verziehen. Da waren wir natürlich gespannt, ob das auch so zu treffen wird, den gerade hier in Island ist das Wetter unberechenbar und wechselt ständig.

Nordlichter in Reykjanes - Gardur

Doch es tat sich einige Zeit nichts. Absolut nichts am Himmel. Die Wolken verzogen sich einfach nicht. Nur leichte Wolkenlücken entstanden und dort war bisher nichts zu erkennen, was annähernd etwas wie ein Nordlicht aussehen sollte. Sind as die Nordlichter in Reykjanes – Garður?

Die erste Sichtung – Nordlichter in Reykjanes – Gardur

Doch dann ging es wieder einmal sehr schnell. Plötzlich sah man etwas grünes durch die Wolken aufblitzen. Und so zeigte sich langsam das Nordlicht am Himmel über der Bucht. Es war am Anfang noch sehr weit weg am Horizont zu erkennen und die Wolkendecke machte es nicht gerade einfach, die Nordlichter davon zu unterscheiden. Manchmal machte nur die Kamera den unterschied aus. Ich war also guter Dinge und hoffte, dass die Wolken sich verziehen und die Aktivität steigt.

Aber das Nordlichtband wurde dicker und kräftiger am Himmel. Es dauerte zwar einige Zeit, aber das Nordlicht flammte am Himmel etwas mehr auf. Das Band schien nun etwas auf zu brechen. Ich ging zwischen den beiden Leuchttürmen hin und her, immer auf der Suche nach einem guten Spot für ein Foto, aber das Nordlicht und die Wolken sperrten sich ein wenig. Von dem einen zu viel, von dem anderen zu wenig. Wird die Nacht noch mehr bringen?

Trotzdem konnte ich schöne Fotos der Landschaft mit den Nordlichtern machen. Es war einfach mal anders, als das, was wir bisher hatten.

Ein kurzes Feuerwerk – Nordlichter in Reykjanes – Gardur

Neben dem Nordlichtband schien sich ein leichtes Nordlicht senkrecht über den Himmel zu entwickeln. Ich hatte die Vorahnung, dass sich daraus mehr als nur ein dünnes Licht entwickeln würde. Und ich sollte Recht behalten. Das Nordlicht flammte aus diesem dünnen Streifen richtig auf und zog nun tanzender Weise über den gesamten Himmel auf. In den Farben grün, weiß und lila erschien das Nordlicht.

So wie man es immer bei den Touranbietern in den Videos sieht. Das Nordlicht tanzte und zog seine Bahnen im Himmel. Die Formen veränderten sich von Sekunde zu Sekunde.

Ich glaube, ich muss das irgendwann mal versuchen mit der Videofunktion einzufangen. Die Bilder sind zwar immer wieder toll, aber nur ein Video könnte das zeigen, was wir am Himmel zu sehen bekommen.

Das Nordlicht bewegte sich so schnell am Himmel, ich kam gar nicht nach die Fotos zu machen. Obwohl die Aufnahme nur 2 Sekunden betrug, schien es so als würde man immer was zwischen den Bildern verpassen.

Nordlichtfotografie – Nordlichter in Reykjanes – Gardur

Wer mehr über die Nordlichtfotografie möchte, der kann sich in unserem Artikel darüber informieren. Dort geben wir ein paar Tipps.

Das Nordlicht war sehr kräftig am Himmel und die Farben waren richtig schön am Himmel zu erkennen.

Dann war das Nordlicht nicht nur im Norden zu sehen, sondern zog sich über den kompletten Horizont bis in den Westen.

Man wusste nicht mehr, wo man zuerst hinsehen und schon gar nicht, was man eigentlich fotografieren sollte.

Es war ein herrlicher Anblick.

Dann wurde es wieder schwächer. Aber das Nordlicht war immer noch als Nordlichtband im Norden deutlich zu erkennen. Stärker und vor allem näher als früher am Abend.

Nordlichter in Reykjanes - Gardur

Aber im Gegensatz zu den vorherigen Bildern hatte die Aktivität wieder etwas abgenommen. Ich ging erneut etwas herum, um einen weiteren Platz zum fotografieren zu finden. Dabei musste ich aber erkennen, dass das Nordlicht nun sehr stark abgenommen hatte. Ich machte mich also auf den Weg zurück zum Hotel. Das war ja nur wenige Gehminuten entfernt.

Nordlichter in Reykjanes - Gardur

Nordlichter in Reykjanes – Gardur – Am Hotel Lighthouse Inn

Nordlichter in Reykjanes - Gardur

Ich war eigentlich schon auf unserem Zimmer, aber ich ging trotzdem noch einmal vor die Tür. Irgendwie dachte ich, vielleicht ist da noch ein wenig Nordlicht.

Für ca. 20 Minuten gab es noch sehr starke Nordlichter über unserem Hotel. Nur die Wolkendecke machte uns einen Strich durch die Rechnung. Aber es war trotzdem ein schöner Anblick.

Das Lighthouse Inn – Gardur

Nordlichter in Reykjanes - Gardur

Dann zog das Nordlicht weiter nach Westen und verschwand aus unserem Blickfeld.

Eine tolle Nordlichtshow. Die Lady Aurora zeigte sich am Anfang etwas spärlich und zögerlich, veranstaltete dann aber eine ganz tolle Show am Himmel. Vor allem hatten wir aber sehr viel Glück mit den Wolken. Die Wolkendecke verzog sich für einige Zeit, wurde aber dann gegen Ende aber wir viel stärker.

Wie immer muss man sehr geduldig sein und einfach ein wenig Glück und Hoffnung haben.

76 / 100 SEO Score

Aufrufe: 854

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.