Die Saga Class von Icelandair – Business Class

Unser Hinflug nach Island in der Saga Class von Icelandair zum Flughafen Keflavik verlief eigentlich nach Plan. Pünktlich kamen wir am Fernbahnhof an und liefen durch das Terminal 1 in Richtung Skytrain um ins Terminal 2 zu kommen.
Wir waren so früh in Frankfurt, dass wir noch ein paar Minuten warten mussten, bis der Check In öffnete.
Da ich im Bericht über Island schon über das Einchecken und die Lounge berichtet habe, verweise ich einfach HIER hin. Hier geht es um die Saga Class von Icelandair – Business Class.

Boarding Time – Saga Class von Icelandair

So ging es für uns zum Gate. Das Boarding startete pünktlich. Das versprochene Priority Boarding war hier nicht gegeben, hätte auch keinen Sinn gemacht, da unser Flugzeug mit dem Bus erreichbar war.

Aber man muss sagen, wenn man es anpreist, sollte es auch verfügbar sein.

Saga Class von Icelandair

Dann ging es an Bord der Boeing 757-200.

Die 757 hat eine Mehrklassen Bestuhlung. Das bedeutet, im vorderen Teil gibt es die Saga Class, eine Business Class Variante, dann folgend die Economy Comfort, mit mehr Beinfreiheit und freiem Mittelsitz, und natürlich die Economy.

Die Kabine der 757 – Saga Class von Icelandair

Die Bestuhlung ist 2-2 in der BC und 3-3 in der Eco.

Saga Class von Icelandair
Saga Class von Icelandair

Der Sitzplatz – Saga Class von Icelandair

Wir saßen das erste mal in unserem Leben ganz vorne im Flugzeug auf den Plätzen 2C/2D. Auf der rechten Seite es Fliegers gab es die Reihe 1 nicht, da dort die Bordküche verbaut war.

Vorne war die Beinfreiheit unbeschreiblich. Bis zur Wand der Küche waren gefühlt 2 Meter Platz, so dass ich meine Beine weit strecken konnte.

Der Sitz ist ein Ledersitz und nur bedingt neigbar. Für eine Flugzeit von ca. 3 1/2 Stunden vollkommen ausreichen. Für den heutigen Standard der Business Class aber wohl nicht mehr ausreichend. Gerade bei Transatlantikflügen und einer Flugzeit von mehr als 5 Stunden wünscht man sich in einer BC doch mehr Komfort.

Dafür ist das Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar.

Aber noch einmal zu Sitz zurück. Was für mich ein Segen war, war für meine Frau ein Graus. Nicht vom Sitzkomfort her, aber die Sitzfläche hat eine kleine Neigung und wenn man nicht die Größte ist, kommen so die Füße nicht auf den Boden. Normalerweise gleicht das eine Fußraste aus. Die gab es aber nicht der ersten Reihe nicht.

So musste unser Handgepäck als Fußstütze herhalten.

Saga Class von Icelandair

Auf jedem Sitz lag bereits ein Kissen und eine Decke und es stand eine Flasche Icelandic Glacial Wasser bereit.

Saga Class von Icelandair

Da wir nun eine Verspätung aufgrund des schlechten Wetters hatten und auf dem Rollfeld bzw der Parkposition standen, versorgte uns das Kabinenpersonal mit Nüssen und Softgetränken.

Alkohol darf erst im Flug ausgeschenkt werden.

Saga Class von Icelandair

Aber so konnten wir die Menükarte etwas studieren und uns über das Angebot informieren.

Saga Class von Icelandair

Das Angebot enthielt alles an Softdrink und eine Auswahl an alkoholischen Getränken. Bier, Wein, Schnaps und sogar Champagne gab es.

Saga Class von Icelandair

Was ich aber besonders schätze, war das Angebot von isländischen Getränken. Einmal natürlich das Wasser, aber auch die Biersorten und die verschiedenen Schnapssorten.

Saga Class von Icelandair

Der Service in der Saga Class von Icelandair

Eigentlich bietet Icelandair immer eine Menüauswahl an. Leider gab es die für uns nicht.

Für uns gab es Hähnchen mit Gemüse, Salat und Nachtisch. Alles sehr lecker und schön angerichtet.

Geschmacklich war es wirklich sehr gut. Ich hätte mir trotzdem eine Auswahl gewünscht.

Saga Class von Icelandair

Nach dem Essen war nun noch genug Zeit das Inflight Entertainment System zu begutachten.

Noramlweise befindet sich der Bildschirm im Vordersitz und ist mit Touchbildschirm ausgestattet. Eine Fernbedienung gibt es nicht.

In den ersten Reihen ist der Bildschirm in der Armlehne verstaut und kann bei Bedarf ausgeklappt werden.

Saga Class von Icelandair

Die Filme und Serien sind nicht die neusten und entweder auf isländisch oder auf englisch. Die Auswahl ist auch sehr eingeschränkt.

Die Spiele sind meiner Meinung nach nicht zu gebrauchen und durch das Touchdisplay nicht besonders spielbar.

Die Musikauswahl ist soweit ganz ok.

Saga Class von Icelandair

Der Flug war sehr angenehm und ruhig und der Pilot versuchte mit der Boeing etwas Zeit gut zumachen.

Saga Class von Icelandair

Dann konnten wir zum ersten mal einen Blick auf Island werfen.

Saga Class von Icelandair

Und wir waren nun im Landeanflug auf den Flughafen Keflavik. Die Verspätung konnten wir natürlich nicht rausholen, aber es war ein sehr angenehmer Flug mit tollen Flugbegleitern, die einen schönen Service anboten.

Saga Class von Icelandair

MerkenMerken

MerkenMerken

81 / 100 SEO Punktzahl

Aufrufe: 1301

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu