Von Oslo nach Tromsø in der SAS Plus

Unser Weiterflug führte dann vom Flughafen Oslo nach Tromsø. Es führte uns nun von Oslo nach Tromsø in der SAS Plus in einer Boeing 737-800.
Dieses mal haben wir den zweiten Flug eine Stunde später gewählt, da wir beim letzten mal doch etwas hetzen mussten. Es funktionierte zwar alles mit dem Koffer abholen und neu einchecken, aber dieses mal machten wir es entspannter.

Koffer vom Band und durch den Zoll

Also vom Flieger zum Gepäckband, den Koffer empfangen und durch den Zoll. Es stand auch dieses mal niemand dort, aber Vorschrift ist es nun mal und ändern werden wir es auch nicht können.

Einchecken für den Flug Oslo nach Tromsø in der SAS Plus

Unser Koffer waren im Gegensatz zu letztem Jahr schon bis Tromsø gelabelt, so mussten wir nicht an den Selfcheck Automaten, sondern konnten direkt zum Kofferband. Eben kurz den Scanner bedienen und dann war das Gepäck unterwegs. Nun noch durch die Sicherheitskontrolle und wir waren bereit für den Flug.

Das Boarding und die Kabine für den Flug Oslo nach Tromsø in der SAS Plus

Die Wartezeit konnten wir uns in der SAS Domestic Lounge im Bereich A vertreiben. Unseren Bericht über die Lounge findet ihr hier.

Pünktlich wurde zum Boarding aufgerufen und wir konnten in die Boeing 737-800 einsteigen. Das ging alles sehr zügig und wir konnten relativ schnell zur Startbahn rollen. 

SAS hat meiner Meinung nach die Sitze teilweise neu gemacht. Hier wurden die gleichen Sitze wie in der Lufthansa Group verbaut. Diese sind viel dünner und bequemer, als die alten SAS Sitze. Gefühlt hat man einfach viel mehr Beinfreiheit. 

Der Flug und Service von Oslo nach Tromsø in der SAS Plus

Der Flug war komplett ruhig und durch die Wolkendecke absolut unspektakulär, natürlich nur fototechnisch. Dann begann der Service an Bord. Die Menükarte las sich relativ gut und die Auswahl auch ok für die Flugzeit. Doch leider nicht für den SAS Plus Tarif.

Im SAS Plus Tarif gibt es ein Menü zur Auswahl. Wobei die Auswahl sich auf die Wahl einer Polarrolle mit Käse oder mit Schinken beschränkt. An Getränken kann man hingegen alles auf der Karte auswählen. Softdrink, alkoholische oder auch Kaffee und Tee sind wählbar.

Nach gut anderthalb Stunden gingen wir in den Landeanflug auf Tromsø über. Leider auch nur mit Wolken bis 200m über den Boden. Das war es dann leider mit dem tollen Blick über die Fjorde.

Die Landung war trotz Wind, angekündigten Seitenwinden und möglichen Turbulenzen relativ sanft.

Hits: 46

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!