21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

10. Juli 2021 0 Von Sebastian Krettek
21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Der Osten Snæfellsnes

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Hier ist die Weiterführung unserer Artikelreihe 21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite. Teil 1 und Teil 2 sind bereits online. Von Snæfellsnes bleibt also nun noch der Osten übrig. Und alles startet mit einem wunderbaren Morgen. Wir hatten einen tollen Sonnenaufgang und genossen das gute Frühstück in unserem Gästehaus Su∂ur-Bár. Diesen Tag wollten wir entspannt angehen, nach den doch langen vergangenen Tagen im Auto.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Der erste Stop sollte dann heute die Stadt Stykkishólmur sein, von der man mit der Fähre auf die Westfjorde fahren kann, um ein wenig Zeit und Kilometer zu sparen. Wir waren einfach nur gespannt, was man hier entdecken kann und ob man einen Blick auf die Westfjorde werfen kann.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Stykkishólmur

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite -
Stykkishólmur

Wir fuhren in den Norden zu der Stadt Stykkishólmur, die mit ihrem Hafen Snæfellsnes mit den Westfjorden verbindet. Wenn man Zeit sparen möchte, dann kann man hier die Autofähre nutzen, um auf die spannenden Westfjorde zu gelangen.
Wir haben uns den nördlichsten Punkt am Hafen ausgeguckt und konnten dort in Richtung Westfjorde blicken. Ein toller Anblick. Viele kleine Inseln und ein riesiger Fjord.

Sonst gibt es hier nicht besonders viel. Es ist eine typischen isländische Stadt. Eine Kirche, ein Supermarkt, ein Baumarkt der zugleich ein Weinladen beherbergt, eine Schule usw usw.

Ok, am Hafen gibt es noch eine Touristeninformation. Dort haben wir ein paar Souvenirs gekauft und einen Kaffee getrunken. Sonst scheint es nur eine Durchgangsstadt für die meisten Touristen zu sein, auf dem Weg in die Westfjorde.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Helgafell

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Der 73m hohe Helgafell ist eigentlich eher unscheinbar und die meisten werden ihn links liegen lassen. Aber ich würde ihn besuchen gehen. Nur ein paar Hundertmeter von der Stykkishólmsvegur entfernt ist der vom Landeigner befestigte Parkplatz. Hier steht auch eine kleine Hütte, die Informationen an Interessierte bereitstellt und wo man auch die 400ISK pP bezahlen kann, um den Hügel zu erklimmen. Ja man muss hier bezahlen, es ist aber auch Privatgelände. Und hier gibt es ein WC und eine befestigte Treppe auf en Berg, der eine tolle 360° Aussicht bietet.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Wir haben es hier oben sehr genossen und könnten uns gut vorstellen, dass man in einer sternenklaren Nacht hier oben sehr gut Nordlichter sehen könnte. Vielleicht können wir das irgendwann mal ausprobieren. Dieses Mal hatten wir nur zwei freundliche Hunde, die uns den Berg rauf und wieder runter begleitet haben und sich ein paar Schmuseeinheiten abgeholt haben.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Abschied von Snæfellsnes

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Nun war der letzte Abend gekommen und wir verabschiedeten uns von der Halbinsel. Die Wolkendecke zog sich gegen Abend natürlich wieder zu und besagte keine gute Möglichkeit, um Nordlichter sehen zu können. Aber auch hier ist es, wie überall in Island. Das Wetter und gerade die Wolken können sich plötzlich verändern. Und so war es dann auch in dieser Nacht. Wir mussten zwar sehr lange warten, aber das war ja kein Problem hier in unserem Studio, denn um Nordlichter sehen zu können, mussten wir nur vor die Tür treten oder aus dem Schlafzimmerfenster gucken.

Ein wenig Glück gehört immer dazu und so konnten wir dann doch immer mal wieder größere Wolkenlücken sehen. Dank der starken Aktivität, die an diesem Abend herrschte, konnten wir uns von den Nordlichtern in Snæfellsnes verabschieden.

Und wir konnten sogar ein sehr starkes und schönes Nordlichtband aus dem Schlafzimmerfenster heraus beobachten und fotografieren. Das war sehr praktisch, denn draußen war es kalt und windig und drinnem mit einem heißen Kakao kuschelig warm.

Die Nordlichtausbeute hier in Snæfellsnes war außerordentlich gut. In 4 von 4 Nächten haben wir Nordlichter gesehen. Natürlich in unterschiedlichen Stärken und auch Dauer, aber mit Geduld und Ausdauer konnten wir sehr schöne Erinnerungen für uns einfangen und die Lady Aurora genießen. Viele tolle Fotos sind dabei auch entstanden.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Auf nach Reykjavik

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Unsere Zeit auf der Halbinsel Snæfellsnes war nun vorbei. Wir hatten 4 Tage und 4 Nächte, die voller toller Eindrücke waren. Jetzt geht es in die Hauptstadt Reykjavik. Aber bis dahin haben wir noch gut 2 1/2 Stunden Fahrtzeit. Und natürlich haben wir noch vor, ab und an anzuhalten. Denn es lag zumindest eine Sehenswürdigkeit auf dem Weg, die wir noch mitnehmen wollten.

Und zum Abschied haben wir noch einmal an einem Parkplatz an der 56 angehalten und die Drohne hochsteigen lassen um in Ruhe einen Tee zu trinken und die Schönheit der Natur zu fotografieren.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Gerðuberg Cliffs

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Nun ging es aber wirklich in Richtung Hauptstadt. Ok, und wieder mussten wir von unserer Route und der Straße 54 nach links abbiegen. Denn folgt man einer Schotterstraße ein paar Kilometer, dann sieht man diese aus Basalt erschaffene natürlich Wand. Die Basaltsäulen stehen über einen Kilometer entlang der Schotterstraße. Parken kann man hier an mehreren Buchten und so auch in Ruhe die Basaltsäulen aus der Nähe betrachten.

Wie gut das soviel einfach in der Nähe der Hauptstraßen liegt und man somit viel in kurzer Zeit sehen und genießen kann. Denn zu sehen gibt es auch was, wenn es nicht bei maps.google als Sehenswürdigkeit gelistet ist. Und sei es einfach nur eine verschneite Landschaft mit Lavafeldern und tollen Bergketten.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Wir hielten an einer kleinen Bucht an der Straße an und folgten einfach mal einem Wanderweg, denn dieser führte über einen Acker und dann ins Lavafeld. Wandern kann man hier wirklich überall. Im Winter vielleicht nicht so empfehlenswert, aber man könnte. Die Aussicht lohnt sich auf jeden Fall.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Reykjavik

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Da waren wir nach 17 Tagen Roadtrip in der Hauptstadt Reykjavik angekommen. Und hier haben wir das Auto einfach am Gästehaus stehen gelassen und haben versucht, viel zu Fuß zu erleben.

Wir hatten zwei Tage in der Stadt und leider mussten wir hier feststellen, dass noch sehr viel geschlossen war. Die meisten Geschäfte, viele Museen, Hotspots, Bars und Restaurants haben einfach noch nicht oder nur am Wochenende geöffnet.

Trotzdem gibt se hier ein paar Sachen, die man sich ansehen kann und die man auch sehen sollte.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3
Schnee und Sturm

Das war aber gar nicht mal so einfach. Nicht, weil hier alles so weit auseinander lag, sondern einfach nur weil wir Windstärke 20 (m/s) mit Schneefall hatten. Teilweise war es einfach nur unangenehm durch die Straßen zu laufen, da der Schnee horizontal über die Straße fegte und man kleine scharfe Eiskristalle mit voller Wucht ins Gesicht bekam. Also zwischendurch schnell nach drinnen fliehen und sich aufwärmen.

Wir gingen ein wenig shoppen in den paar Geschäften, die auf hatten und genossen einfach die Ruhe hier in der schönen nördlichsten Hauptstadt. Und wir haben natürlich DIE wichtigen Sehenswürdigkeiten mitgenommen, die Reykjavik zu bieten hat. Für mich sind das die Harpa, das Konzerthaus des Landes, die Hallgrimskirkja, die Kirche der Stadt und das Sólfar, das Wikingerschiff als Skulptur an der Bucht von Reykjavik. Mehr war aufgrund des Wetters draußen nicht zu machen. Also man hätte, aber es macht keinen Spaß, bei dem Wetter.

Und da die Restaurants hier geöffnet sind, nutzen wir diese Gelegenheit, um mal wieder auszugehen und in einer Lokalität zu essen. Auch hier in Island natürlich mit Abstand, Anstand und Hygiene. Abstand ist aber sehr einfach einzuhalten, denn es ist fast niemand unterwegs. Das lag teilweise am miesen Wetter, aber auch an den fehlenden Touristen.

Das Essen war auf jeden Fall hervorragend.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Und ich habe es endlich nach 6 Jahren geschafft, mir einen Islandpullover bzw hier ist es einer mit Zipper, zu kaufen, tatsächlich in Island hergestellt. Viel zu spät muss ich feststellen, denn die sind schon einfach verdammt warm. Das habe ich die letzten Tage des 21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite auf der Halbinsel Reykjanes genießen dürfen. Wenig an und trotzdem mollig warm.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Reykjanes

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite

Das Ende des 21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite naht nun langsam und wir nutzen die letzten Tag hier auf der Halbinsel Reykjanes. Hier war ausnahmsweise mal sehr viel los auf der Halbinsel. Aber nicht weil so viele Touristen unterwegs sind, sondern weil hier seit 3 Wochen andauernd die Erde bebte. Zwischen dem Vulkan Keilir und der Stadt Grindavík ereigneten sich tausende keine und mittlere Erdbeben in der Stärke bis 5.3. Und das haben wir auch zu spüren bekommen.

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite
Keilir

Anna spürte ein Erbeben schon einen Tag zuvor in Reykjavik und wir beide am Morgen des 11.03.21, als ein Erdbeben der Stärke 5.3 uns ein wenig aus dem Schlaf riss. Grund dafür war vulkanische Aktivität unterhalb der Erdkruste. Die letzten beiden Nächte verbrachten wir im Lighthouse Inn, das für einen Besuch hier ein perfektes Hotel ist.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Infos zum Vulkan Fagradalsfjall

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite -

Mittlerweile ist der Vulkan Fagradalsfjall genau in diesem Gebiet ausgebrochen (19.03.21) und bietet den Isländern und Touristen seit dem einen wahnsinnig atemberaubenden Anblick. Denn bisher hat er seine Kraft nicht verloren und wir hoffen natürlich, dass dies bis zu unserem Besuch um August noch anhält.

Einen Bericht wird es aber definitiv geben, denn besuchen werden wir das Gebiet.

Bildquelle: Küstenwache Island

Kommen wir aber weiter zurück zu unserem Roadtrip, denn ein paar Dinge haben wir ja noch gesehen.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Blaue Lagune

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite -

Eigentlich wollten wir noch in die blaue Lagune, denn das wäre die Chance gewesen, das tolle Spa fast leer zu erleben. Leider wurde hier alles aufgrund der Erdbeben gesperrt, denn das war den Behörden wohl doch zu gefährlich und unkontrollierbar. Schließlich ist hier ein riesiges geothermales Gebiet.

Vorbeigefahren sind wir dennoch, denn auch die Gegend ist sehenswert. Und in Reykjanes ist alles nicht ganz so weit auseinanderliegend. Nachholen werden wir unseren Besuch aber, denn im August kommen wir wieder her.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Krýsuvík

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite -

Krýsuvík ist ein geothermales Gebiet in der Nähe des neuen Vulkans. Wenn wundert das mittlerweile eigentlich noch? Hier blubbert es überall. Gas strömt aus vielen Öffnung aus der Erde, farbliche Ablagerungen der verschiedensten Stoffe sind hier an der Oberfläche zu sehen. Es zischt, fließt und blubbert.

Und die Gegend, die wir besuchen konnten, ist größer als Gedacht. Und wenn man möchte, kann man hier sogar noch viel weiter wandern.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Hier sieht man, wie die Erde lebt.

Wir haben die isländische Geologin Helga Kristín Torfadóttir kurz im vorbeigehen getroffen, die einen genialen Instagram Account hat und die Wissenschaft in einer einfacher Sprache erklärt.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Brúin milli heimsálfa

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite

Die Brücke über zwei Kontinente. Hier in der Gegend sieht man, wie sich die beiden Kontinentalplatten auseinander entfernen. Die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte kann man hier betreten, in dem man eine Brücke überquert. Es ist natürlich nicht spektakulär, aber wenn man weiß, was das geologisch bedeutet, dann wird die Gegend doch zu einer Sehenswürdigkeit.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Valahnúkamöl

Hafnarberg

Ganz weit im Westen von Reykjanes liegt die unwirkliche Küste von Valahnúkamöl. Die Felsformationen sind ähnlich wie im Süden von Island sehr beeindruckend. Und hier prescht der Atlantik mit all seiner Kraft gegen die Felsen. Wer viel Zeit hat, der sollte hier ein wenig umher wandern.

Neben der unwirklichen Küste nisten tausende Vögel an den Klippen, Felsen und Höhlen.

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite -

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Ein Abschied von Island mit Nordlichtern

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite
Lighthouse Gardur

Die Wettervorhersage sah den ganzen Tag gut für uns aus und am Abend zeigte sich auch kaum eine Wolke am Himmel. So nutzten wir nach dem leckeren Abendessen im Röstin Restaurant – The Old Lighthouse café die Gelegenheit, um auf Nordlichter zu hoffen. Leider war es mit 16m/s immer noch viel zu windig, um die ganze Zeit im Freien zu stehen, aber wir fanden schnell eine Möglichkeit, wie wir die Kamera aufstellen und gleichzeitig im windgeschützten Auto zu sitzen bleiben konnten.

Und das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, wobei es nicht lange gedauert hatte, bis wir die ersten Nordlichter am nördlichen Horizont erblickten.

Nachdem das erste Band über dem alten Leuchtturm aufbrach machten wir uns die 200m zurück zum Hotel. Denn wir wollten den letzten Abend an der Bar im Hotel ausklingen lassen. Dort wollten wir ab und an mal nach draußen und in den Himmel schauen.

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite

Auch hier war die Entscheidung genau richtig, nicht nur an der Bar zu sitzen, sondern immer mal wieder nach draußen zu gehen. Denn die Northern Lights tanzten den ganzen Abend am Himmel. Durch das Hotel waren wir auch vor dem Wind geschützt und konnten so dem Schauspiel noch ein paar Stunden zusehen.

Ein wirklich toller Abschluss des 21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite. Mit unzähligen Eindrücken der letzten 21 Tage mussten wir nun aber ins Bett, da der Flug nach Amsterdam am Morgen doch sehr früh startete und wir ja noch den Mietwagen zurückbringen mussten.

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Rückflug

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3

Auch am Morgen waren die Nordlichter noch am Himmel gut zu sehen. Aber leider blieb für uns nur kurz Zeit, diesen Anblick zu genießen. Wir machten uns auf die 15minütige Fahrt zum Flughafen.

Die Abgabe des Mietwagens bei Budget verlief ohne Probleme. Kurze Überprüfung des Toyota und dann konnte ich die 5min zurück zum Flughafen laufen. Für eine Abgabe gab es keinen Shuttle zum Terminal, aber das war auch nicht nötig, denn die Entfernungen sind hier nicht so groß.

21 Tage Island Roadtrip - Island von seiner schönsten Seite

Dann hieß es einchecken, Sicherheitskontrolle, etwas im Duty Free shoppen und in der Saga Lounge auf den Abflug warten. Später brachte uns die Boeing 767-300ER von Icelandair nach Amsterdam zurück. Wie schon der Hinflug war auch dieser Flug gerade zu einem Drittel gebucht. Das bedeutete viel Platz, schnelles Boarding und die AHA Regeln sind gut einzuhalten.

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite

21 Tage Island Roadtrip – Island von seiner schönsten Seite – Teil 3
Das Gebiet des neuen Vulkans liegt hinter den Bergen

Das war er. Unser Dreiteiler über den Roadtrip in Island während der Coronazeit im Februar und März 2021.

94 / 100

Aufrufe: 136