Al Safwa First Lounge – Qatar Airways

Die Al Safwa First Lounge Doha

Für mich führte nach dem Check In im Premium Abteil des Flughafens und nach der Pass- und Sicherheitskontrolle eine direkte Rolltreppe in die Al Safwa First Lounge. (HIER geht es zum Flug Doha – Paris in der First Class)

Nach der Rolltreppe kam dann ein riesiges Desk mit einer Mitarbeiterin, nochmal zur Absicherung meine Bordkarte vorgezeigt und drin war ich.

 

Die Lounge – Mein Eindruck

WOW – Das dachte ich direkt als ich um den Service Desk herum ging und diese riesige Halle sah. Absoluter wahnsinn. Ich war ja damals schon von der Al Mourajan Business Lounge hier in Doha überwältigt. Aber das hier ist der Hammer.

Und es war absolut nicht los. Wir hatten zwar gerade erst 05:15 Uhr, aber um diese Zeit gehen die meisten Flugzeuge in Richtung Europa und Afrika ab.

Erstmal einen Überblick verschaffen. Die Lounge ist nicht so großflächig wie die Al Mourjan Business Lounge, dafür aber imposanter und großzügiger gestaltet. Die alten Reliquien aus vergangener Zeit direkt am Anfang sind ein schöner Blickfang und zeigt die Verbundenheit der Airline mit dem Land.

Aber es gibt auch noch viel mehr in der Al Safwa First Lounge. Hier gibt es einen Spa Bereich – Dusche, Toilette, Ruheraum zum Schlafen, ein Business Center, großzügige Waschräume und ein großes Restaurant mit a la Carte Menü. Und wäre das nicht genug. Hier ist ein eigener Duty Free Shop. Gut, nicht in meiner Preiskategorie, aber trotzdem interessant.

 

Platz ist hier genug vorhanden. Viele, vor allem Einzelplätze, sind in dieser Lounge. Sie sind sehr gemütlich und bieten auch meist einen eigenen Bildschirm mit den wichtigsten Fluginformationen und eine Steckdose und USB Slot.

Hinter dem sehr stilvoll gestalteten Brunnen war auch das Restaurant. Und was macht der hungrige Passagier, der schon seit 1 1/2 Stunden auf den Beinen ist und noch nichts gegessen hat? Er nutzt natürlich die gute Küche.

 

Das Restaurant – A la Carte in einer Lounge

 

Da ich noch nichts gefrühstückt habe, nutze ich die Zeit direkt um etwas von der Menükarte zu bestellen.

Die Menükarte bietet für jeden Geschmack etwas. Ob nun international oder einheimisch. Alles kann bestellt werden, so oft wie man möchte.
Und es wurde frisch für mich zubereitet und an den Tisch gebracht. Na so kann ein Morgen doch starten.

Frische Croissants mit frisch gepressten Orangensaft und Kaffee.

Rührei und Toast.

Spiegelei und Pancakes.

Mehr passte einfach nicht hinein, auch wenn die Karte verlockend aussah und ich hätte mehr bestellen können.
Es war alles sehr hervorragend. Mich würde interessieren, wie hier die normale Menükarte aussieht. Die Küche versteht jedenfalls ihr Handwerk.

Für die Bar und einen Drink war es dann doch zu früh. Dennoch war sie sehr einladend.

 

Fazit

Hier kann man es absolut lange aushalten. Der Service bzw. das Servicepersonal ist freundlich und hilfsbereit. Hier fehlt es einem an nichts.

Und das schönste daran ist eigentlich, dass es hier überhaupt nicht voll ist. Hier findet man überall einen ruhigen Platz.

Ich hatte in der Lounge nicht so viel Zeit, daher konnte ich leider nicht alles sehen und ausnutzen. Das Essen war hervorragend, so wie ich es von Qatar Airways aus bisher kennengelernt habe.

 

 

Hits: 139

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!