Puffin Beobachtungstour in Reykjavik – Papageientaucher in Ìsland

Puffin Beobachtungstour in Reykjavik – Papageientaucher in Ìsland

Für Melli war es schon lange ein Wunsch, einmal einen Puffin Love zu sehen. Und da wir nicht in den Süden kommen, um dort nach den Papageientauchern Ausschau zu halten, buchten wir über getyourguide.com eine Puffin Beobachtungstour in Reykjavik – Papageientaucher in Ìsland mit einem Boot von Reykjavik aus.

Tourstart am alten Hafen von Reykjavik

Zuerst muss natürlich der ausgedruckte Gutschein gegen die Eintrittskarten getauscht werden. Das geht schnell und unkompliziert.

Unsere Tour sollte um 1330 Starten und ca. 1.5 Stunden dauern. Man sollte min 15 Minuten vor der Startzeit am Pier sein und kann dann dort auch das Boot besteigen.

Also ab auf das Boot und warten, bis alle Gäste eingestiegen sind.

Die Puffin Beobachtungstour in Reykjavik – Papageientaucher in Ìsland

Nach dem alle Gäste das Schiff gefunden und bestiegen haben, ging unsere Fahrt los. Durch den Hafen von Reykjavik direkt zur Insel Akurey. Dort soll eine große Puffin Kolonie derzeit brüten.

Die Fahrt dorthin ist angenehm, trotz doch kalter Temperaturen und etwas Wind auf dem Oberdeck. Nach knapp 10 Minuten erreichen wir die Insel und nähern uns Schrittweise dem Ufer der Insel.

Und dann kommen wir die ersten Puffins live an unserem Boot vorbei fliegen sehen. Fotografieren war für mich sehr schwierig, ich hatte nämlich das andere Objektiv in Deutschland gelassen. Echt ärgerlich.

Aber hier ist meine Ausbeute von Puffins:

Aber auch die Insel war schön und da die Sonne die Wolken endlich durchbrach, konnte man auch hier sehr schöne Fotos machen.

Gute 30 Minuten verbrachten wir an dieser Insel und konnten so immer wieder startende und landene Puffins sehen und fotografieren.

Ein ganz schöne Treiben auf und vor der Insel.

Rückfahrt zum Hafen inkl. Reykjavik Skyline

Die Rückfahrt zum Hafen ging wie die Hinfahrt ca. 10 Minuten. Diesmal fuhr uns der Kapitän an der Skyline von Reykjavik vor.

So konnten wir das Solfár einmal von der anderen Seite aus fotografieren, mit der Hallgrimskirkja im Hintergrund.

Dann ging es noch an der Harpa vorbei und wir legten wieder am Pier an.

Die Tour ist sehr interessant und wenn man die Papageientaucher sehen möchte, es aber nicht um die Insel schafft, dann kann man in der Brutzeit diese Tour auf jedenfalls gut unternehmen. Es gibt diverse Zeiten, anderen die Schiffe fahren. Es gibt auch diverse Anbieter für eine Beobachtungstour.

Hits: 310

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!