SAS Lounge Oslo

Während unseres Aufenthaltes am Flughafen in Oslo durften wir die SAS Lounge nutzen. Beim letzten mal hatten wir ja nur 10 Minuten Zeit durch unsren kurzen Umstieg. Dieses mal nahmen wir einen späteren Flug und so konnten wir in Ruhe umsteigen und dann auch die Lounge nutzen. Die SAS Lounge Oslo am Flughafen Gardermoen.

Angekommen sind wir aus Frankfurt mit der Lufthansa. Unseren Flugbericht findet ihr hier:

SAS Lounge Oslo – Lage

Lounge Eingang.

Nach der Sicherheitskontrolle steht man in der Haupthalle des Terminals und um zur Lounge zu kommen muss man sich rechts halten und dann ein Stockwerk höher gehen oder fahren. 
Die Lounge ist auch gut ausgeschildert und man kann sie nicht verfehlen.

SAS Lounge Oslo – Rundgang und Büffet

Die Lounge hat rundherum Fenster und das obwohl sie innerhalb des Terminals in einem Gebäudekomplex liegt. Da das Terminal aber ebenfalls große Fensterfronten hat, wirkt die Lounge sehr hell und man hat einen Blick nach draußen auf der Rollfeld (am Eingang) oder auf die Ankunftshalle und Straße (im Sitzbereich).

Direkt am Eingang befindet sich eine Café Bar mit teilweise Selbstbedienung und Service. Der eigentliche Büffetbereich befindet sich aber weniger Meter dahinter.

Wir waren noch zur Frühstückszeit in der Lounge und das Büffet war immer gut gefüllt. Es war für jeden etwas dabei. Frische Brote, Aufschnitt, Käsereiben, Gemüse und vieles mehr. Dazu Müsli, Haferschleim (warm und lecker), Kekse und ein Kaffeevollautomat. Es gibt aber auch die Möglichkeit Bier oder Wein zu trinken. Dafür steht eine Zapfanlage, neben einer für Softdrinks, zur Verfügung. Im Kühlschrank sind Softdrinks und alkoholfreies Bier vorhanden.

Das gesamte Büffet macht insgesamt einen tollen Eindruck und wird gut zur Show gestellt. SAS hat hier legt hier sehr viel Wert auf die Details und den Gemütlichkeitsfaktor.

SAS Lounge Oslo – Sitzbereich

Sitzbereich

Im hinteren Bereich der SAS Lounge Oslo, direkt hinter dem Büffet, befindet sich der Sitzbereich. Von gemütlich bis praktisch findet man hier alles. Und das in einem schönen Ambiente. Das zieht sich übrigens durch die ganze Lounge.

Auch für einen längeren Aufenthalt ist diese Lounge gut geeignet. Und für die, die wirklich sehr viel Zeit haben, für die gibt es ein Fitnessstudio in einem eigenen hinteren Bereich.

Fitnesscenter in der Lounge

Diesen muss man allerdings extra bezahlen oder Mitglied bei SATS sein.

SAS Lounge Oslo – Zutrittsmöglichkeiten

Den Zugang in die SAS Lounge Oslo bekommt man über unterschiedliche Möglichkeiten.

Zum einen mit einem Business Class oder SAS Plus Ticket von SAS.
Es gibt die Möglichkeit mit einem Star Alliance Ticket und Gold Status Inhaber die Lounge zu nutzen, unabhängig der Beförderungsklasse.

Und bei SAS kann man den Eintritt (30€) auch erwerben. Hier kann man einfach mit der Buchungsnummer in seine Buchung auf flysas.com gehen und den Eintritt hinzufügen oder man kauft diesen beim Check In an einem Selfcheckin Automaten oder am Schalter.

Nähere Infos gibt es unter: 
https://www.flysas.com/de-de/fliegen-sie-mit-uns/reise-extras/lounge-access/

SAS Lounge Oslo – Fazit

Lounge Abfluginfos

Unser Weiterflug nach Tromsø mit SK4416 war pünktlich und nicht weit entfernt von der Lounge. So konnten wir uns hier sehr gut entspannen, etwas essen und trinken bevor wir mit SAS weiter nach Tromsø geflogen sind.

Von allen SAS Lounges, die wir bisher in Stockholm, Tromsø und Oslo nutzen konnten, ist diese hier eine absolute Wohlfühloase. Wir können sie sehr empfehlen.
Den kostenpflichtigen Zugang würde ich aber nur Passagieren empfehlen, die eine deutliche länger Wartezeit über 2 Stunden haben. Für einen noch längeren Aufenthalt würde ich sogar noch für das Fitnessstudio eine Gebühr zahlen. Diese Idee finde ich sehr klasse und habe ich bisher auch nirgends gefunden.

Hits: 25

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu!