Hotel Glymur

Hotel Glymur

Wir machten diesmal auch einen kleinen Abstecher in den Norden. Naja, 1 Stunde von Reykjavik entfernt.

Das Hotel Glymur liegt an einem tollen Fjord – umgeben von ein paar Hügeln. Es bietet eine tolle Sicht in Richtung Westen.

Hier findet man absolute Ruhe. Es ist ein absoluter Rückzugsort, wenn man Erholung und Entschleunigung sucht.

Der Check In

Wir informierten das Hotel einen Tag zuvor, dass wir erst gegen 18:30 Uhr ankommen werden. Das war überhaupt kein Problem und wir wurden gefragt, ob wir einen Tisch im Restaurant reservieren wollen. Service auch per Mail.

Am Hotel angekommen erhielten wir die Info, dass unsere Zimmer upgegradet wurde und wir eine Suite haben. *bingo*

Der Mitarbeiter des Hotels war sehr freundlich und reichte uns schnell den Schlüssel. Nur ein paar Formalitäten und unsere Frage, wie es denn mit der Chance auf Nordlichter heute Nacht aussehen würde??

Er grinste und sagte, es sieht heute ganz gut aus. Ich fragte, ob man irgendwohin fahren müsste. Da bekamen wir nur als Antwort, das hier der beste Platz wäre, um Nordlichter zu sehen.

Und er hatte ja auch recht. (HIER der Artikel über die Nordlichter in Glymur)

Uns wurde ein Wake Up Service für die Nordlichter angeboten. So kann man schlafen gehen und wird bei der ersten Sichtung vom Personal geweckt. Und das klappt auch.

 

Das Zimmer

Unsere Suite war sehr geräumig. Nach dem Desaster mit dem Hotel Cabin war das hier absolut toll.

Das Bett war sehr großzügig, wir hatten genug Ablagefläche und das Bad war sehr großzügig.

Hier sei anzumerken, dass das Warmwasser direkt aus der Erde kommt. Es riecht ein wenig schwefelig (nach faulen Eiern) und ist sehr heiß. So ist die Natur nunmal.

Das schöne am Zimmer war, das wir eine Terrasse hatten. Über diese Terrasse konnten wir direkt zu den Hot Pots des Hotels. Hierfür lagen extra Bademäntel und Handtücher bereit.

 

Das Hotel

Hier gibt es ein ganz tolles Restaurant. Die Karte ist nicht wirklich groß, dafür bekommt man aber alles aus der Gegend. Und es schmeckt sehr gut.

Ebenfalls gibt es eine Bar, die bis 01:00 Uhr geöffnet hat.

Aber das Wichtigste ist das hier:

Es gibt 2 Hot Pots hinter dem Hotel. Und die bieten eine wahnsinnig tolle Aussicht.

Man kann so bei 40 Grad Wassertemperatur die Aussicht auch am Abend genießen.

Wir sprangen nach der Ankunft natürlich sofort hinein.

Für Nordlichtbegeisterte, wie wir es sind, ist dieses Hotel ein genialer Ausgangspunkt. Es ist hier absolut dunkel. Nur das Aluminiumwerk gibt ein wenig Licht in der Ferne ab.

Aber sobald man hinter die Hot Pots steigt, hat man absolute Dunkelheit und kann auf eine sternenklare Nacht und natürlich auf die Aurora Borealis hoffen.

Wir hatten in dieser Nacht Glück und eine traumhafte Nordlichtnacht von 2 Stunden. HIER gibt es unseren Artikel darüber.

Das Frühstücksbüffet im Hotel bietet eine kleine, aber sehr schöne Auswahl an isländischen Spezialitäten.

 

Das beste ist aber, bei dieser Sicht zu frühstücken.

So gab es diverse Fischsorten, Thunfischcreme und natürlich auch Aufschnitt und Konfitüre.

Eine Kaffeebar sowie eine kleine Saftauswahl stand auch für die Gäste bereit.

 

Fazit

Wir buchen das Hotel nächstes Jahr definitiv wieder. Die Lage ist perfekt zur Entspannung, das Hotel bietet ein super Essen im Restaurant an und die Mitarbeiter sind alle freundlich und hilfsbereit.

Die Hot Pots sind ein kleines Highlight und versüßen den Aufenthalt.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.