Eurowings Dash 8-Q400 von Düsseldorf nach Paris

ex Air Berlin Dash 8-Q400 nach Paris

Die Dash 8-Q400 bin ich schon ein paar geflogen, aber diese hat ein bisschen traurige Geschichte. Es ist nämlich eine ehemalige Air Berlin Dash. Jetzt ist sie eine Eurowings Dash 8-Q400 und soll mich nach Paris bringen.

Aber der Reihe nach.

 

Der Check In

 

Eurowings hat seine Check In Schalter im Terminal Bereich A ganz am Anfang der Halle. Das einchecken ging relativ zügig. Ich hatte im Vorfeld schon Online den Check In gemacht und musste nur noch den kleinen Koffer abgeben.

 

Das Boarding

Für die Dash ist es notwendig mit dem Bus gefahren zu werden. Eigentlich gehe ich lieber durch einen Finger ins Flugzeug, hier finde ich es aber wiederum gut, da ich die Maschine im Ganzen fotografieren wollte. Das ist sonst selten möglich. Aber es hat auch in Düsseldorf nicht geklappt. Ich hätte mich sonst zu weit auf das Rollfeld wagen müssen und auf Diskussionen mit dem Bodenpersonal hatte ich keine Lust.

Aber in Paris hat es ja geklappt. (siehe Bild oben)

 

Da es auch nicht viele Sitzplätze gab, sollte das Boarding schnell abgeschlossen sein. Das war aber nicht der Fall. Teilweise brauchen Passagiere extrem lang, um ihren Sitzplatz einzunehmen.

Aber dann konnten wir uns auf den Weg in Richtung Paris machen.

 

Die Kabine und mein Sitzplatz

Das schöne an der kleinen Maschine ist, dass sie nur eine 2-2 Bestuhlung hat. Sie hatte ältere, aber bequeme Ledersitze verbaut. Der Sitzabstand war angenehm, da man seine Beine gut unter den vorderen Sitz legen und strecken konnte. Ich hatte auf meinem Flug viel Glück, da ich einen freien Sitzplatz hatte. So konnte ich mich etwas breiter machen.

 

Service an Bord und der Flug

Für den Flug von einer Stunde gibt es in den Klassen Best und Smart auch einen inklusiven Service. Bei meinem Smart Tarif beinhaltete dies ein kleines Sandwich (Käse oder Wurst) inkl. Wasser und etwas Süßem. Zusätzlich konnte man noch ein weiteres 0,2l Getränk dazu bestellen.

Für einen inneneuropäischen Flug von 1 Stunde ist das vollkommen in Ordnung.

 

Der Flug war sehr angenehm und ruhig. Die Propellermaschine ist zwar etwas lauter in der Kabine, dafür merkt man kleinere Luftströme nicht so stark.

Nach dem kleinen Snack konnte ich mich noch etwas entspannen und ein paar Fotos machen, bevor wir in den Landeanflug übergingen.

Pünktlich setzten wir in Paris zur Landung auf und rollten zum Terminal 1.

 

Auch die Koffer kamen sehr zügig an, so konnte ich sehr einfach und schnell zum Check In für meinen Weiterflug gehen, was im  Terminal 1 einfach nur 2 Ebenen darüber ist.

 

Hits: 3893

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!